Salat Rezepte Foto: AdobeStock_coco

Salat Rezepte – leckere Ideen bei Salatschwemme

Salat Rezepte müssen nicht immer kalt sein. Wenn Sie zu viele der knackig-grünen Blätter auf einmal zu ernten haben, eignen sich auch blanchierte, überbackene oder gekochte Salat Rezepte, um der Menge Herr zu werden. Neben ein paar allgemeinen Tipps und Tricks gibt es noch ein gelingsicheres Rezept für eine Salatcremesuppe mit Radieschen und Lachsforelle. So wird die Salatschwemme zum reinen Segen.

Salat kochen, überbacken oder blanchieren

Zu viel gepflanzt? Dann kochen Sie die Blätter doch mal, beispielsweise zu einer Salatcremesuppe. Dabei ist es egal, ob es sich um Romana-, Kopf-, Schnitt-, Pflück- oder Eisbergsalat handelt. Salat lässt sich auch wie Spinat oder Mangold in Rezepten zubereiten.

Mit Schinken oder Käse überbacken, macht sich Romanasalat gut als herzhaftes Salat Rezept.

Kurzes Blanchieren vor dem eigentlichen Garen senkt den Nitratgehalt im zubereiteten Gericht beträchtlich. Das abgegossene und abgekühlte Wasser leistet, ähnlich einer Pflanzenjauche, noch als leicht stickstoffhaltiges Gießwasser gute Dienste.

Salat Rezepte Foto: AdobeStock_coco
Zu viel Salat auf einen Schlag kann dem ein oder anderen Gärtner Kopfzerbrechen bereiten Foto: AdobeStock_coco

Damit es keine neue Salatschwemme gibt: Pflanzen Sie immer nur wenige Setzlinge, dafür einmal wöchentlich.

 

 

Dieser Artikel erschien in Ausgabe 07/19. Sie möchten die gesamte Ausgabe lesen?

Jetzt als E-Paper bestellen>>

Weniger Nitrat in Salat Rezepten

Grünes am Abend ist zwar weniger knackig als früh geerntete Blätter oder Köpfe, dafür aber um einiges weniger nitrathaltig und damit gesünder in Salat Rezepten. Warum? Nun, die Pflanzen nehmen sowohl tagsüber als auch nachts Nitrat auf. Doch nur am Tag findet in den Blättern Photosynthese statt. Dabei wird das schädliche Nitrat zu unterschiedlichsten Inhaltsstoffen umgewandelt. Es ist zum Beispiel ein wichtiger Baustein von Aminosäuren, aus denen schließlich die Proteine gebildet werden. Je sonniger und je länger der Tag, desto weniger Nitrat lässt sich abends in den Blättern nachweisen. Das gilt übrigens auch für andere Blattgemüse wie Endivie, Spinat und Mangold. Kochen, blanchieren oder überbacken Sie Ihren Salat, sind weniger knackige Blätter in Ihren Rezepten ohnehin kein Problem.

In den Stielen von Stielmangold und Rhabarber sowie in Blattrippen versteckt sich am meisten Nitrat.

Rezept: Salatcremesuppe mit Radieschen und Lachsforelle

Die Salatcremesuppe mit Radieschen und Lachsforelle ist ein Salat Rezept, das im Handumdrehen gekocht ist. Es lässt sich nicht nur viel Salat darin verarbeiten, es schmeckt auch hervorragend.

Salat Rezepte Foto: AdobeStock_Nadianb
Auch lecker: eine Variante mit gebratenem Lachs und ohne Radieschen Foto: AdobeStock_Nadianb

Zutaten:

  • 2 kleine oder 1 großer Kopfsalat
  • 1 Becher saure Sahne oder Crème fraîche
  • Salz
  • Pfeffer
  • Petersilie
  • Schnittlauch
  • Estragon
  • Radieschen
  • Lachsforelle oder Räucherlachs

Zubereitung:

  1. Für das Salat Rezept werden entweder zwei kleine oder ein großer Kopfsalat kurz im Ganzen blanchiert und abgetropft. Dann alles grob zerteilen und mit 100 ml heißem Wasser im Küchenmixer pürieren. (Alternativ 100 ml kaltes Wasser mit dem Salat in einen Kochtopf geben, zusammen aufkochen und mit dem Pürierstab zerkleinern)
  2. Nun einen Becher saure Sahne oder Crème fraîche zugeben und kurz mit dem Pürierstab untermischen.
  3. Mit Salz, Pfeffer, Petersilie, Schnittlauch und etwas Estragon abschmecken und in feine Stifte geschnittene Radieschen sowie in Streifen geschnittene, geräucherte Lachsforelle (oder Räucherlachs) zugeben, kurz miterhitzen und servieren – fertig!

Tipps:

Um dem Rezept eine angenehme Schärfe zu verleihen, können einige Blätter der verwendeten Radieschen zusammen mit dem Salat blanchiert und püriert werden. Eine Deko aus Petersilie oder einigen Grünkohlblättchen rundet die Suppe auch optisch ab.

Achim Werner

Unsere aktuelle Ausgabe

Das sind die Top-Themen:

  • Kreativ und von Herzen: Ideen für die Adventszeit
  • Alpenveilchen im Wandel: Zarte Grazien im neuen Gewand
  • Gestalten mit Efeu: Zuverlässiger Wandbegrüner und talentierter Tausendsassa
Zur aktuellen Ausgabe