Plätzchen backen: 3 Rezepte für die Weihnachtszeit

Sie möchten noch Plätzchen für die Feiertagssaison backen? Dann ran an die Schüsseln und Förmchen! Wir haben drei klassische Rezepte mit Geling-Garantie.

1. Einfache Butterplätzchen

Dieser Plätzchen-Klassiker lässt sich wunderbar mit der ganzen Familie oder mit Freunden herstellen. Lustige Ausstechformen sorgen für ein besonderes Vergnügen beim Backen. Das fertige Gebäck kann anschließend individuell verziert werden. Planen Sie circa 40 Minuten Arbeitszeit und 10 Minuten zum Backen der Plätzchen ein.

Zutaten:

  • 125 g Butter (gekühlt)
  • 200 g Mehl (Type 405) oder Dinkelmehl (Type 630)
  • 100 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Ei
  • Mehl, um die Arbeitsfläche zu bestäuben
  • Zitronensaft
  • Puderzucker
  • Zuckerdekor
Plaetzchen backen Foto: AdobeStock_Karepa
Mit verschiedenen Ausstechformen lassen sich kreative Plätzchen backen. Foto: AdobeStock_Karepa

Zubereitung:

  1. Butter, Mehl, Zucker, Vanillezucker und das Ei zu einem gleichmäßigen Teig verkneten und anschließend für ungefähr 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  2. In der Zwischenzeit wird der Ofen auf 180 Grad (Umluft: 160 Grad) vorgeheizt und ein Blech mit Backpapier ausgelegt. 
  3. Bemehlen Sie die Arbeitsfläche und rollen Sie den Teig etwa einen halben Zentimeter dick aus.
  4. Stechen Sie mit den Ausstechformen verschiedene Formen aus dem Teig.
  5. Die Formen mit etwas Abstand auf dem Backblech verteilen und im vorgeheizten Ofen für etwa 7 bis 10 Minuten backen.
  6. Anschließend vollständig auskühlen lassen.
  7. Jetzt geht es an die Verzierung mit Zuckerguss: Dafür wird nun der Puderzucker mit dem Zitronensaft verrührt. Verteilen Sie den Guss mit einem Teelöffel sorgfältig auf den Plätzchen.
  8. Zum Schluss können Sie Ihre Plätzchen mit buntem Zuckerdekor verzieren.

Hinweis: Je nach Ofen kann die Backzeit variieren. Die noch heißen Plätzchen sind sehr weich und erhärten erst, wenn sie vollständig auskühlen.

2. Lebkuchen-Plätzchen backen

Kaum ein Gebäck wirkt weihnachtlicher: Lebkuchen-Plätzchen sind ein optisches und kulinarisches Highlight auf dem Teller. Zudem sind sie schnell gebacken. Mit ein paar Ausstechformen, wie zum Beispiel Tannenbäumen und Lebkuchenfrauen oder -männern, sowie hellem Zuckerguss aus der Tube lassen sich Figuren gestalten, die sogar als Weihnachtsbaumschmuck viel hermachen. Rechnen Sie mit 20 Minuten Arbeitszeit und 10 Minuten zum Backen.

Zutaten:

  • 500 g Mehl
  • 250 g Honig
  • 120 g brauner Zucker
  • 80 g Butter
  • 1 Ei
  • 2 TL Lebkuchengewürz
  • 1 EL entöltes Kakaopulver
  • 1 EL Pottasche
  • 2 EL Wasser
  • Zuckerguss aus der Tube
  • Mehl, um die Arbeitsfläche zu bestäuben
Plaetzchen backen Foto: AdobeStock_M.studio
Lebkuchen-Plätzchen sehen einfach hinreißend aus und lassen sich auch als Weihnachtsdeko verwenden. Foto: AdobeStock_M.studio

Zubereitung:

  1. Honig mit dem braunen Zucker über einem Wasserbad verrühren, bis sich der Zucker gelöst hat.
  2. Die abgekühlte Masse wird zusammen mit der Butter in eine Rührschüssel gegeben und vorsichtig verrührt.
  3. Nun das Mehl mit dem Lebkuchengewürz und dem Kakaopulver vermischen und sorgfältig in den Teig sieben. Das Ei hineinschlagen und alles ordentlich verrühren.
  4. In einer weiteren Schüssel Pottasche und Wasser verrühren und zum Teig geben. 
  5. Den Teig auf einem großen Stück Frischhaltefolie verteilen, einschlagen und für mindestens zwei Stunden oder über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.
  6. Nach der Ruhezeit den Ofen auf 180 Grad (Umluft: 160 Grad) vorheizen.
  7. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsplatte circa einen halben Zentimeter dick ausrollen und mit dem Ausstechen beginnen.
  8. Die ausgestochenen Plätzchen anschließend mit etwas Abstand auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und im vorgeheizten Ofen etwa 10 Minuten bei 200 Grad (Umluft: 180 Grad) backen.
  9. Sind die Lebkuchen-Plätzchen ausgekühlt, können sie mit dem Zuckerguss aus der Tube dekoriert werden. 

3. Schoko-Florentiner

Florentiner gehören einfach auf jeden Weihnachtsteller. Die knusprigen Taler aus Zucker und Mandeln werden nach einem Bad in zart schmelzender Schokolade zur süßen Versuchung schlechthin. Die Florentiner-Plätzchen schiebt man nach etwa 30 Minuten Arbeitszeit für 6 bis 8 Minuten in den Ofen.

Zutaten:

  • 50 g Butter
  • 50 g Zucker
  • 100 ml Schlagsahne
  • 50 g Honig
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 100 g Mandeln, gehobelt
  • 100 g Mandeln, gesplittert
Plaetzchen backen Foto: AdobeStock_Marcin_Jucha
Knusprig-süß und verziert mit bitterer Schokolade – Florentiner dürfen zu Weihnachten nicht fehlen. Foto: AdobeStock_Marcin_Jucha

Zubereitung:

  1. Belegen Sie ein Backblech mit Backpapier und heizen den Backofen auf 180 Grad (Umluft: 160 Grad) vor.
  2. In einem Topf bei mittlerer Hitze die Butter mit Zucker, Vanillezucker und Honig zerlassen und unter ständigem und aufmerksamem Rühren leicht bräunen.
  3. Nun die Sahne zugeben und so lange weiter rühren, bis der Zucker sich vollständig aufgelöst hat.
  4. Anschließend die Mandeln untermischen und alles bei schwacher Hitze etwa 5 Minuten einkochen.
  5. Sobald die Masse gebunden ist, können Sie jeweils einen knappen Teelöffel der Mandelmasse auf das Backblech geben und vorsichtig flach drücken.
  6. Ist das Blech voll, werden die Florentiner gebacken, bis sich ihre Oberfläche leicht bräunt.
  7. Die noch weichen Plätzchen nach dem Backen etwa 5 Minuten abkühlen lassen.
  8. Nach der kurzen Abkühlzeit werden sie mitsamt dem Backpapier auf ein Kuchengitter gelegt, um dort vollständig zu erkalten.
  9. In der Zwischenzeit können Sie die Schokolade grob hacken und langsam im Wasserbad schmelzen.
  10. Tauchen Sie die Florentiner mit einer Gabel vorsichtig in die Schokolade und platzieren diese anschließend wieder auf Backpapier. Die Florentiner sind fertig, sobald die Schokolade komplett ausgehärtet ist.

Dieses Rezept für Florentiner lässt sich ganz einfach abwandeln. Je nach Vorliebe können die Mandeln problemlos gegen andere Nüsse ausgetauscht werden.

Unsere aktuelle Ausgabe

Das sind die Top-Themen:

  • Sommerlust mit Malven: Blütenstars als Einjährige, Stauden oder Halbstrauch
  • Klare Kante: Sieben Akku-Rasenkantenscheren im Praxistest
  • Den lauen Abend genießen: Bezaubernde Ideen mit Licht
Zur aktuellen Ausgabe