[Foto: AdobeStock_agneskantaruk]

Voraussichtliche Lesedauer:  7 Minuten

Basteln mit Eierschalen: Pflanzendeko zu Ostern

Selina Menke
Online-Redakteurin

Wer an den Osterfeiertagen mit Freunden oder der Familie genießen möchte, verschönert sein Zuhause meist auch gerne mit hübschen Dekorationen. Eierschalen eignen sich da wunderbar! Sie können in Kombination mit frühlingsfrischen Pflanzen für klassisches Oster-Flair sorgen, und sind dabei auch noch für kleines Geld zu haben. Wir stellen Ihnen unsere Ideen zum Basteln mit Eierschalen und Pflanzen vor.

Basteln mit Eierschalen – voraussichtliche Lesedauer: 7 Minuten

Basteln mit Eierschalen und Pflanzen

Das Basteln mit Eierschalen ist eine schöne Variante, um an den Osterfesttagen für stimmungsvolle Arrangements zu sorgen. Klein und Groß können mit von der Partie sein und je nach Geschmack und Einrichtung facettenreiche Gestecke und Dekorationen gestalten.

Wir möchten Sie mit verschiedenen Möglichkeiten inspirieren und erklären, wie Sie die Eier vorbereiten müssen, damit sie als kreative Pflanztöpchen, Vasen oder Deko dienen.

Eier ausblasen oder in kleine Töpfchen verwandeln

Um unsere Ideen für das Basteln mit Eierschalen und Pflanzen umsetzen zu können, müssen die Eier zunächst vorbereitet werden. Je nachdem, ob sie später als Töpfchen, Vasen oder Accessoires dienen sollen, blasen wir sie aus oder entfernen die spitz zulaufenden Enden. Dafür benötigen Sie ein wenig Fingerspitzengefühl.

Basteln mit Eierschalen funktioniert mit verschiedenen Eiern, hier z. B. Hühner- und Wachteleier [Foto: AdobeStock_belekekin]
Sie können verschiedene Eier (hier: Hühner- und Wachteleier) nutzen. Das sorgt für Abwechslung. [Foto: AdobeStock_belekekin]

Diese Eier können Sie zum Basteln mit Eierschalen verwenden:

  • Hühnereier
  • Gänseeier
  • Wachteleier
  • Enteneier
  • Straußeneier

Eier ausblasen: Anleitung

  1. Wenn Sie die Eier ausblasen möchten, sollten Sie diese zunächst einmal komplett reinigen, am besten mit kaltem Wasser und Spülmittel.
  2. Anschließend wird in jedes Ei mit einer großen Nadel jeweils am spitzen und am stumpfen Ende ein kleines Loch gebohrt.
  3. Ein Loch sollte vorsichtig vergrößert werden, damit Eiweiß und Dotter beim Auspusten leicht auslaufen können.
  4. Halten Sie das Ei über eine Schüssel und pusten Sie in das kleinere Loch. Das Ausblasen gelingt besonders einfach, wenn Sie einen Strohhalm oder spezielle Blasstäbchen dazu verwenden.
  5. Die ausgepusteten Eier sollten jetzt noch einmal ausgewaschen werden. Legen Sie die leeren Schalen dazu in eine Schüssel mit Wasser und Spülmittel. Wenn sie vollgelaufen sind, halten Sie die Löcher zu, schütteln Sie die Eierschalen ordentlich und pusten Sie das Wasser wieder heraus.
  6. Zuletzt werden die nun sauberen und leeren Eierschalen zum Trocknen auf ein Küchentuch oder in einen Eierkarton gestellt.

Tipp: Es gibt auch spezielle Bohrer samt Blasebalg! Die Sets erhalten Sie – vor allem vor den Osterfeiertagen – im Handel und sogar in gut sortierten Drogerien. Sie machen das Ausblasen besonders einfach und sind zudem sehr hygienisch.

Basteln mit Eierschalen: Kinder beim Eier ausblasen [Foto: AdobeStock_Lunaundmo]
Auch Kinder können Eier ausblasen und finden das sogar richtig spannend. [Foto: AdobeStock_Lunaundmo]
  • Verwenden Sie das ausgepustete Eiweiß und den Dotter unbedingt schnellstmöglich und schmeißen Sie es nicht einfach weg. Hier haben wir ein paar leckere und frühlingshafte Rezepte für Sie ausgesucht, z. B. unseren Rüblikuchen, der ganz köstlich zu Ostern schmeckt oder unsere Spargelquiche.

Eierschalen zu Töpfchen umfunktionieren: Anleitung

  1. Um die Eierschalen zum Basteln in kleine Pflanztöpchen zu verwandeln, sollten Sie die rohen Eier an der spitz zulaufenden Seite mit einer großen Nadel oder einem spitzen Messer anstechen.
  2. Auf diese Weise können Sie einen kleinen Kreis hinein picken und anschließend die Schale vorsichtig kreisförmig auslösen.
  3. Fangen Sie auch hier Eiweiß und Dotter in einer Schüssel auf, um es später weiterverwenden zu können.
  4. Waschen Sie die so vorbereiteten Eier gut aus und lassen Sie sie für eine Weile auf einem Küchentuch oder in einem Eierkarton trocknen.

Vorsicht vor Salmonellen!

Beim Ausblasen und Hantieren mit rohen Eiern besteht leider immer auch eine gewisse Salmonellen-Gefahr. Damit Sie sich beim Basteln mit Eierschalen gut schützen, ist es ratsam, ein paar Vorsichtsmaßnahmen zu befolgen.

  • Nur frische Eier zum Ausblasen verwenden.
  • Eier mit Rissen oder Dellen bieten Bakterien die Möglichkeit, ins Ei einzudringen. Nutzen Sie nur unbeschädigte Eier.
  • Waschen Sie alle Eier und Ihre Hände vor und nach dem Auspusten mit Wasser und Spülmittel.
  • Verwenden Sie im besten Fall einen Trinkhalm oder Utensilien aus dem Handeln, damit Sie die Eier nicht mit dem Mund berühren müssen.

Schaffen Sie abwechslungsreiche Gärten, die wildlebenden Tieren helfen!

Dieses GartenFlora EXTRA zeigt Gestaltungs- und Pflanzideen, die verschiedenen Tieren einen Lebensraum und Nahrungsquellen bieten. Damit leisten Sie nicht nur einen Beitrag zum Naturschutz und für die Artenvielfalt. Sie gewinnen auch neuartige Gartenerlebnisse, denn mit den tierischen Gästen gibt es viel zu beobachten und zu entdecken.

Ideen fürs Basteln mit Eierschalen und Pflanzen

Mit den nun vorbereiteten Eierschalen kann das Basteln beginnen. Naturbelassen wirken sie sehr hübsch, aber Sie können sie auch mit speziellen Eier-, Wasserfarben oder Filzstiften bemalen. Mit Blattgold verleihen Sie Ihrer Osterdeko mit Eierschalen einen edlen Look.

Eierkartons eignen sich übrigens ideal, um die kleinen Vasen und Töpfchen nach dem Bemalen – aber auch nach dem Waschen – trocknen zu lassen. Bestimmte Arrangements sehen in Eierkartons ebenfalls sehr gut aus. Wir stellen Ihnen unsere liebsten Ideen zum Basteln mit Eierschalen vor.

Eiervasen in Zinktöpfen mit Schleierkraut

In diesen eleganten Eiervasen aus Gänseeiern wirkt das schlichte Schleierkraut ausgesprochen zart. Platziert auf der Ostertafel oder einer Anrichte versprühen die Töpfchen sofort Osterstimmung und fügen sich dank des klassischen Weiß auch in die verschiedensten Räumlichkeiten.

Basteln mit Eierschalen: Gänseeier mit Schleierkraut stehen auf metallenen Blumentöpfen mit Heu [Foto: AdobeStock_agneskantaruk]
Klassischer Charme: Die Gänseeier in Weiß wirken mit zartem Schleierkraut und Heu zeitlos schick. [Foto: AdobeStock_agneskantaruk]

Ein zusätzlicher Vorteil: Schleierkraut trocknet, ohne seinen ursprünglichen Charme zu verlieren. Die Eiervasen können also samt Blumen eine ganze Weile stehen bleiben.

Befüllen Sie einfach die gewünschte Anzahl kleiner Zinktöpfchen mit einer Handvoll Heu. Dann betten Sie jeweils ein ausgeblasenes Gänseei auf die Nester und stellen Schleierkraut hinein. Das funktioniert natürlich auch mit anderen Eiern oder Pflanzen. Sie können das Heu z. B. auch mit Moos ersetzen und Nelken oder Chrysanthemen verwenden.

Lustige Kräuterköpfe mit Eierschalen basteln

An diesen kleinen Kräutertöpfchen finden Kinder besonders viel Freude. Und zwar spätestens dann, wenn die duftenden Küchenkräuter aus den freundlichen Eierschalen lugen und bei Tisch für Brot und Brötchen Verwendung finden. Wackelaugen verleihen diesen Töpfchen Humor und lassen Oregano und Co. wie witzige Frisuren wirken.

Kinder basteln mit Eierschalen und bepflanzen diese mit Kräutern [Foto: AdobeStock_Lithiumphoto]
Beim Basteln mit Eierschalen und Kräutern können Kinder kreative Köpfe gestalten. [Foto: AdobeStock_Lithiumphoto]

Tipp: Beim Osterfrühstück können die Kräuterköpfe in klassischen Eierbechern oder auch Eierkartons stehen.

Um die Eierschalen zu bepflanzen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Mit ein paar Wochen Vorlauf können Sie beispielsweise Anzuchterde in die Schalen füllen und verschiedene Kräutersamen aussäen. Für Kinder ist die Anzucht im Frühjahr ein spannendes Erlebnis, da sie bei dem gesamten Prozess mitwirken können.

Wenn Sie es etwas eilig haben und es Ihnen mehr um die Deko geht, können Sie aber auch Kräutertöpfe aus dem Handel verwenden und einzelne Pflänzchen sowie die Wurzeln vorsichtig voneinander trennen, bis sie in die Eierschalen hinein passen.

Achten Sie dabei darauf, dass die Pflanzen einen möglichst großen Wurzelballen behalten. Das funktioniert beispielsweise bei Oregano und Basilikum sehr gut. Geben Sie die Teile zusammen mit ein bisschen Erde in die Eierschalen oder setzten Sie sie auf etwas befeuchtete Watte in die Eier.

Übrigens: Das Ganze klappt auch wunderbar mit Kresse oder anderen Microgreens. Lesen Sie dazu gerne unseren Artikel zum Thema Kresseeier. Darin geben wir auch Tipps zur Kresse-Aussaat.

Arrangement mit Wachteleiern und Kerzen

Dieses Arrangement in Naturtönen mit Kerzen in Eierschalen neben hübschen Wachteleiern und weiß blühenden Apfelzweigen überzeugt mit romantischen Zügen. Zarte Federn und stimmungsvolles Licht in den Abendstunden machen diese Kombination zum verspielten Hingucker. Ein Eierkarton ohne Deckel bietet Halt.

Basteln mit Eierschalen: Arrangement mit Kerzen und Wachteleiern in einem Eierkarton [Foto: AdobeStock_Daniela Baumann]
Apfelblüten passen wunderbar zu Wachteleiern und naturbelassenen Hühnereiern in Braun. [Foto: AdobeStock_Daniela Baumann]

Eier, Zweige und Federn liegen wie zufällig arrangiert auf einem mit Stroh ausgelegten Eierkartonbett. Die vorbereiteten Hühnereier können mit Wachs und Docht aus Teelichtern bestückt werden. Aber Vorsicht: Stroh und Karton fangen extrem schnell Feuer. Die Kerzen sollten darum nur brennen, wenn Sie sich in unmittelbarer Nähe befinden.

Ihnen hat das Basteln mit Eierschalen gefallen und Sie suchen noch nach Ideen, um Ostereier natürlich zu färben? Dann lesen Sie doch unseren Artikel zum Thema.

Wir freuen uns auf Sie!

Unsere aktuelle Ausgabe

Das sind die Top-Themen:

  • Wohlfühl-Oase: Der Garten als Entspannungsort
  • Romantischer Blütenzauber in Weiß
  • Erbsen: Klein, grün, wertvoll – und sooo lecker!
Zur aktuellen Ausgabe

Melden Sie sich hier kostenlos für den Newsletter an:
  • Neueste Garten-Artikel
  • Saisonale Praxis- und Gestaltungstipps
  • Exklusive Angebote und Gewinnspiele
Bitte bestätigen Sie Ihre Zustimmung.