[Foto: AdobeStock_Gorodenkoff]

Voraussichtliche Lesedauer:  9 Minuten

Grillparty: Gemeinschaftlicher Genuss vom Rost

Selina Menke
Online-Redakteurin

Ein sommerliches Lüftchen und das einfache Gefühl, das uns beschleicht, wenn ganz nach Gusto etwas Leckeres auf den Rost wandert: Grillen ist Genuss, bei dem die Seele baumeln darf. Mit der richtigen Vorbereitung finden liebe Gäste Platz und es darf nach Herzenslust geschlemmt werden. Wir liefern das nötige Know-how für ein stimmungsvolles Fest und geben Tipps für Grillgut und Beilagen. So wird die Grillparty ein Erfolg!

Grillparty – voraussichtliche Lesedauer: 9 Minuten

Planung und Einladung zur Grillparty

Der Garten ist in Schuss, Beete und Kübel blühen üppig und Sie strotzen nur so vor Ideen für schmackhafte Grillrezepte? Na dann, raus mit den Einladungen für eine gemütliche Grillparty in der heimischen Oase! Denn wird der Zeitpunkt rechtzeitig kommuniziert, finden sich die Lieben gerne zusammen. Und auch die Vorbereitungen lassen sich so bestens treffen. Sollen die Geladenen beispielsweise etwas mitbringen oder kredenzen Sie das Essen? Nur wer zur rechten Zeit Bescheid gibt, kann damit rechnen, dass alles nach Plan läuft.

Bedacht werden sollten zudem die Anzahl der gewünschten Gäste sowie die Art des Essens, denn sowohl ein Grillbuffet als auch einzelne Gänge können Freude bereiten. Machen Sie sich im Vorfeld Gedanken zu Sitzmöglichkeiten und der gewünschten Tageszeit. Bei vielen geladenen Gästen bietet es sich zum Beispiel an, ein Buffet mit Speisen anzubieten, die für jeden Geschmack etwas bieten. Kommen nur eine Handvoll Esser, können wiederum etwas speziellere Gerichte serviert werden – gegebenenfalls in einer gewissen Reihenfolge.

Den Grill auf Vordermann bringen

Damit Fleisch, Gemüse und Fisch auch ordentlich brutzeln, wenn es so weit ist, sollte der Grill natürlich in einem Top-Zustand sein. Schmutz- und Fettreste vom letzten Grillfest wirken schnell recht unappetitlich. Um diese zu vermeiden, sollte natürlich am besten immer direkt nach dem Grillen Hand angelegt werden. Aber auch wenn das Reinigen mal vergessen wurde, können Sie mit einer Paste aus Natron oder Backpulver und Wasser Abhilfe schaffen.

Bestreichen Sie den Rost oder auch die Grillzange großzügig mit der Mischung und lassen Sie am besten alles etwas einwirken. Nach einer kurzen Zeit lösen sich Grillrückstände problemlos und lassen sich mit einem Tuch gut abwischen. Besonders hartnäckigem Schmutz können Sie auch mit einem Mix aus Natron und Essig zu Leibe rücken. Tauschen Sie dazu einfach den Teil Wasser gegen Essig aus.

DIY-Reinigungspaste

Für den sauberen Rost und Co. mixen Sie einfach Natron oder Backpulver mit Wasser oder Essig, und zwar im Verhältnis 3:1. Lassen Sie die Paste etwa 30 Minuten einwirken – je nach Stärke der Verschmutzung auch etwas länger. Anschließend können Sie das Eingebrannte mühelos mit einem Schwamm entfernen. Tragen Sie aber unbedingt Handschuhe!

Weitere Fragen rund um die Grillparty

Kann mir der Nachbar das Grillen verbieten? Die Vorbereitungen bekommen Schwung und die Vorfreude steigt. Doch gerade für Mieter kommt es häufig auf die Hausordnung oder den Mietvertrag an. Machen Sie sich am besten im Vorfeld schlau, ob der Rauch Ihres Grills eventuell stören oder eine größere Grillfeier auf Gegenwind stoßen könnte. So sind Sie auf der sicheren Seite, wenn die Gäste eintrudeln. Grundsätzlich gilt: Es gibt weder ein allgemeines Grillverbot noch ein generelles Recht zum Grillen.

Grill steht mit Grillgut auf einer Grillparty [Foto: AdobeStock_New Africa]
Platzieren Sie den Grill mit ausreichend Abstand zu den Nachbarn, damit Sie niemandem in die Quere kommen. [Foto: AdobeStock_New Africa]

Ist Grillen im Garten noch erlaubt? Auf dem eigenen Grundstück ist das Grillen in der Regel erlaubt. Wird niemand in Gefahr gebracht oder durch Rauch oder Lärm belästigt, müssen Ihre Nachbarn die Grillparty dulden. Halten Sie also beim Grillen im Garten Abstand zum Nachbarn, sollte sich keiner belästigt fühlen.

Doch auch in diesem Fall gilt die Nachtruhe. Das heißt, dass werktags und samstags zwischen 22:00 Uhr und 06:00 oder 07:00 (kommt auf das Bundesland an) Uhr keine Lärmbelästigung mehr stattfinden darf. Für ein gutes Verhältnis zu den Nachbarn sollte also auch hier eine Absprache erfolgen.

Und auch die regionalen Landeswaldgesetze sollten beachtet werden. Denn diese können bei starker Hitze zum Beispiel das Entfachen eines Feuers in Waldnähe verbieten. Bei Waldbrandstufe 5 ist es regional sogar möglich, dass das Grillen im Garten untersagt wird.

Schaffen Sie abwechslungsreiche Gärten, die wildlebenden Tieren helfen!

Dieses GartenFlora EXTRA zeigt Gestaltungs- und Pflanzideen, die verschiedenen Tieren einen Lebensraum und Nahrungsquellen bieten. Damit leisten Sie nicht nur einen Beitrag zum Naturschutz und für die Artenvielfalt. Sie gewinnen auch neuartige Gartenerlebnisse, denn mit den tierischen Gästen gibt es viel zu beobachten und zu entdecken.

Rezepte für die Grillparty

Was darf bei einem Grillabend nicht fehlen? Neben dem richtigen Grillgut freuen sich die Gäste natürlich auch über Salate, Beilagen aller Art, Nachspeisen und Getränke. Dabei kommt es besonders gut an, wenn Sie Früchten und Gemüse aus dem eigenen Garten einen Auftritt zugestehen. Kräuter machen sich beispielsweise besonders toll in selbst gemachter Marinade oder Salaten. Beeren und Obst verfeinern Desserts, Gebäck oder Getränke. Eine Handvoll Beerenobst verwandelt den Schaumwein direkt in einen sommerlichen Hingucker. Sie haben für die Grillparty Rezepte gewälzt, aber noch nicht das richtige gefunden? Hier kommen unsere Ideen!

Auf der Grillparty Rezepte für den Rost anbieten

Sie suchen für die Grillparty Ideen? Fleisch, Gemüse und Käse sind sicher die Klassiker auf dem Grill und auch oftmals die Hauptdarsteller auf dem Rost. Doch hier ist die richtige Vorbereitung das A und O. Während ein Rindersteak beispielsweise gerne pur auf den Grill kommt, vertragen andere Fleischsorten, Gemüse, Sojaprodukte und Käse gerne ein Bad in einer würzigen Marinade.

Hier gilt: Marinieren Sie bereits am Vortag, denn so entfalten sich die Aromen am besten.

Bunt und abwechslungsreich sind zum Beispiel unsere Spieße. Hier finden Sie unsere leckeren Rezepte für vegetarische Grillspieße mit Halloumi und Butter-Senf-Sauce, Gemüsespieße mit Zitronendipp, Spieße mit Gemüse und Datteln im Speckmantel und Knoblauchdipp sowie deftige Schaschlikspieße.

Schaschlikspieße auf einem Holzbrett [Foto: AdobeStock_juefraphoto]
Schaschlikspieße sind absolute Klassiker – Paprika und Zwiebeln sorgen für Abwechslung. [Foto: AdobeStock_juefraphoto]

Mit einigen unserer Grillspieße kommen dann auch schon Gäste, die wenig oder gar kein Fleisch essen, auf ihre Kosten. Doch auch ein schlichter Grillkäse, Tofuvarianten oder einzelne Gemüsesorten werden mit einer Marinade aus gartenfrischen Kräutern zu etwas Besonderem. Zudem verbrennen Gemüse und Co. dank etwas Öl nichts so schnell.

Tipp: Kinder verzichten übrigens gerne auf Steak und andere Spezialitäten. Minibratwürstchen, Maiskolben oder gegrillte Bananen mit Schokoladenstückchen sind hingegen echte Renner für die Kleinen.

Beilagen zum Grillen

Brote aller Art dürfen natürlich auf keiner Grillfeier fehlen. Wer den Teig für die beliebten Klassiker selber macht, riskiert sogar, dass Fleisch und Co. links liegen gelassen werden. Besonders würzig wird Baguette, wenn Sie es mit einer Knoblauchzehe einreiben und etwas mit Olivenöl beträufeln.

Mit Dipps und Saucen wird es gleich schmackhafter. Ein Evergreen ist sicherlich Kräuterbutter, die mit einer Mischung aus eigenen Gartenkräutern gleich besonders wird. Mischen Sie einfach ein Päckchen Butter mit sehr fein gehackten Kräutern und salzen Sie das Ganze – fertig!

Unerlässlich auf einer Grillparty: knuspriges Baguette …

[Foto: AdobeStock_Lemonlord]

[Foto: AdobeStock_Qwartm]

… und Kräuterbutter. Die schmeckt übrigens auch zum Steak!

Eine Knoblauchzehe aus dem eigenen Beet verwandelt sich mit etwas Mayonnaise schnell übrigens in eine kräftige Aioli. Mixen Sie Frisch- und Hirtenkäse mit dem Abrieb einer Bio-Zitrone sowie etwas Salz und Pfeffer entsteht ein frischer Zitronen-Käse-Dipp.

Und auch andere Dipps sind schnell gemacht. Wir empfehlen zum Beispiel eine süß-pikante Mischung aus Datteln, Currypulver und Frischkäse – der schmeckt nicht nur zum Brot, sondern auch zu Fleisch und Geflügel!

Auch wenn es Ketchup und Co. überall zu kaufen gibt – eine hausgemachte Sauce ist sicher eine willkommene Abwechslung. Gekauft Produkte enthalten meist viel Zucker und sind Tomaten, Paprika und Gewürze selbst aufeinander abgestimmt, wird es in der Regel richtig lecker.

Außergewöhnliche Beilagen zum Grillen

Sie möchten etwas ganz Spezielles anbieten? Wie wäre es denn mit unseren Zimtschnecken? Wenn Sie einen Dutch-Oven zu Hause haben, auch Feuertopf genannt, können Sie die süßen Teilchen wunderbar auf dem Grill oder einer Feuerstelle zubereiten. Der Topf aus Gusseisen wird direkt ins offene Feuer gestellt und mit einem passenden Deckel verschlossen. Das sorgt zweifelsohne für Aufmerksamkeit und frisch aus dem Dutch-Oven schmeckt es besonders lecker.

Auch Chutneys aller Art sind noch etwas unbekannt und sicher ein seltener Genuss auf der Grillparty. Mit ihren vielfältigen Aromen schmecken sie zu Fleisch, Käse oder Brot. Wie wäre es beispielsweise mit unserem Zucchini-Chutney mit Peperoni und Curry?

In unseren Rosenblütenrezepten finden Sie sogar eine exotische Variante mit Rosenblüte, Pfirsich, Apfel und Chili.

Sie sind stolze Besitzer von Weinreben? Dann wickeln Sie doch mal gefüllte Weinblätter. Sie geben eine säuerlich-pikante Beilage und passen wunderbar zum Grillen.

Aromatische Chutneys wie dieses hier mit Zucchini, Peperoni und Curry …

[Foto: AdobeStock_Jana Lösch]

Zimtschnecken [Foto: AdobeStock_Lars Gieger]

… oder duftendes Naschwerk wie diese Zimtschnecken gibt es nicht überall.

Salate für die Grillparty

Sicher, wir haben gut Reden. Sind die Gäste erst geladen, gibt es in der Regel recht viel zu tun. Da bleibt eben nicht immer Zeit, Brot selber zu backen oder aufwendige Kreationen vorzubereiten. Wer etwas Aufwand einsparen möchte, kann schnelle Salate für Grillpartys recherchieren und so fix mal etwas Zeit aufholen.

Abstriche müssen Sie dabei nicht machen, denn gerade die Mischungen aus Obst, Gemüse und Dressing kommen herrlich unaufgeregt und trotzdem schmackhaft daher. Wir empfehlen an dieser Stelle beispielsweise unsere Sommersalate. Die gehen fix und sorgen auf jeder Tafel für frischen und knackigen Salatgenuss.

Spargelsalat Foto: AdobeStock_Pilipphoto
Ein echter Saisonklassiker: Spargelsalat mit Erdbeeren und Mandelblättchen. [Foto: AdobeStock_Pilipphoto]

Findet die Grillparty während der Spargel- und Erdbeersaison statt, kommen Sie nicht an unserem Spargelsalat mit Limettendressing vorbei. Später im Jahr begeistern Schwarzwurzelsalat oder Rotkohlsalat mit knackigem Wintergemüse.

Getränke, Fingerfood und Desserts

Damit die Gäste nicht durstig sind, dürfen Getränke wie Mineralwasser, Schorle, Bier, Wein oder speziellere Kreationen wie ein Cocktail oder eine Bowle natürlich nicht fehlen. Planen Sie am besten, damit für die geladenen Gäste je nach Geschmack eine entsprechende Erfrischung bereitsteht. Wir empfehlen unsere Erdbeerbowle. Beim Angrillen im Frühjahr bietet sich auch unsere Maibowle an.

Erdbeerbowle in einem Glas [Foto: AdobeStock_Julia]
Erfrischend und spritzig: Erdbeerbowle passt wunderbar zum Grillfest. [Foto: AdobeStock_Julia]

Tipp: Alle Getränke sollten unbedingt eisgekühlt serviert werden. Fehlt ausreichend Platz im Kühl- oder Gefrierschrank, können Sie mit Eiswürfeln oder einem kalten Wasserbad in Pflanz- oder Badewanne Abhilfe schaffen.

Damit immer etwas zu Knabbern auf dem Tisch steht, können Sie Nüsse, Chips oder Cracker anbieten – letztere sind auch ideal zum Dippen. Wer etwas mehr Zeit investieren möchte, darf auch Saaten und Nüsse selber rösten. Im Ofen geht das ziemlich fix. Mit etwas Öl und einer eigenen Gewürzmischung zum Beispiel mit Knoblauch, Kräutern oder Salz und Pfeffer wird es herrlich pikant!

Obstspieße mit Schokosauce für die Grillparty [Foto: AdobeStock_Africa Studio]
Süß und gesund: Fruchtspieße sind das perfekte Fingerfood für zwischendurch. [Foto: AdobeStock_Africa Studio]

Ein weiteres unterschätztes Fingerfood sind beispielsweise mundgerecht geschnittene Gemüsesorten oder Obstspieße – am besten aus dem eigenen Garten. Der gesunde Snack lässt sich super mit einem spritzigen Drink, Dipps oder gegrilltem Fleisch kombinieren und ist im Nu zubereitet.

Genug Inspiration für die nächste Grillparty gesammelt? Wenn Sie jetzt wissen möchten, worauf es bei einer Feier unter freiem Himmel ankommt, geben wir hier nützliche Tipps und Anregungen.

Wir freuen uns auf Sie!

Unsere aktuelle Ausgabe

Das sind die Top-Themen:

  • Wohlfühl-Oase: Der Garten als Entspannungsort
  • Romantischer Blütenzauber in Weiß
  • Erbsen: Klein, grün, wertvoll – und sooo lecker!
Zur aktuellen Ausgabe

Melden Sie sich hier kostenlos für den Newsletter an:
  • Neueste Garten-Artikel
  • Saisonale Praxis- und Gestaltungstipps
  • Exklusive Angebote und Gewinnspiele
Bitte bestätigen Sie Ihre Zustimmung.