[Foto: AdobeStock_Harald Walker]

Schwarzwurzelsalat mit Äpfeln und Walnüssen

Sie suchen nach leckeren Rezepten mit Schwarzwurzeln und wollen es knackig und frisch? Voilà! Wir bereiten einen Schwarzwurzelsalat mit saftigen Äpfeln und bissigen Walnüssen zu. Dank würziger Kresse und sauersüßem Quitten-Dressing wird er zu einem Feuerwerk der Sinne und schafft Abwechslung an grauen Wintertagen. Mit reichlich Vitaminen ist er zudem ein echter Energielieferant. Wir zeigen, wie es geht. Also ran ans Schneidebrett!

Schwarzwurzelsalat: Wurzelgemüse mal anders!

Schwarzwurzeln schmecken nicht nur als Beilage oder verfeinern Pfannengerichte – sie sind auch eine wunderbare Basis und tragen frisches Obst in unserem Schwarzwurzelsalat mit Bravour. Eingebettet in ein würziges Dressing mit Gelee aus fruchtigen Quitten und einem Topping aus Walnüssen kann sich das Wintergemüse seinen Vorzügen kaum entziehen. 

Keine frischen Schwarzwurzeln zur Hand?

Falls Sie keine eigenen Schwarzwurzeln anbauen oder beim Einkauf leer ausgehen, können Sie für unser Rezept auch Schwarzwurzeln aus dem Glas verwenden. Das würden wir nicht immer empfehlen, doch das Quitten-Dressing ummantelt die nussigen Stangen wunderbar.

Der Geschmack des Wintergemüses ist wirklich eine Kostprobe wert, denn Schwarzwurzeln zeigen unter ihrer dunklen Hülle feines weißes Fruchtfleisch, das leicht würzig und nussig schmeckt. Die langen Stangen werden daher auch häufig als Winterspargel bezeichnet. Hinter ihrem bekannten Verwandten müssen sie sich dabei kein bisschen verstecken. Schwarzwurzeln passen zu unzähligen Gerichten, und hat man sie erst einmal von ihrer dunkelbraunen Schale befreit, zeigen sie auf vielfältige Weise, z. B. in unserem Schwarzwurzelsalat, was in ihnen steckt. 

Schwarzwurzeln werden für Schwarzwurzelsalat zubereitet [Foto: AdobeStock_Joanna Wnuk]
Unter der dunklen Schale der Schwarzwurzeln befindet sich helles Fruchtfleisch, aber Vorsicht vor dem klebrigen Milchsaft. [Foto: AdobeStock_Joanna Wnuk]

Außerdem ist das Wintergemüse zwischen Oktober bis April erhältlich. So sind die Wurzeln eine wertvolle Alternative zu anderen Saisongemüsen und machen unseren Speiseplan in der kalten Jahreszeit facettenreicher. Beim Einkauf frischer Wurzeln sollten Sie unverletzte und schön feste Exemplare auswählen. Denn ist der milchige Saft an manchen Stellen bereits ausgetreten, trocknen die Wurzeln schneller aus und verlieren an Geschmack. Bevorzugen Sie dicke Stangen, denn beim Schälen für Schwarzwurzelsalat und Co. ist damit zu rechnen, dass viel Abfall entsteht, vor allem, wenn sie gegebenenfalls holzige Stellen des Fruchtfleisches entfernen müssen. 

Sie haben Schwarzwurzeln geerntet und wollen Sie lagern?

Kein Problem! Waschen Sie das Wintergemüse nicht und wickeln Sie es für eine kurze Lagerung von etwa drei Tagen im Kühlschrank in Zeitungspapier ein. Für eine längere Dauer von bis zu drei Wochen können Sie Schwarzwurzeln auch in eine Grube oder eine Kiste legen und mit Erde und/oder Sand bedecken.

Gartenwissen zum Mitnehmen

  • an mobile Geräte angepasstes Lesen & Merken von Artikeln
  • früher informiert – bereits zwei Tage vor dem Heft
  • Nutzen der Archiv- und Suchfunktion
  • Zugriff auf alle Sonderhefte

Überzeugen Sie sich selbst und lesen Sie mit Gewinn!

Schwarzwurzelsalat: Wintergemüse vorbereiten

Sie fragen sich: Wie bereite ich Schwarzwurzeln zu? Wenn Sie frische Stangen für unseren Schwarzwurzelsalat verwenden möchten, müssen Sie sich zuerst ans Schälen machen. Das mag den ein oder anderen abschrecken, ist aber gar nicht so schlimm, wie es scheint. 

Schrubben Sie die Wurzeln einfach mit einer Bürste unter fließendem Wasser ab und tragen Sie Handschuhe beim Schälen, denn so vermeiden Sie, dass der klebrige Milchsaft Ihre Hände verfärbt. Achten Sie immer darauf, genügend Fruchtfleisch zu entfernen, ähnlich wie bei Spargel, damit später im Schwarzwurzelsalat keine holzigen Stellen mehr am Gemüse zu finden sind. 

Um ein frühzeitiges Bräunen des Wurzelgemüses zu verhindern, können Sie die geschälten Wurzeln in ein Schälchen mit Essigwasser legen. Apfel- oder weißer Balsamico-Essig eigenen sich hierfür besonders gut, da sie auch im Schwarzwurzelsalat verwendet werden. 

Nun können Sie die vorbereiteten Wurzeln für unser Rezept – Schwarzwurzelsalat mit Äpfeln und Walnüssen – verwenden. Schneiden Sie die frischen oder die eingemachten Stangen in etwa vier bis fünf Zentimeter lange Stücke, damit sie im Kochtopf gleichmäßig garen, und wir legen los!

Schwarzwurzelsalat mit Apfelspalten, Quitten-Dressing und Walnüssen [Foto: AdobeStock_Harald Walker]

Rezept: Schwarzwurzelsalat mit Quitten-Dressing

Ob die Stangen für unseren Schwarzwurzelsalat aus dem Glas, frisch vom Markt oder aus dem Beet kommen – mit knackigen Äpfeln und einem Dressing aus fruchtigem Quitten-Gelee erwartet Sie ein spannendes Geschmackserlebnis! Der milde Geschmack der Walnüsse untermalt das nussige Wintergemüse wunderbar und Kresse sorgt nicht nur für einen Farbtupfer, sondern verleiht eine Extra-Portion Würze.
Vorbereitungszeit 30 Min.
Zubereitungszeit 15 Min.
Gericht Beilage, Hauptgericht, Kleinigkeit, Salat, Vorspeise
Land & Region Deutschland
Portionen 4 Personen

Zutaten  

  • 500 g Schwarzwurzeln
  • 2 Äpfel z. B. Cox Orange
  • 1 EL Apfel- oder Balsamico-Essig
  • 5 EL Zitronen- oder Orangensaft
  • 2 EL bayerischer Senf
  • 3 EL Quitten-Gelee
  • Salz und Pfeffer
  • ½ TL Muskatnuss frisch gerieben
  • 4 EL Öl
  • 1 Handvoll Walnusskerne
  • 1 Schälchen Kresse

Anleitungen 

  • Für unseren Schwarzwurzelsalat zunächst das Dressing zubereiten. Dazu 2 EL Orangen- oder Zitronensaft mit 1 EL Essig, etwas Salz, 2 EL Senf und 3 EL Gelee glatt rühren. Mit Pfeffer und ½ TL Muskatnuss würzen. Nach und nach 4 EL Öl unterschlagen, bis das Dressing eine cremige Konsistenz annimmt.
  • Nun geht es an die Schwarzwurzeln. Hier können Sie entweder welche aus dem Glas oder frisch vorbereitete Stangen verwenden. Letztere werden aber noch für 20 Minuten in Zitronenwasser gekocht. Etwa 3 EL Saft auf 2 Liter Wasser sollten genügen. Kosten Sie zwischendurch, damit die gegebenenfalls unterschiedlich dicken Wurzeln noch bissfest sind, wenn Sie sie aus dem Kochwasser nehmen.
  • 500 g Schwarzwurzeln nun schräg in 1 Zentimeter dicke Scheiben schneiden. Die 2 Äpfel schälen, vom Kerngehäuse befreien und in dünne Spalten schneiden.
  • Vermischen Sie die Wurzeln mit den Apfelspalten und dem Dressing und lassen Sie alles zusammen für circa 5 Minuten durchziehen. In der Zwischenzeit können Sie 1 Handvoll Walnüsse hacken und die Kresse aus der Schale schneiden. Verteilen Sie den Salat auf 4 Tellern und streuen Sie je ¼ der Walnüsse und der Kresse darüber. Wir wünschen guten Appetit!
Keyword Herbstrezept, Rezept, Salat, Schwarzwurzel, Schwarzwurzel Rezept, Schwarzwurzeln Rezept

Sie haben unseren Schwarzwurzelsalat zubereitet und möchten nun weitere interessante Rezepte mit dem Wintergemüse ausprobieren? Dann schauen Sie doch in unseren Artikel zum Thema, denn wir haben einige der beliebtesten Schwarzwurzel-Rezepte für Sie zusammengetragen.

Gutes Gelingen und lassen Sie es sich schmecken!

Unsere aktuelle Ausgabe

Das sind die Top-Themen:

  • Frühlingserwachen: Auf zum Schneeglöckchenfest!
  • Bastelidee: Zauberhafte Blüten-Anhänger zum Valentinstag
  • Hyazinthen: Frühlingsluft und Blütenduft
Zur aktuellen Ausgabe

Melden Sie sich hier kostenlos für den Newsletter an:
  • Neueste Garten-Artikel
  • Saisonale Praxis- und Gestaltungstipps
  • Exklusive Angebote und Gewinnspiele
Bitte bestätigen Sie Ihre Zustimmung.