pH-Bodenwert prüfen und reagieren

Der pH-Wert beeinflusst die Aufnahme von Nährstoffen. Die meisten Pflanzen im Ziergarten fühlen sich bei schwach saurer Bodenreaktion wohl: bei Sandboden bei pH um 6,0, bei Lehmboden um 6,5. Mit dem Bodentest von Neudorff ist der Wert schnell bestimmt.

ph-Wert erhöhen

Den eventuellen Kalkbedarf lesen Sie auf dem Beipackzettel ab. Kalkgaben erhöhen den pH-Wert. Ist viel Kalk nötig, spricht man von einer Gesundungskalkung.

Kalk (Kalzium) fördert lockeren, fruchtbaren Boden, stabile Pflanzenzellen und ein gutes Wurzelsystem.

Und wenn der pH-Wert zu hoch ist?

Für Rhododendron, Skimmie, Lavendelheide (Pieris), Heide und Berglorbeer (Kalmia) sollte der Boden mit pH 5,0 bis 5,5 sauer sein. Durch flächiges, spatentiefes Einarbeiten von Torf mit einem pH-Wert von etwa 4,0 oder von Rhododendronerde lässt sich der pH-Wert senken. Versauernd wirkt auch z. B. Schwefelsaures Ammoniak oder spezieller Rhododendrondünger.

Gießen Sie nur mit Regenwasser, das kalkarm ist. Bei Rhododendron gibt es auch Veredelungen auf kalktoleranter Unterlage (Inkarho).