Foto: AdobeStock_Brent Hofacker

Spaghettikürbis:Rezept mit fruchtiger Tomatensauce

Während der Kürbissaison kommen die bunten Kugeln in diversen Gerichten daher – mal bekannter und mal weniger. Doch was, wenn Kürbissuppe und Co. mal eine Pause einlegen sollen? Dann kommt dieser eindrucksvolle Kandidat ins Spiel: der Spaghettikürbis! In unserem Rezept kombinieren wir die kalorienarme Pastaalternative mit fruchtiger Tomatensauce.

Spaghettikürbis – voraussichtliche Lesedauer: 3 Minuten

Inhalt

Rezept für Spaghettikürbis mit fruchtiger Tomatensauce

Kürbisse haben etwa von August bis in den November hinein Saison. Sie sind gesund und lassen sich in jede Menge Gerichte integrieren. Ihr nussig-fruchtiger Geschmack ist beliebt bei Jung und Alt. Und neben Klassikern wie Kürbissuppe gibt es sogar noch Rezepte, die für einen richtigen Wow-Effekt sorgen. Der sogenannte Spaghettikürbis zum Beispiel ist eine besonders ertragreiche und frühe Kürbissorte des Gartenkürbis (Cucurbita pepo). Seine Fruchtform ist zylindrisch und er kann bis zu 3 Kilogramm erreichen. Schon davon gehört?

Spaghettikürbisse bestechen vor allem mit ihrem außergewöhnlichen Fruchtfleisch, das nach dem Garen und Auflockern wie Spaghetti oder vielleicht sogar ein bisschen wie Sauerkraut aussieht. Mit dem Fruchtfleisch lassen sich köstliche Rezepte zubereiten, wie zum Beispiel Spaghetti-ähnliche Gerichte mit Käse, Bolognese oder Gemüse. Da der Kürbis mit nur etwa 25 Kilokalorien pro 100 g sehr kalorienarm ist, eignet er sich wunderbar als leichter Nudelersatz. Und Sie brauchen keinen Spiralschneider, sonder nur eine Gabel!

Wir haben uns für eine einfache und vegetarische Variante mit aromatischer Tomatensauce entschieden. Das milde Aroma und die fein-cremige Konsistenz des Spaghettikürbis harmonieren nämlich wunderbar mit der würzigen Sauce.

Vegane Parmesan-Alternative:

Wer das Gericht vegan zubereiten möchte, darf den Spaghettikürbis natürlich auch mit einem köstlichen Parmesanersatz aus Hefeflocken und Cashews toppen: Weichen Sie dazu 100 g Cashewkerne für mindestens eine Stunde im Wasserbad ein und pürieren sie daraufhin mit 20 g Hefeflocken, Salz und Knoblauchgranulat.

Spaghettikürbis gegart und in zwei Hälften geschnitten Foto: AdobeStock_New Africa
Einfach mit einer haushaltsüblichen Gabel auflockern und das Fruchtfleisch erhält seine Spaghettiform. Foto: AdobeStock_New Africa

Zutaten

  • 1 Spaghettikürbis
  • 1 Zwiebel
  • Basilikum (frisch)
  • 1 Chili
  • Olivenöl
  • 2 Dosen stückige Tomaten
  • Salz und Pfeffer
  • 100 g geriebenen Parmesan oder vegane Alternative (siehe oben)

Aufgepasst:

Sie können den Spaghettikürbis entweder im Topf (Zubereitung unten) oder im Ofen garen. Wer die Zubereitung im Ofen (besonders bei großen Exemplaren) vorzieht, halbiert den Kürbis einfach längst, entfernt die Kerne und streicht die Hälften mit Olivenöl ein. Die Teile werden mit der Schnittfläche nach oben für circa 30 Minuten bei 180 Grad Celsius auf dem mittleren Rost gebacken. Anschließend können Sie mit der Zubereitung ab Schritt 4 fortfahren.

Spaghettikürbis zubereiten

  1. Zunächst einen sehr großen Topf mit Salzwasser füllen und zum Kochen bringen. Den Spaghettikürbis mit einem Spieß an mehreren Stellen einstechen, damit er gleichmäßig durchgart und in den Kochtopf geben. Wichtig: Es sollte so viel Wasser enthalten sein, dass der Kürbis sich während des Kochens drehen kann.
  2. Die Kochzeit beträgt circa 30 Minuten. Falls Sie sich nicht sicher sind, ob der Spaghettikürbis danach gar ist, können Sie folgende Garprobe machen: Drücken Sie leicht in die Schale. Gibt sie nach, ist der Kürbis so weit.
  3. Den gegarten Spaghettikürbis aus dem Topf nehmen, mit einem scharfen Messer halbieren und anschließend von seinen Kernen befreien.
  4. Im nächsten Schritt können Sie nun das Fruchtfleisch mithilfe einer Gabel in die gewünschte Spaghettiform bringen. Gehen Sie dazu einfach mit den Zacken der Gabel durch das Fruchtfleisch und lockern es so auf.
  5. Für die Tomatensauce eine Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. Die Chili waschen, halbieren und von den Kernen befreien. Ebenfalls klein schneiden.
  6. Nun das Öl in einem Kochtopf oder einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel darin glasig dünsten. Anschließend die stückigen Tomaten sowie die Chili hinzugeben und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  7. Nach circa 15 Minuten müsste die Tomatensauce gut eingekocht sein. Richten Sie den Spaghettikürbis nun auf Tellern an, geben die Sauce darüber und bestreuen alles mit ein wenig geriebenem Parmesan und ein paar Blättern Basilikum. Guten Appetit!
Spaghettikürbis als Nudeln angerichtet mit Tomatensauce und Käse Bild: AdobeStock_Brent Hofacker
Spaghettikürbis mit Tomatensauce, Basilikum und Parmesan: köstlich, gesund und kalorienarm. Bild: AdobeStock_Brent Hofacker

Serviervorschlag:

Sie können das Fruchtfleisch des Spaghettikürbis auch direkt in der Kürbisschale auflockern und servieren. Das sieht besonders hübsch aus und die Portionen passen von der Menge her meist ideal.

Sie suchen nach weiteren Kürbisrezepten? Dann laden Sie unbedingt unsere gratis PFD herunter. Darin befinden sich neben leckeren Rezepten und Deko-Ideen auch interessante Tipps zur Lagerung des Fruchtgemüses.

Wir wünschen viel Spaß!

Unsere aktuelle Ausgabe

Das sind die Top-Themen:

  • Feurige Ernte: Chilis schön und scharf
  • Stachelige Besucher: Garten igelfreundlich gestalten
  • Großer Auftritt: Korkflügelstrauch mit flammrotem Laub
Zur aktuellen Ausgabe

Melden Sie sich hier kostenlos für den Newsletter an:
  • Neueste Garten-Artikel
  • Saisonale Praxis- und Gestaltungstipps
  • Exklusive Angebote und Gewinnspiele
Bitte bestätigen Sie Ihre Zustimmung.