Gurkenpflanzen vorziehen

Zeitig vorgezogene Gurkenjungpflanzen werden meist ziemlich lang und sollten deshalb später beim Auspflanzen tiefer gesetzt werden. Sie bilden dann am Stängel zusätzliche Wurzeln. Allerdings bricht der beim Hantieren mit der Pflanze leicht. Zudem vertragen Gurken das Pikieren schlecht.

Hier hilft unser Trick: Füllen Sie durchsichtige Anzuchttöpfchen zur Hälfte mit Substrat. Zuvor Abzugslöcher in den Boden bohren. Nun bekommt jedes Töpfchen ein bis zwei Samenkörner. Das Saatgut mit Substrat bedecken. Wenn die Keimlinge gerade über den Topfrand lugen, vorsichtig mit Substrat auffüllen.

Sobald die Gurken maximal vier Laubblätter entwickelt haben, wird ausgepflanzt und zwar so tief, wie sie im Topf standen. Im Freien bitte erst nach den Eisheiligen pflanzen oder mit Vlies schützen. Auf diese Weise können Sie auch Zucchini, Tomaten sowie Bohnen und Erbsen für eine verfrühte Ernte vorziehen.

Freilandgurken aussähen

Ab Ende April können die ersten Freilandgurken ausgesät werden, sofern der Boden mindestens 10 °C warm ist. Gegen drohende Spätfröste, die bis Mitte Mai drohen, helfen Vlies oder Folie.

Da Gurken zwar ein großes Beet beanspruchen, sich aber zunächst langsam entwickeln, bleibt an den Beeträndern noch Platz für Salat oder andere Schnellentwickler. Sie sind längst abgeerntet, wenn die Gurken ranken. Säen Sie die Gurken einreihig in die Beetmitte. Innerhalb der Reihe sind 30 cm Abstand ausreichend.

» Gurken - Tipps zur Aussaat und Weiterkultur

Schnelle Gemüsearten für Lücken

Bis Gurken, Kürbis oder Tomaten die volle Fläche beanspruchen, reifen daneben locker Salate, Radieschen, frühe Rettiche, Asiasalate, Babymöhre, Kerbel, Kresse. Haben Sie nur wenige Wochen zur Verfügung, dann nutzen Sie die Lücken, um Kohl-, Salat- oder Mangoldjungpflanzen vorzuziehen.

Pillensaat

Kleine Samenkörner, z. B. von Möhre, Petersilie, Salat oder Monatserdbeeren, lassen sich kaum einzeln fassen und ablegen. Pillensaat dagegen können Sie dagegen gleich auf Endabstand auslegen. Das macht späteres Vereinzeln nötig. Die Samenkörner haben eine Hülle aus getrockneten Ton, die sich im feuchten Boden schnell auflöst.
Newsletter-Anmeldung

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe

Das Ratgebermagazin für Gartenliebhaber. Jeden Monat neu mit einer Vielzahl Tipps und Ratschlägen für den Zier- und Nutzgarten, mit Gestaltungsideen, Trends und Neuheiten rund um das Hobby Garten. Dazu wunderschöne Fotos aus liebevoll angelegten Privatgärten.

Editorial lesen Abonnieren

Aktuelle Ausgabe

GartenFlora Shop

Folgen Sie uns auf Facebook    Folgen Sie uns auf Twitter

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr