[Foto: AdobeStock_Olga Kriger]

Voraussichtliche Lesedauer:  3 Minuten

Schneller Kartoffelsalat: Klassiker mit Pfiff

Von GartenFlora

Seien wir ehrlich: Kartoffelsalat geht eigentlich immer – vor allem, wenn es eine größere Runde zu versorgen gilt. Der Küchenklassiker erfreut sich generell großer Beliebtheit und erstaunt mit vielfältigen Variationen. Wir haben es simpel, leicht, aber auch etwas bunt gehalten, denn Gurken und Radieschen sorgen für einen knackig-frischen Twist. Hier kommt unser schneller Kartoffelsalat ohne Mayonnaise.

Schneller Kartoffelsalat mit Radieschen, Senf und Gurke in einer Schale [Foto: AdobeStock_Olga Kriger]

Schneller Kartoffelsalat: Unser Rezept

Festkochende Kartoffeln treffen auf eine köstliche Marinade aus Zwiebeln, Weißweinessig, körnigem Senf, klarer Gemüsebrühe und Sonnenblumenöl, um anschließend mit knackigen Gurken- und Radieschenscheiben vermählt zu werden. Frischer Dill rundet das Ganze stimmig ab.
Vorbereitungszeit 45 Minuten
Zubereitungszeit 10 Minuten
Zeit zum Marinieren 1 Stunde
Gericht Beilage, Hauptgericht, Kleinigkeit
Küche Deutschland
Portionen 4 Personen

Zutaten  

  • 1 kg Kartoffeln vorwiegend festkochend
  • 2 bis 3 Zwiebeln optional und je nach Größe und Belieben
  • ½ Schlangengurke
  • 5 bis 10 Radieschen Menge nach Belieben
  • 5 EL Sonnenblumenöl
  • 250 ml klare Gemüsebrühe
  • 4 EL Weißweinessig
  • 4 TL Senf
  • 1 TL Zucker
  • 1 Bund Dill
  • Salz und Pfeffer

Anleitungen 

  • 1 kg Kartoffeln in Salzwasser nicht zu weich kochen, abschrecken, pellen und etwas abkühlen lassen. Währenddessen 2 bis 3 Zwiebeln fein würfeln, ½ Schlangengurke und 5 bis 10 Radieschen waschen und in Scheiben schneiden.
  • Nun in einer Pfanne optional 2 bis 3 gewürfelte Zwiebeln in Öl glasig anschwitzen. Mit 250 ml heißer Brühe und 4 EL Essig ablöschen, 4 TL Senf und 1 TL Zucker hinzugeben und anschließend alles kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Nun können Sie die temperierten Kartoffeln in Scheiben schneiden, kleinere halbieren oder vierteln. Übergießen Sie die Erdäpfel in einer Schüssel mit der noch warmen Marinade und lassen Sie alles zugedeckt für circa eine Stunde ziehen.
  • 1 Bund Dill waschen, hacken und anschließend zusammen mit den Gurken- und Radieschenscheiben zu den bereits marinierten Kartoffeln geben. Zum Schluss alles gut durchmischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Guten Appetit!
Keyword frischer Kartoffelsalat, Kartoffelsalat, Kartoffelsalat einfach und schnell, Kartoffelsalat ohne Mayo Rezept, Kartoffelsalat ohne Mayo Rezepte, Kartoffelsalat ohne Mayonaise, Kartoffelsalat ohne Mayonnaise, Kartoffelsalat ohne Mayonnaise mit Brühe, Kartoffelsalat Rezept ohne Mayo, Kartoffelsalat schnell, Rezept Kartoffelsalat ohne Mayonnaise, Schneller Kartoffelsalat, Schneller Kartoffelsalat ohne Mayo, Schneller Kartoffelsalat ohne Mayonnaise

Serviervorschlag:

Kartoffelsalat ist sehr vielseitig. Darum ist er auch so ein beliebter Sattmacher bei Grillfesten und Partys aller Art. Aber auch zu Fisch, Fleisch, Würstchen oder Brot wie z. B. knusprigem Baguette aus dem Ofen schmeckt er wunderbar. Wer mag, kann unseren Kartoffelsalat auch gut mit Feldsalat oder gebratenen Pilzen servieren.

Kartoffelsalat ohne Mayo selber machen

Wenn unser schneller Kartoffelsalat auf den Tisch kommt, dürfen Sie sich freuen. Der beliebte Klassiker muss nämlich nicht unbedingt mit Kartoffeln vom Vortag zubereitet werden, um herzhaft-lecker zu gelingen. Wir haben eine Idee für eine schnelle Variante, die dank heißer Marinade schön würzig schmeckt.

Sogenannte Salatkartoffeln eignen sich am besten für einen Kartoffelsalat und sind Ihnen vielleicht eher unter der Bezeichnung festkochende Kartoffeln bekannt. Sie weisen meist eine längliche und ovale Knollenform auf, ihre Schale platzt beim Kochen gar nicht oder nur selten auf. Zudem ist ihre Konsistenz eher fest. Je nach Sorte variiert ihr Geschmack von mild bis kräftig.

Warum wird mein Kartoffelsalat immer so matschig?

Bei weichkochenden Kartoffeln besteht das Risiko, dass der Kartoffelsalat beim Durchmengen schnell zu einem Kartoffelbrei wird. Darum gilt auch beim Kochen der festkochenden Erdäpfel: Achten Sie unbedingt auf den richtigen Garpunkt. Sobald die Gabel ohne größeren Widerstand in die Kartoffel gleitet, können die Knollen aus dem Wasser.

Schneller Kartoffelsalat wird am besten mit festkochenden Kartoffeln wie diesen zubereitet [Foto: AdobeStock_Karepa]
Um Kartoffelsalat einfach und schnell zubereiten zu können, brauchen Sie festkochende Kartoffeln. [Foto: AdobeStock_Karepa]

Damit unser schneller Kartoffelsalat später auch auf jeden Fall die richtige Konsistenz bekommt, werden die festkochenden Salatkartoffeln nach einem Bad in kochendem Salzwasser außerdem abgeschreckt. Erst dann lassen sie sich problemlos pellen und dürfen in eine würzige Marinade aus Zwiebeln, Brühe, Senf und Essig wandern. Wer Kartoffelsalat ohne Zwiebeln bevorzugt, kann sie beim Zubereiten der Marinade auch auslassen.

Darum gelingt diese Variante so schnell

Dank der heißen Marinade nehmen die Kartoffeln die Aromen für den Kartoffelsalat schneller an und schmecken so bereits nach einer Stunde intensiv nach Essig, Senf und Zwiebeln.

Leicht, frisch und ohne Mayonnaise

Bei den frischen Zutaten haben wir uns für Gurke, Radieschen und Dill entschieden. Diese Kombination schmeckt leicht süßlich und hat zudem Biss. Die in den Radieschen und im Senf enthaltenen Senföle harmonieren außerdem fantastisch mit dem Dill.

Gartenwissen zum Mitnehmen

  • an mobile Geräte angepasstes Lesen & Merken von Artikeln
  • früher informiert – bereits zwei Tage vor dem Heft
  • inklusive Printausgabe, E-Paper und Archiv-Zugriff
  • 30 Euro Rabatt und E-Paper kostenlos

Überzeugen Sie sich selbst und sichern Sie sich das Markenabo zum Aktionspreis!

Da unser schneller Kartoffelsalat ohne Mayonnaise zubereitet wird, ist er übrigens auch für Veganerinnen und Veganer geeignet. Außerdem ist das Rezept ohne Mayonnaise kalorienärmer. Wer auf eine gesunde und figurbewusste Ernährung setzt, darf also getrost zuschlagen.

Schon gewusst?

Im Süden Deutschlands wird Kartoffelsalat eher mit Essig und Öl verfeinert, während man ihn in nördlichen Landstrichen mit Mayonnaise bevorzugt.

Kartoffelsalat schnell zubereitet mit Dill und Gemüse [Foto: AdobeStock_Olga Kriger]
Schneller Kartoffelsalat ohne Mayo: leicht und würzig-frisch. [Foto: AdobeStock_Olga Kriger]

Wie lange hält sich Kartoffelsalat ohne Mayo?

Der mit Essig und Brühe angemachte Kartoffelsalat hält sich gekühlt etwa drei Tage lang. Am besten füllen Sie ihn in eine luftdichte Frischhaltedose um und lagern ihn im Kühlschrank. Vom Einfrieren raten wir ab, da sich der Geschmack stark verändert.

Unser schneller Kartoffelsalat ist zubereitet und nun steht Ihnen der Sinn nach verschiedenen Grillspießen? Kein Problem! In unserem Beitrag finden Sie leckere Varianten.

Wir freuen uns auf Sie!

Unsere aktuelle Ausgabe

Das sind die Top-Themen:

  • GartenFlora zu Besuch in einer der wenigen Bio-Rosenschulen Europas
  • Kleine Vitaminbomben: Schwarze Johannisbeeren sind besser als ihr Ruf
  • 75 Jahre GartenFlora: Wir feiern das Jubiläum mit großem Gewinnspiel
Zur aktuellen Ausgabe

Melden Sie sich hier kostenlos für den Newsletter an:
  • Neueste Garten-Artikel
  • Saisonale Praxis- und Gestaltungstipps
  • Exklusive Angebote und Gewinnspiele
Bitte bestätigen Sie Ihre Zustimmung.