[Foto: AdobeStock_berna_namoglu]

Voraussichtliche Lesedauer:  3 Minuten

Topinambur-Rezepte: Leckeres aus Knollen

Von GartenFlora

Der eine liebt die gesunden Knollen, die man bei frostfreiem Wetter sogar im Winter frisch ernten kann. Ein anderer wieder ärgert sich über den Ausbreitungsdrang der Staude. Doch wer Topinambur-Rezepte kulinarisch zu schätzen weiß, findet einen Weg, die Staude im Zaum zu halten und die Ernte zu genießen. Fachredakteurin Patricia Städter zeigt wie!

Topinambur aus dem eigenen Garten

Diese gelb blühenden und dabei äußerst vitalen Pflanzen tauchten vor einiger Zeit in meinem Garten auf. Als verborgene Beigabe zu einer geschenkten Staude machten sie sich im Staudenbeet breit. Immer wieder entfernte ich Wurzelstücke aus dem Boden, bis die Pflanze schließlich aufgab.

Topinambur (Helianthus tuberosus) in Blüte
Topinambur (Helianthus tuberosus) kann über zwei Meter hoch werden. [Foto: AdobeStock_etfoto]

Dann bekam ich ein leckeres Topinambur-Rezept mit Erdäpfeln serviert, wie man die Sprossknollen auch nennt. Der nussige und dabei leicht süßliche Geschmack war eine Überraschung. Anfangs reagierte mein Verdauungstrakt etwas empfindlich. Der Körper braucht zuerst Zeit, um sich an das in der Knolle enthaltene Inulin zu gewöhnen.

Das ballaststoffreiche Kohlenhydrat fördert eine gesunde Darmflora, hält den Blutzuckerspiegel konstant und sättigt dabei lange. Zudem ist die Knolle reich an Vitaminen und Mineralstoffen. Das gesunde Gemüse lässt sich roh oder gekocht in vielen Topinambur-Rezepten wie Salat oder sogar als Chips verwenden. Um es selbst frisch zu ernten, gebe ich der Pflanze darum eine zweite Chance – eingesetzt im Kübel.

Wüchsige Riesenstaude

Topinambur breitet sich durch unterirdische Ausläufer schnell aus. Möchten Sie das verhindern, setzen Sie um die Pflanze eine Rhizomsperre. Die Kultur in sehr großen Pflanzgefäßen (z. B. Mörtelkübel 65 l, mit Abzugslöchern versehen) hat sich bewährt. Stecken Sie je Topf im Frühjahr eine Knolle ca. 10 cm tief in nährstoffreiches Substrat, und halten Sie die Erde stets leicht feucht. Zum Ende des Herbstes holen Sie die Knollen aus dem Topf und lagern sie in einer sandgefüllten Kiste an einem kühlen Ort. Topinambur-Knollen sind sehr gut frosthart.

Sie können die Sprossknollen übrigens den ganzen Winter frisch aus dem Beet ernten, solange der Boden offen ist. Unter einer schützenden Mulchschicht bleibt er das sogar besonders lange.

  • Apropos! Die Knollen lassen sich nach der Ernte blanchiert gut einfrieren. So können Sie jederzeit Tompinambur verwenden und genießen.
Topinambur-Rezepte Foto: © GartenFlora/Christian Gehler
Die Kultur in sehr großen Pflanzgefäßen hat sich bewährt. Foto: © GartenFlora/Christian Gehler

3 einfache Topinambur-Rezepte

Hat es mit dem Anbau funktioniert, kann es in die Küche gehen, denn es gibt einige Topinambur-Rezepte, die ausprobiert werden wollen. Hier sind drei Gerichte, die für einen unvergesslichen Auftritt der Knollen sorgen. Und dabei sind sie auch noch einfach zuzubereiten!

Topinambur-Chips in einer Schale

Rezept für Topinambur-Chips

Topinambur lässt sich prima als kalorienarme Alternative zu Kartoffeln einsetzen. Stattdessen punktet die Knolle mit reichlich Ballaststoffen – und eignet sich daher bestens für die Zubereitung leckerer, gesunder Chips.
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Gericht Beilage, Chips, Snack
Portionen 2

Zutaten  

  • 4 große Knollen Topinambur
  • 1/2 Tasse Olivenöl
  • 1 TL Salz
  • 2 Prisen Pfeffer

Anleitungen 

  • Topinambur zuerst waschen, abbürsten und mit einem Gemüsehobel in feine Scheiben schneiden.
  • Diese anschließend mit Öl beträufeln. Salz und Pfeffer hinzufügen und dann alles vermischen.
  • Ein Blech mit Backpapier auslegen, die Scheiben darauf nebeneinanderlegen und im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Celsius für circa 15 Minuten bräunen.
Keyword Chips, Rezept, Topinambur
Zu sehen ist eine umgekippte Chipstüte, aus der Topinambur-Chips über einen weißen Tisch fallen.
Topinambur-Chips: Köstlich für nebenbei oder auch ein Hingucker auf Partys. [Foto: AdobeStock_eflstudioart]
Zu sehen ist eine Schale gefüllt mit Rosenkohl und Chips.

Rezept für Topinambur mit Rosenkohl

Die Topinambur-Knolle kann viele Gerichte in der Küche ergänzen. Als Chips sind sie beispielsweise eine wunderbare Beilage zu Rosenkohl. Sardellen geben dem Ganzen geschmacklich das gewisse Etwas.
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Gericht Hauptgericht
Portionen 2

Zutaten  

  • 500 g Rosenkohl
  • Salz und Pfeffer
  • Muskat
  • 10 g schwarze, entsteinte Oliven
  • 4 Sardellenfillets
  • 1 Handvoll Topinambur-Chips
  • Rosmarin
  • Parmesan

Anleitungen 

  • Rosenkohl erst einmal putzen und in Salzwasser 10 Minuten bissfest garen.
  • Das Wasser abgießen und die Röschen mit Muskat würzen.
  • Während der Rosenkohl gart, Oliven und Sardellenfilets klein schneiden und anschließend mit dem gegarten Rosenkohl und Topinambur-Chips vermengen.
  • Zuletzt mit Rosmarin, Pfeffer und gehobelten Parmesan bestreuen – guten Appetit!
Keyword Rezept, Rosenkohl, Sardellen, Topinambur
Zu sehen ist ein Teller, auf dem ein Salat aus Topinamburscheiben, Kidneybohnen und Orangenabrieb angerichtet ist.

Rezept für Topinambursalat mit Bohnen und Orange

Dieser Salat beweist, dass die Topinamburknolle nicht zwangsläufig zu einem Hauptgericht verarbeitet werden muss, sondern auch wunderbar als Beilage funktioniert. Besonders die Aromen der Orange passen perfekt zur kalten Herbst- und Winterzeit.
Zubereitungszeit 25 Minuten
Gericht Beilage, Salat
Portionen 2

Zutaten  

  • 1 Dose Kidneybohnen
  • 2 Topinamburknollen (groß)
  • Sesam
  • Schwarzkümmel
  • Rosmarin (gehackt)
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz
  • 1 TL Honig
  • 1 Orange (unbehandelt)

Anleitungen 

  • Zuerst die Kidneybohnen abschütten und waschen. Topinambur ebenfalls waschen, gut abbürsten, in dünne Scheiben schneiden und trocken tupfen.
  • Orange heiß abspülen, trocknen und die Schale fein abreiben. Anschließend halbieren und den Saft auspressen.
  • Die Topinamburscheiben nun in einer Pfanne mit etwas Öl anbraten und leicht salzen.
  • Währenddessen auch den Rosmarinzweig waschen, trocken schütteln und fein hacken.
  • Ein Dressing aus 4 EL Orangensaft, 2 EL Olivenöl, 1 TL Honig, Orangenabrieb, gehaktem Rosmarin sowie einer Prise Salz zubereiten.
  • Die gebratenen Scheiben gemeinsam mit dem Dressing zu den Bohnen geben und dabei alles gut durchmischen.
  • Salat auf Tellern anrichten, mit Sesam und Schwarzkümmel bestreuen und genießen.
Keyword Bohnen, Fenchelsalat, Orange, Rezept, Topinambur
Topinambur-Rezepte Foto: AdobeStock_Natallya Naumava
Kidneybohnen passen wunderbar zu den gebratenen Knollen. [Foto: AdobeStock_Natallya Naumava]

PATRICIA STÄDTER

Sie suchen nach weiteren Tipps zur Kultur der Knollen? Dann lesen hier weiter.
Wir freuen uns auf Sie!

Unsere aktuelle Ausgabe

Das sind die Top-Themen:

  • Wohlfühl-Oase: Der Garten als Entspannungsort
  • Romantischer Blütenzauber in Weiß
  • Erbsen: Klein, grün, wertvoll – und sooo lecker!
Zur aktuellen Ausgabe

Melden Sie sich hier kostenlos für den Newsletter an:
  • Neueste Garten-Artikel
  • Saisonale Praxis- und Gestaltungstipps
  • Exklusive Angebote und Gewinnspiele
Bitte bestätigen Sie Ihre Zustimmung.