Adventskranz selber machen Foto: AdobeStock_Rostislav Sedlacek

Adventskranz selber machen: Eine einfache Anleitung

Sie möchten Ihr Zuhause für die Weihnachtszeit vorbereiten? Dann beginnen Sie doch damit, einen Adventskranz selber zu machen! Die bunten oder puristischen Arrangements setzen schöne Akzente, und abends erzeugt der Kerzenschein eine gemütliche Atmosphäre. Hier eine Anleitung, die ohne viel Aufwand umzusetzen ist.

1. Bindegrün und Deko aussuchen

Wer seinen Adventskranz selber machen möchte, kann schon mit wenigen gezielten Handgriffen hübsche Arrangements gestalten, die für einen stimmungsvolle Atmosphäre sorgen. Es muss nicht immer Tanne sein: Für einen modernen Look eignen sich verschiedene Eukalyptussorten, Disteln oder Silberrosmarin. Sehr puristisch wirkt die moosartige Sicheltanne (Cryptomeria japonica).

Foto: iStock_jchizhe
Eukalyptuszweige können für viele weihnachtliche Arrangements benutzt werden. Foto: iStock_jchizhe

Wenn Sie einen klassischen Adventskranz selber machen möchten, können Sie auf Nobilis- oder Nordmann-Zweige bzw. ein beliebiges Koniferen-Grün zurückgreifen. Auch Kirschlorbeer und Efeu entfalten eine schöne Wirkung. Klassische Farbkombinationen in Rot und Grün kommen mit Waldkiefer-Zweigen und Fichtenzapfen besonders schick daher.

Verzieren können Sie Ihren Adventskranz mit verschiedenen Deko-Elementen. Manche mögen es schlicht, andere bevorzugen bunte Glaskugeln, Zapfen, Schleifen, Blüten, Zucker- oder Zimtstangen.

Foto: Pixabay_neringy
Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt: Ein Adventskranz mit Thuja und Zweigen des Liebesperlenstrauchs. Foto: Pixabay_neringy

2. Adventskranz selber machen

Benötigtes Material:

  • Bindegrün
  • Deko-Elemente
  • Strohrömer (Strohkranz)
  • grünes Vliesband
  • Wickeldraht oder Sisalband
  • Klebepistole
  • Kerzenhalter und Kerzen
Foto: AdobeStock_Rostislav Sedlacek
Arbeiten Sie gegen den Uhrzeigersinn, wenn Sie die Zweige am Römer anbringen. Foto: AdobeStock_Rostislav Sedlacek

So gehen Sie vor:

  1. Bevor Sie Ihren Adventskranz selber machen, werden zunächst alle größeren Äste in kleine Zweige geschnitten. Das spart Bindegrün und schont auch den Geldbeutel.
  2. Im zweiten Schritt wird die Kranzunterlage (der Strohkranz) mit einem grünen Vliesband umwunden, bis kein helles Stroh mehr zu sehen ist. Sollten Sie ein paar Stellen nicht ganz mit Bindegrün bedecken können, schimmern auf diese Weise keine hellen Stellen durch.
  3. Mit Wickeldraht werden nun die Zweige am Römer befestigt. Arbeiten Sie dabei gegen den Uhrzeigersinn.
  4. Lassen Sie die Unterseite des Kranzes frei, falls eine sichere Auflagefläche wichtig ist.
  5. Die letzten 2-3 Umläufe das Grün dann kürzer schneiden, bevor Sie es am Kranz anbinden. Achten Sie darauf, dass die Zweige unter der ersten Schicht liegen.
  6. Als Nächstes sind die Kerzen an der Reihe. Kerzenteller für Stumpenkerzen einfach in den Kranz stecken. Für Stabkerzen gibt es Kerzenhalter aus Metall, die sich ebenso einfach am Kranz befestigen lassen.
  7. Nun dürfen Sie Ihren Adventskranz dekorieren. Hier ist alles möglich – ganz egal, ob Sie es schlicht, mit Zapfen, Glaskugeln oder Schleifen mögen. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf. Die Klebepistole unterstützt Sie dabei.
Foto: AdobeStock_Rostislav Sedlacek
Mit einer Heißklebepistole lassen sich Deko-Elemente gut befestigen. Foto: AdobeStock_Rostislav Sedlacek

Tipp

Den Adventskranz nicht in der unmittelbaren Nähe des Heizkörpers platzieren. Dort ist es definitiv zu warm. Temperaturen über 20 °C führen zu einer schnellen Austrocknung.

Die Top-Themen der Mai-Ausgabe:

1. Mohn, Iris & Paeonien: Welche Stauden passen zu den Beetsolisten

Sie stehen ab Mai auf der Gartenbühne und setzen sich gekonnt ins Rampenlicht. Doch wer sind die stillen Statisten, die den großen Auftritt erst zu einem gekonnten Spektakel machen?

2. Süßes Naschobst: Vielfalt vom Balkon und aus dem Garten

Auch auf Terrasse und Balkon lässt sich feinstes Obst ernten, wenn man die richtigen Sorten gepflanzt hat.

3. Der Steingarten: Blühende Polster setzen farbenfrohe Akzente

Sie bringen Farbe in Felstreppen, an Mauern oder zwischen Plattenwege und verwandeln sie in blühende Steinlandschaften.

 

Sind Sie neugierig geworden? Dann werfen Sie einen Blick in unsere Vorschau im E-Paper>>

GartenFlora jetzt testen