[Foto: AdobeStock_Angelika Heine]

Voraussichtliche Lesedauer:  4 Minuten

Kirschkuchen: Knusperrezept mit Streuseln

Selina Menke
Online-Redakteurin

Kirschen können dank ihrer Beschaffenheit problemlos eingemacht werden. Darum gibt es sie das ganze Jahr über beispielsweise in Kompott, Marmelade, Saft oder schlicht im Glas. Mit ihren sauer-süßen Noten verfeinern sie Desserts, Backwerk und Saucen. Und spätestens wenn im Sommer die ersten reifen Kirschen am Baum hängen, kann kaum jemand mehr widerstehen. Draußen lockt das freundliche Wetter und zieht uns auch am Nachmittag in beschattete Gartenecken. Das ist die perfekte Zeit für Kirschkuchen. Abgerundet mit einem Schlag Sahne lieben wir ihn besonders. Hier kommt unser Rezept!

Kirschkuchen – voraussichtliche Lesedauer: 4 Minuten

Saftiger Kirschkuchen aus der Springform

Wer auf der Suche nach einem leckeren Kirschkuchen Rezepte wälzt, kann schnell ins Straucheln geraten. Schließlich zählt Kirschkuchen bei uns zu den beliebtesten Obstkuchen und kommt in den unterschiedlichsten Ausführungen daher. Da finden sich Rezepte fürs Blech, die Kasten- oder die Springform. Mal ist er gedeckt und mal mit knusprigen Streuseln versehen. Hinzu kommen unzählige Varianten mit Pudding, Quark oder Schokoladenstückchen. Wie also bereitet man einen guten Kirschkuchen zu, der alle Gaumen befriedigt? Wir haben uns für einen Kirschkuchen mit Streuseln entschieden – klassisch aus der Springform, denn so hat ihn auch Oma immer an der Gartentafel serviert.

Ein Stück Kirschkuchen auf dem Gartentisch [Foto: AdobeStock_Angelika Heine]
Saftiger Kirschkuchen mit Streuseln – der ideale Obstkuchen für die Gartensaison. [Foto: AdobeStock_Angelika Heine]

Die Zubereitung ist überschaubar, denn so ein schneller Kirschkuchen benötigt nur wenig Schnickschnack wie Creme oder aufwendige Utensilien. Eine Springform hat auch jede Hobbybäckerin oder jeder Hobbybäcker zu Hause. Streusel sind ebenfalls fix gemacht. Besonders viel Spaß ist bei der Zubereitung mit Kindern garantiert. Das Zerbröseln des Streuselteiges sorgt für Spannung, während die Großen sich der restlichen Zubereitung widmen.

Streusel und Puderzucker für knusprige Süße

Da der Teig für unseren Kirschkuchen recht mild schmeckt, sorgen süße Streusel in Kombination mit süß-sauren Kirschen für die richtige Balance. Je nachdem wie süß oder sauer Ihre verwendeten Kirschen tatsächlich sind, können Sie die Zuckermenge in den Streuseln anpassen. Auch die feine Staubschicht aus Puderzucker lässt sich dünner oder dicker sieben. Das schafft Spielraum, sodass jeder auf seine Kosten kommt.

Wer auf eine zuckerfreie Ernährung Wert legt, greift einfach auf Industriezucker-Alternativen wie Stevia, Xylit oder Erythrit zurück, um seinen Kirschkuchen zu süßen. Die Zutaten sind natürlichen Ursprungs und sorgen dafür, dass Sie keine Abstriche beim Thema Süße machen müssen. Zudem kommen sie mit viel weniger Kalorien als Zucker daher. Wer besonders süße Kirschen verwendet, benötigt ebenfalls weitaus weniger Zucker.

Veganer Kirschkuchen – kein Problem!

Damit auch Naschkatzen, die auf tierische Produkte verzichten, glücklich werden, haben wir pflanzliche Alternativen in die Zutatenliste geschrieben. Da wird die Butter fix gegen Margarine getauscht. Für Eier gibt es veganen Eiersatz. Bei Letzterem halten Sie sich am besten an die Zubereitungsempfehlung des Herstellers, denn die Mengen können je nach Produkt etwas variieren.

Wer nicht auf ein cremiges Topping verzichten, aber keine Sahne essen möchte, kann eine Kugel veganes Vanilleeis neben dem Stück Kirschkuchen anrichten. Das schmeckt genauso hervorragend – vor allem, wenn der Kuchen noch warm ist.

Die richtigen Utensilien

Wir möchten es Ihnen so einfach wie möglich machen. Darum benötigen Sie nicht viel. Stehen für unseren Kirschkuchen Springform, Handmixer und Rührschüssel bereit, kann es auch schon losgehen.

Wie groß muss meine Springform sein?

Damit etwa sechs Personen satt werden, verwenden wir eine 26er-Springform. So lässt sich der Kirschkuchen später perfekt in 12 Stücke teilen. Die Teigmenge ist darauf ausgerichtet. Sie können aber auch eine 24er- oder 28er-Springform benutzen. Dann sollten Sie je nach Größe entweder 100 g pro Zutat weniger oder mehr einplanen.

Schaffen Sie abwechslungsreiche Gärten, die wildlebenden Tieren helfen!

Dieses GartenFlora EXTRA zeigt Gestaltungs- und Pflanzideen, die verschiedenen Tieren einen Lebensraum und Nahrungsquellen bieten. Damit leisten Sie nicht nur einen Beitrag zum Naturschutz und für die Artenvielfalt. Sie gewinnen auch neuartige Gartenerlebnisse, denn mit den tierischen Gästen gibt es viel zu beobachten und zu entdecken.

Kirschkuchen in einer Springform auf einem Kuchengitter [Foto: AdobeStock_Angelika Heine]

Rezept: Kirschkuchen mit Streuseln

Luftiger Rührteig, saftige Kirschen und eine Decke aus knusprigen Streuseln – dieser Kirschkuchen schmeckt fabelhaft zum Gartenkaffee. Für alle, die auf tierische Produkte verzichten oder keinen Industriezucker zu sich nehmen möchten, haben wir Alternativen zu den Zutaten geschrieben. Wir wünschen Ihnen gutes Gelingen.
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Backzeit 50 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde 20 Minuten
Gericht Kirschkuchen, Kuchen, Obstkuchen
Küche Deutschland
Portionen 6 Personen

Kochutensilien

  • 26er-Springform
  • Handmixer
  • Rührschüssel

Zutaten  

  • 700 g Kirschen frisch oder alternativ aus dem Glas
  • 150 g Butter alternativ: Margarine
  • 150 g Zucker alternativ: 210 g Erythrit, 150 g Xylit oder 3 Messerspitzen Stevia-Extrakt
  • 1 Päckchen Vanillezucker alternativ: Mark einer Vanilleschote
  • 4 Eier alternativ: Eiersatz nach Zubereitungsempfehlung
  • 250 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 150 g gemahlene Haselnüsse
  • Puderzucker zum Garnieren

Streuselteig

  • 250 g Mehl
  • 100 g Zucker alternativ: 140 g Erythrit, 100 g Xylit oder 2 Messerspitzen Stevia-Extrakt
  • 150 g Butter alternativ: Margarine

Anleitungen 

  • Für den Kirschkuchen die 700 g Kirschen verlesen, sorgfältig entkernen und abwaschen. Sollten Sie Kirschen aus dem Glas verwenden, müssen Sie diese zunächst sorgfältig abtropfen lassen.
  • Rührschüssel und Handmixer zur Hand nehmen und 150 g Butter mit 150 g Zucker schaumig schlagen.
  • Nach und nach 4 Eier unter die schaumige Masse mixen. Daraufhin 250 g Mehl, 150 g Haselnüsse und 1 TL Backpulver unterheben und den Teig beiseite stellen.
  • Den Backofen auf 170 °C (Umluft) vorheizen. In der Zwischenzeit die 26er-Spingform mit Butter bestreichen und mit etwas Mehl bestäuben. So klebt der Kirschkuchen später nicht an der Form und lässt sich gut lösen.
  • Jetzt können Sie den Teig in die Form füllen und die Kirschen gleichmäßig darauf verteilen. Spülen Sie die Rührschüssel aus.
  • Für die Streusel nun 150 g kalte Butter mit 250 g Mehl und 100 Zucker vermengen. Zerbröseln Sie alles gut miteinander, bis sich kleine Streusel bilden.
  • Bestreuen Sie Kuchenteig und Kirschen mit den Streuseln und geben Sie die Springform auf den unteren Rost in den Ofen. Dort muss der Kirschkuchen für etwa 50 Minuten backen.
  • Nach der Backzeit wird der Kuchen vorsichtig aus der Springform gelöst. Bestreuen Sie ihn je nach Geschmack mit etwas Puderzucker. Noch warm serviert, schmeckt er besonders gut.
Keyword Kirschkuchen, Kirschkuchen mit Streusel Springform, Kirschkuchen mit Streuseln, Kirschkuchen Rezept, Kirschkuchen Rezept Springform, Kirschkuchen Springform, Rezept Kirschkuchen mit Streusel, Saftiger Kirschkuchen, saftiger Kirschkuchen Springform, schneller Kirschkuchen, schneller Kirschkuchen Springform
Kirschkuchen mit Puderzucker auf einem Kuchengitter [Foto: AdobeStock_Angelika Heine]
Bestreuen Sie den Kirschkuchen mit etwas Puderzucker und servieren Sie ihn nicht warm. [Foto: AdobeStock_Angelika Heine]

Serviervorschlag:

Nichts geht über einen Schlag Sahne zum noch ofenwarmen Kirschkuchen. Aber auch eine Kugel Eis passt an lauen Sommernachmittagen unverschämt gut. Für Veganerinnen und Veganer gibt es mittlerweile auch köstliche Eissorten. Wir empfehlen Vanille oder Nusseis.

Unser Kirschkuchen ist gelungen und Sie suchen nach weiteren Leckereien mit knackigen Streuseln? Dann probieren Sie doch mal unseren Rhabarber-Sauerampfer-Crumble.

Wir freuen uns schon auf Sie!

Unsere aktuelle Ausgabe

Das sind die Top-Themen:

  • Wohlfühl-Oase: Der Garten als Entspannungsort
  • Romantischer Blütenzauber in Weiß
  • Erbsen: Klein, grün, wertvoll – und sooo lecker!
Zur aktuellen Ausgabe

Melden Sie sich hier kostenlos für den Newsletter an:
  • Neueste Garten-Artikel
  • Saisonale Praxis- und Gestaltungstipps
  • Exklusive Angebote und Gewinnspiele
Bitte bestätigen Sie Ihre Zustimmung.