Gartengestaltung

Gartengestaltung hat viele Facetten

Die Gartengestaltung bietet kreativen Menschen eine Fülle an Gelegenheiten, sich zu betätigen. Für sie ist der Garten ein Paradies. Sowohl Gartenbesitzer mit einer praktischen Ader als auch künstlerisch veranlagte Naturen können dabei auf vielfältige Weise aktiv werden und ihrem Garten eine ganz persönliche Note geben. Selbst wer im Garten nur entspannen und nichts tun möchte, hat die Möglichkeit dazu. Dann ist bei der Gartengestaltung besonders viel Ideenreichtum gefragt, denn der Planer muss beispielsweise auf pflegeleichte Pflanzen achten.

» Gartengestaltung – Das Praxisbuch

Technik macht das Gärtnern leichter

Manchmal sind es ganz einfache Dinge oder Überlegungen, die einen großen Unterschied machen, wenn man den Garten gestalten will: So schön zum Beispiel Gartenwege und Terrassen mit Mustern aus kleinen Steinen sind – in den Fugen können Unkräuter keimen. Werden größere Steine oder Platten verwendet, gibt es weniger Fugen, in denen unerwünschte Pflanzen sprießen. Eine andere Möglichkeit, um die Wege im Garten zu gestalten: Flächen zwischen Steinen werden von vorneherein in die Bepflanzung einbezogen. Rasen und Hecken spielen ebenfalls eine wichtige Rolle bei der Gartengestaltung: Pflegeintensiver Zierrasen kann durch robusteren Spiel- oder Sportrasen ersetzt werden. Der regelmäßige Heckenschnitt lässt sich vermeiden, wenn Hecken aus Wildobstgehölzen oder langsam wachsenden Blütensträuchern bestehen. Kann eine automatische Beregnung verlegt werden und wird für die Beete eine Tröpfchen-Bewässerung genutzt, spart das ebenfalls viel Zeit.

» Wenn Gärten an ihre Grenzen kommen

» Wildobstgehölze schneiden

Gartengestaltung mit pflegeleichten Pflanzen

 Je weniger Pflege die Pflanzen benötigen, umso mehr Gelegenheit bleibt, um den Garten von der Hängematte oder der Terrasse aus zu genießen. Bei der Gartengestaltung sollten deshalb schon robuste Sorten ausgewählt werden. Wenn man seinen Garten neu gestalten will, ist auch wichtig, dass die Standortansprüche berücksichtigt und langlebige, winterharte Pflanzen ausgewählt werden. Gemüse ist vergleichsweise zeitaufwendig. Wer auf die eigene Ernte nicht verzichten möchte, kann pflegeleichte Arten wie Kürbisse, Zucchini und Kartoffeln pflanzen. Gehölze, die von Natur aus markante Formen haben, benötigen häufig keinen Schnitt und sind ideal, um Akzente zu setzen. Mit guter Beobachtungsgabe, etwas Kreativität und vielleicht auch mit fachmännischer Hilfe bietet die Gartengestaltung eine Fülle an Möglichkeiten für einen maßgeschneiderten und pflegeleichten Garten.

Gartenblumen komplettieren die Gartengestaltung

Damit Sie sich in Ihrem Garten so richtig wohlfühlen, sind Blumen wichtig. Die Auswahl an Gartenblumen ist groß. Auch wenn sie sich in Form, Größe und Farbe unterscheiden, haben Gartenblumen eine Gemeinsamkeit: Sie haben außergewöhnliche Blüten, die sich vor allem durch ihren Zierwert auszeichnen. Möglichkeiten für den Einsatz von Gartenblumen bei der Gartengestaltung gibt es viele. So können Sie mit ihnen eine Blumenwiese anlegen oder Ihre eigene Blumenrabatte gestalten. Viele Gartenblumen sind zudem Schnittblumen und zieren im Anschluss Ihre Vase.

» Terasse am Haus



 

Gartenblicke

Gärtnerinnen und ihre Gärten: Die schönsten Fotos aus den Gärten der GartenFlora-Leserinnen.



Weiterlesen >>

GartenFlora Shop

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr