Blech mit Apfelkuchen - Das Rezept fürs Gelingen

Omas Apfelkuchen – Rezept

Zutaten:

Mürbeteig: 

  • 600 g Mehl 
  • 260 g Zucker 
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier 
  • 375 g kalte Butter 
  • Mehl zum Bearbeiten des Teigs

Belag:

  • 1,5–2 kg säuerliche Äpfel (z. B. Boskop) 
  • 3 EL Zucker 
  • 20 g Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung des Apfelkuchens

Mehl, Zucker, Salz, Eier und kalte Butter (in Stücken) schnell per Rührgerät mit Knethaken zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig in zwei gleich großen Kugeln formen, in Frischhaltefolie wickeln und in den Kühlschrank legen (mindestens 2-3 Stunden, besser über Nacht). 

Die Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen und achteln, mit Zucker und etwas Zitronensaft mischen und in einem Durchschlag abtropfen lassen. 

Backblech mit Backpapier auslegen, die erste Kugel Teig grob andrücken, mit Frischhaltefolie belegen und darunter gleichmäßig ausrollen. 

Folie entfernen und Äpfel auf Teig verteilen. Die zweite Kugel auf Backpapier und etwas größer als das Backblech ausrollen, mit Hilfe einer Küchenrolle als Decke über den Äpfeln abrollen. 

Den Apfelkuchen auf mittlerer Schiene (Ober- und Unterhitze) bei 200 °C für ca. 40 Minuten backen (Umluft nicht empfehlenswert). Abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.