Foto: AdobeStock_M.studio.

Lauchsuppe:Rezept mit würzigem Porree und Kartoffeln

Lauch oder auch Porree wird fast ganzjährig geerntet, ist ein wunderbarer Vitaminlieferant und in der Küche vielseitig verwendbar. Eines der beliebtesten Rezepte ist die Lauchsuppe. Mit Kartoffeln und einem Schuss Sahne gelingt sie besonders cremig.

Lauchsuppe – voraussichtliche Lesedauer: 3 Minuten

Inhalt

Rezept für Lauchsuppe

Bis auf den Monat Dezember wird Lauch bei uns das ganze Jahr über geerntet, denn er trotzt auch kalten Temperaturen auf Feld oder Beet. So ein Glück, denn die grünen Stangen haben einiges zu bieten. Porree enthält unter anderem viele B-Vitamine, Vitamin C, Betacarotin und Folsäure. Betacarotin ist beispielsweise wichtig für diverse Immunfunktionen, den Sehvorgang, das Zellwachstum und ihre Reproduktion.

Zudem stecken reichlich Eisen, Kalzium, Kalium und Magnesium in dem robusten Wurzelgemüse. In den Zellen des Herzens wirken Magnesium und Kalium stabilisierend. Der vergleichsweise hohe Gehalt an Kalzium kann sich positiv auf Knochen und Zähne auswirken.

Lauchsuppe mit frischen Porreeringen und Petersilie Foto: AdobeStock_M.studio
Unsere Lauchsuppe mit Kräutern ist ein würzig-gesunder Seelenwärmer. Foto: AdobeStock_M.studio

Mit seinem mild-würzigen Geschmack ist Lauch dabei ein absoluter Allrounder. Ganz egal ob solo, mit cremiger Sahne oder sämigen Kartoffeln kombiniert – er begeistert uns als Beilage, als Zutat in Ofen- oder Pfannenrezepten und rundet sowohl Fleisch- als auch Fischgerichte gekonnt ab. Auch Suppengrün wäre ohne Lauch nur halb so gut. Und eine Garnierung mit fein geschnittenen Lauchringen verleiht vielen Speisen einen sowohl optisch ansehnlichen als auch delikaten Touch.

In unserer klassischen Lauchsuppe untermalen Kartoffeln und Sahne das Wurzelgemüse. So schmeckt es später schön rund und sämig. Mit ein paar frischen Kräutern und feinen Lauchringen bestreut entsteht eine feine Leckerei, die an kühlen Tagen für innere Wärme sorgt.

Zutaten

  • 500 g Kartoffeln (mehlig kochend)
  • 3 Stangen Lauch/Porree
  • etwas Butter oder Margarine
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 200 ml Schlagsahne oder pflanzliche Alternative
  • Muskatnuss (am besten frisch)
  • Salz und Pfeffer
  • frische Kräuter (z. B. Petersilie oder Basilikum)
Lauch schneiden Foto: AdobeStock_M.studio
Bereits beim Lauch schneiden steigen einem die feinen Noten des Gemüses in die Nase. Foto: AdobeStock_M.studio

Lauchsuppe zubereiten

  1. Anfangs die Kartoffeln schälen und fein würfeln. Die Lauchstangen längst einschneiden, gefächert waschen und erst dann in Ringe schneiden. Eingeschnitten lassen die Stangen sich nämlich besonders gründlich von Erde oder Sand befreien.
  2. Ein wenig von den tiefgrünen Lauchteilen für die Garnitur hacken und beiseitelegen.
  3. Die restlichen Lauchringe zusammen mit den gewürfelten Kartoffeln in einen Topf geben und mit heißer Butter/Margarine für ein paar Minuten anschwitzen. Die Gemüsebrühe hinzufügen und circa 15 Minuten auf mittlerer Stufe kochen.
  4. Kräuter waschen und trocken schütteln, die Blätter abzupfen, fein hacken und für die Garnierung ebenfalls beiseitestellen.
  5. Nun können Sie die Suppe fein pürieren und anschließend durch ein Sieb gießen. Je nach Vorliebe dürfen Sie das Durchsieben auslassen, denn die Lauchsuppe schmeckt auch mit feinen Stückchen vorzüglich.
  6. Die Sahne/pflanzliche Alternative zufügen und alles noch ein weiteres Mal aufkochen.
  7. Die Lauchsuppe zuletzt noch mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und mit den gehackten Kräutern und Lauch garniert servieren. Wir wünschen guten Appetit!

Apropos, sagt Ihnen der Begriff Regrowing (z. Dt. nachwachsend) etwas?

Besonders Lauch eignet sich wunderbar für diese Methode. Schneiden Sie dazu den Porree circa sechs Zentimeter über der Wurzel ab und stellen ihn in ein Glas mit etwas Wasser. An einem hellen Platz in der Küche wächst der Strunk in ungefähr drei Wochen zu einer neuen Stange und kann wiederverwendet werden. Achten Sie nur darauf, das Wasser regelmäßig zu wechseln.

Porree schmeckt Ihnen vorzüglich und Regrowing bringt nicht die benötigten Erträge? Dann schauen Sie doch mal in unserem Artikel „Porree anbauen“ vorbei.

Wir freuen uns, Sie beim erfolgreichen Porreeanbau zu unterstützen!

Unsere aktuelle Ausgabe

Das sind die Top-Themen:

  • Winterschöne Hamamelis: neue Top-Sorten mit frischen Farben
  • Idyllische Plätzchen: So machen Sie es sich draußen gemütlich
  • Christrosen in Szene setzen: Lichtblicke im Winter
Zur aktuellen Ausgabe

Melden Sie sich hier kostenlos für den Newsletter an:

  • Ausgewählte Beiträge für Ihren Garten
  • Aktuelle Praxis- und Gestaltungstipps
  • Exklusive Angebote und Gewinnspiele
Bitte bestätigen Sie Ihre Zustimmung.