[Foto: AdobeStock_NKay]

Leckere Zimtschnecken:Knusprig gebacken im Dutch-Oven

Zimtschnecken sind wirklich genial. Das lockere Hefegebäck mit der zuckersüßen Füllung hat die perfekte Größe, duftet herrlich nach Karamell und Zimt und schmeckt Klein und Groß gleichermaßen. Die kleinen Schnecken kann man natürlich auch im Backofen zubereiten, doch im Dutch-Oven werden sie besonders fluffig. Wir möchten Ihnen zeigen, wie die Gebäckspezialität verführerisch luftig und saftig gelingt. Aber seien Sie geduldig: Der Deckel muss unbedingt bis zum Backende geschlossen bleiben, damit die Zimtschnecken auch perfekt werden.

Zimtschnecken – aus Schweden, den USA oder doch Frankreich?

Woher Zimtschnecken tatsächlich stammen, bleibt ein Rätsel, denn das Hefegebäck findet sich nicht nur in Schweden unter dem Namen Kanelbullar, sondern über den gesamten Globus verteilt. In den USA ist es z. B. die cinnamon roll, in England der chelsea bun und in Frankreich eine brioche à la cannelle. Feststeht, dass das feine Gebäck überall, wo es auftaucht, liebevoll zubereitet wird und jede dieser Zubereitungen ihren Reiz hat.

Zimtschnecken [Foto: Gartenflora]
GartenFlora-Redakteurin Patricia Städter backt Zimtschnecken gerne im Dutch-Oven. [Foto: ©Gartenflora]

Die Amerikaner verteilen beispielsweise sehr gerne eine Lasur oder auch ein Frosting auf den fertig gebackenen Schnecken, welches aus Frischkäse, Puderzucker und Butter zubereitet wird. In Europa wird häufiger eine einfache Glasur aus Eigelb verwendet, um den Zimtschnecken einen goldbraunen Glanz zu verleihen. Wer mag, kann auch eine Handvoll Kristallzucker oder Puderzucker über die Zimtrollen streuen.

Auch bei der Füllung sind sich die Bäckerinnen und Bäcker nicht immer einig. Klassisch finden sich wohl Butter, Zucker und Zimt in den Schnecken, doch es gibt noch unzählige andere Varianten, wie z. B. Füllungen mit Apfelmus, Pudding, Schokolade oder Rosinen. Das geschickt zusammengestellte Innere zieht beim Backen teils in den Teig und macht das Gebäck auf diese Weise besonders saftig.

Bei diesem Rezept für Zimtschnecken aus dem Dutch-Oven hat sich unsere Fachredakteurin Patricia Städter für eine Füllung aus Butter, Zimt, braunem Zucker, gehackten Walnüssen und Rosinen entschieden. Die einzelnen Zutaten ergänzen sich wunderbar und freuen sich je nach Geschmack über eine einfache Eigelb-Glasur, ein cremig-süßes Frosting, etwas Hagel- oder Puderzucker.

Gartenwissen zum Mitnehmen

  • an mobile Geräte angepasstes Lesen & Merken von Artikeln
  • früher informiert – bereits zwei Tage vor dem Heft
  • Nutzen der Archiv- und Suchfunktion
  • Zugriff auf alle Sonderhefte

Überzeugen Sie sich selbst und lesen Sie mit Gewinn!

Zimtschnecken [Foto: AdobeStock_Lars Gieger]

Rezept für Zimtschnecken aus dem Dutch-Oven

Wer seine Zimtschnecken im Dutch-Oven zubereitet, darf sich auf ein besonders saftiges Ergebnis freuen. Der lockere Hefeteig trifft auf die süße, nussige Füllung und gelingt so perfekt, weil der Dutch-Oven sich während des Backens verschließen lässt. Durch das langsame Erhitzen hat die Hefe noch Zeit zu arbeiten und lässt die Zimtschnecken extra fluffig aufgehen. Darum legt man die Teigkringel mit ein wenig Abstand auf den Topfboden. So können sich die Schnecken noch etwas ausdehnen und wachsen auf diese Weise aneinander. Außerdem verdampft dank des Deckels nur sehr wenig Feuchtigkeit und die Schnecken bleiben schön saftig.
Vorbereitungszeit 2 Stdn.
Zubereitungszeit 1 Std.
Gericht Gebäck, Kleinigkeit, Nachspeise
Land & Region England, Frankreich, Schweden, USA
Portionen 4 Personen

Equipment

  • 1 Dutch-Oven
  • 1 Grill oder Feuerstelle
  • Kokos- oder Holzkohle-Grillbriketts

Zutaten  

Teig

  • 1 Würfel frische Hefe oder 1 Päckchen Trockenhefe
  • 300 ml Milch lauwarm
  • 80 g Zucker
  • 500 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 80 g Butter geschmolzen und abgekühlt

Füllung

  • 125 g Butter zerlassen
  • 1 EL Zimt
  • 1 Tasse brauner Zucker
  • 100 g Walnüsse gehackt
  • 1 Tasse Rosinen

Einfache Glasur

  • 1 Eigelb

Frosting (optional)

  • 50 g Frischkäse natur
  • 15 g Butter weich
  • 100 g Puderzucker
  • einige Tropfen Vanille-Aroma

Anleitungen 

  • Verrühren Sie zunächst die Hefe (1 Würfel frische Hefe oder 1 Päckchen Trockenhefe) mit 80 g Zucker in 300 ml lauwarmer Milch und lassen den Ansatz etwas stehen. 
  • Nach einigen Minuten können Sie den Ansatz zu den restlichen Teig-Zutaten (500 g Mehl, 1 Prise Salz, 1 Päckchen Vanillezucker, 80 g Butter) in eine große Schüssel geben. Vermengen Sie alles gründlich und kneten es gut durch, bis Sie einen geschmeidigen Teig erhalten. Lassen Sie den Teig zugedeckt an einem warmen Ort circa 1 Stunde gehen. 
  • Sobald der Hefeteig gut aufgegangen ist, können Sie ihn zu einem Rechteck ausrollen und darauf 125 g weiche Butter streichen sowie 1 EL Zimt, 1 Tasse braunen Zucker, 100 g gehackte Walnüsse und 1 Tasse Rosinen darüber streuen.
  • Rollen Sie die belegte Teigplatte von der langen Seite her auf und schneiden Sie von der Rolle mit einem scharfen Messer dicke Scheiben von etwa 5 Zentimetern
  • In einen 12er Dutch-Topf passen circa 12 Teigkringel. Diese werden flach in den mit Backpapier ausgelegten Dutch-Topf gelegt. Achten Sie darauf, etwas Rand zu lassen, damit die einzelnen Zimtschnecken noch weiter aufgehen können. Die Teigstücke sollten vor dem Backen nochmals eine gute Stunde an einem warmen Ort gehen.
  • Für einen 12er Dutch-Topf werden ungefähr 7 Briketts unter den Topf und etwa 16 Kokos- oder Holzkohle-Grillbriketts auf den Deckel gelegt. Die Backzeit beträgt eine knappe Stunde. Je nach Vorliebe können Sie die Schnecken vor dem Backen mit Eigelb bepinseln oder das Frosting (siehe Box unten) während der Backzeit zubereiten und im Anschluss auf das fertige Gebäck streichen.
Keyword Dutch-Oven, Schwedische Zimtschnecken, Zimtschnecken
Schwedische Zimtschnecken [Foto: AdobeStock_Lars Gieger]
Goldbraun und fluffig: Auch mit etwas Hagelzucker bestreut schmecken Zimtschnecken hervorragend. [Foto: AdobeStock_Lars Gieger]

Sie möchten ein Frosting zubereiten?

Wunderbar! Denn das Frosting schmeckt wirklich grandios. Um Ihre Zimtschnecken nach der Backzeit bestreichen zu können, werden 50 g Frischkäse, 15 g weiche Butter und 100 g Puderzucker mit einigen Tropfen Vanille-Aroma vermischt. Geben Sie die Mischung auf die noch warmen Zimtschnecken. Sie werden begeistert sein!

Sie haben unsere Zimtschnecken aus dem Dutch-Oven ausprobiert und suchen nun nach anderen Gebäckspezialitäten mit würzigem Zimtgeschmack? Wie wäre es denn mit Zimtsternen?

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Unsere aktuelle Ausgabe

Das sind die Top-Themen:

  • Frühlingserwachen: Auf zum Schneeglöckchenfest!
  • Bastelidee: Zauberhafte Blüten-Anhänger zum Valentinstag
  • Hyazinthen: Frühlingsluft und Blütenduft
Zur aktuellen Ausgabe

Melden Sie sich hier kostenlos für den Newsletter an:
  • Neueste Garten-Artikel
  • Saisonale Praxis- und Gestaltungstipps
  • Exklusive Angebote und Gewinnspiele
Bitte bestätigen Sie Ihre Zustimmung.