Foto: AdobeStock_Jana Lösch

Zucchini-Chutney: Rezept mit Peperoni und Curry

Sie möchten einen besonderen Aufstrich zu Ihrer nächsten Käseplatte reichen? Wie wäre es denn mit unserem scharf-würzigen Zucchini-Chutney? Die süßlich-pikante Sauce lässt sich fix zubereiten und verfeinert eine Vielzahl von Gerichten auf elegante Weise. Wir zeigen, wie es geht!

Zucchini-Chutney – voraussichtliche Lesedauer: 3 Minuten

Rezept für Zucchini-Chutney

Es gelingt selbst ungeübten Köch*innen und verleiht Käseplatten oder auch Fleisch- und Grillgerichten einen besonderen Twist: unser Zucchini-Chutney. Die relativ neutralen Zucchini ermöglichen Zwiebeln, Peperoni, Paprika und würzigem Curry dabei einen fabelhaften Auftritt, der mit der Konsistenz von Marmelade und dem Pfiff einer pikanten Sauce punktet. Sind Sie schon gespannt, wie es geht?

Das Prinzip eines Chutneys, in unserem Fall dieses leckeren Zucchini-Chutneys, sieht vor, dass alle Zutaten mit etwas Gelierzucker und Essig eingekocht werden. Das Curry-Pulver verleiht später die nötige Würze. Nach etwa einer halben Stunde und dem Abfüllen in praktische Twist-off-Gläser dürfen Sie Ihr Ergebnis mit Ihren Lieben genießen. Unser Rezept eignet sich auch für diejenigen, die Ihre geernteten Zucchini mit unserem Rezept verwerten und haltbar machen.

Zucchini-Chutney Foto: AdobeStock_Jana Lösch
Die perfekte WInter-Vorbereitung: Zucchini Chutney in einem Einwegglas. Foto: AdobeStock_Jana Lösch

Zutaten (für ca. 750 ml Zucchini-Chutney)

  • 1 kg grüne Zucchini
  • 250 g Zwiebeln
  • 1 rote Peperoni
  • 1 kleine Paprikaschote
  • 250 g Gelierzucker (3:1)
  • 250 ml Weißweinessig
  • 2 TL Currypulver
  • Salz, Pfeffer
Zucchini werden für Chutney gewürfelt Foto: AdobeStock_Agence DER
Die Zucchini sollte für das Chutney schön fein gewürfelt werden. Foto: AdobeStock_Agence DER

Zubereitung des Zucchini-Chutneys

  1. Für das Zucchini-Chutney zunächst die Zucchini putzen und fein würfeln.
  2. Die Würfel in einer Schüssel mit etwa 40 g Salz vermischen und für 30 Minuten ziehen lassen. Auf diese Weise verlieren die Zucchini überschüssiges Wasser und schmecken später im Chutney etwas kräftiger.
  3. Im nächsten Schritt dann die Flüssigkeit abgießen, die Zucchini noch einmal unter kaltem Wasser abspülen und sorgfältig trockentupfen.
  4. Nun die Zwiebeln fein würfeln und die Peperoni der Länge nach einritzen, entkernen und fein hacken. Vorsicht: Je nach Schote kann es scharf werden! Die Paprika ebenfalls waschen und fein würfeln.
  5. Das vorbereitete Gemüse daraufhin mit Gelierzucker, Essig, Salz und Pfeffer sowie Curry in einem Topf mischen. Aufkochen und offen bei mittlerer Hitze 30 bis 35 Minuten köcheln lassen. Dabei bitte öfters umrühren, damit nichts anbrennt und später abschmecken.
  6. Abgeschmeckt und eingekocht dürfen Sie Ihr Zucchini-Chutney anschließend randvoll in saubere, sterilisierte Gläser füllen. Mit einem Twist-off-Deckel verschließt es sich dabei besonders unkompliziert. Die Gläser noch für circa 5 Minuten auf den Kopf stellen und fertig. Wir wünschen Ihnen guten Appetit!

Sie suchen nach weiteren leckeren Rezepten, in denen Sie Ihre Zucchini verarbeiten können? Dann kosten Sie doch mal unseren Green Smoothie mit Zucchini und Minze.

Wir sind gespannt, wie es Ihnen schmeckt!

Unsere aktuelle Ausgabe

Das sind die Top-Themen:

  • Klimakönner: Diese Gehölze trotzen widrigem Wetter
  • Gemüseschwemme: Rezept-Ideen für den Spätsommer
  • Gartentherapie: Wie Pflanzen Demenzerkrankten helfen
Zur aktuellen Ausgabe

Melden Sie sich hier kostenlos für den Newsletter an:

  • Neueste Garten-Artikel
  • Saisonale Praxis- und Gestaltungstipps
  • Exklusive Angebote und Gewinnspiele
Bitte bestätigen Sie Ihre Zustimmung.