Foto: AdobeStock_Daisy Daisy

Bärlauch-Rezepte: Knoblauchduft liegt in der Luft

In England nennt man den Bärlauch wegen seines unverkennbaren Aromas auch Wilden Knoblauch. Am besten pflanzt man sich ein, zwei Töpfe in den Garten. Dann hat man in ein paar Jahren so viel, dass man Bärlauch-Rezepte wie Pesto und Co. sogar verschenken kann. Was sich aus dem köstlichen Wildgemüse alles zaubern lässt? Lassen Sie sich überraschen!

Bärlauch-Rezepte – voraussichtliche Lesedauer: 5 Minuten

Bärlauch-Rezepte

Im Garten mag er schattige, humose Plätze, sogar unter Gehölzen. In der Natur findet man ihn in Wäldern. Hier darf man allerdings nicht viel, sondern nur so viel ernten, wie man selbst auch für seine Bärlauch-Rezepte benötigt.

Blüte für Bärlauch-Rezepte Foto: AdobeStock_IrisArt
Ein herrlicher Anblick: Bärlauch in Blüte. Foto: AdobeStock_IrisArt

Und wenn der Bärlauch blüht …

… muss die Ernte nicht vorüber sein. Dort, wo der Bärlauch schon wuchert und man ihn an der weiteren Selbstaussaat hindern möchte, können die noch geschlossenen Blütenknospen geerntet und süßsauer in Essig eingelegt werden. Auch die weißen Blütendolden sind essbar.

Es wird exquisit: Bärlauchkapern

Für dieses Bärlauch-Rezept werden 120 g Blütenknospen in Gläser verteilt und etwas gestopft. Darüber wird ein zuvor aufgekochter, noch heißer Sud aus 250 ml Essig, 40 g Zucker und 1 TL Salz gegossen. Die Bärlauchkapern für 2 bis 3 Wochen ziehen lassen.

Bärlauch-Knospen für verschiedene Rezepte Foto: AdobeStock_Daniela Baumann
Bärlauch-Knospen können Sie auch als Kapern einlegen. Foto: AdobeStock_Daniela Baumann

Ein Bärlauch-Rezept für viele Zwecke: Pesto mit Wildem Knoblauch

Das grüne Bärlauchpesto schmeckt gut als Brotaufstrich, zu Kartoffeln oder Pasta. Dafür 100 g Bärlauch mit 100 g gerösteten Pinienkernen, 100 ml Rapsöl und 70 g geriebenem Parmesan im Mixer zu einem cremigen Pesto verarbeiten. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. In Gläsern abgefüllt, hält sich dieses Bärlauch-Rezept mehrere Wochen im Kühlschrank.

Bärlauch-Pesto Foto: AdobeStock_Kathleen Rekowski
Würziger geht es kaum. Und Bärlauch-Pesto lässt sich gut weiterverarbeiten. Foto: AdobeStock_Kathleen Rekowski

Jetzt wird geknabbert: Knusperstangen

Mit diesem Bärlauch-Rezept können Sie kleine Snacks herstellen. Dafür das Bärlauchpesto dünn auf einem fertigen Pizza- oder Blätterteig verteilen. Eine zweite Teigplatte darüberlegen und andrücken. Die Teigplatte zunächst halbieren und dann in 1 cm breite Streifen schneiden. Die Streifen verdrehen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Im vorgeheizten Ofen bei 200 °C für 10 bis 15 min goldbraun backen.

Bärlauch-Rezepte Foto: AdobeStock_Antonio & Photos
Sie suchen eine Knabberei mit Würze? Dann probieren Sie unsere Knusperstangen mit Bärlauch. Foto: AdobeStock_Antonio & Photos

Frühlingswürzige Butter: ein Bärlauch-Rezept zum Dahinschmelzen

150 g Bärlauchblätter fein hacken. 250 g weiche Butter mit Salz und etwas Zitronensaft verrühren, Bärlauch unterheben. Die Butter in Butterbrotpapier zu einer Rolle formen und mehrere Stunden kalt stellen. Das Bärlauch-Rezept kann auch auf Vorrat eingefroren werden. Einfach 1/2 Stunde vor dem Servieren rausstellen und genießen.

Bärlauch-Rezepte Foto: AdobeStock_Janna
Ein pikanter Streich: Bärlauchbutter schmeckt frisch und frühlingshaft. Foto: AdobeStock_Janna

Verfeinert und mariniert: Bärlauchöl

70 g Bärlauchblätter gut abtrocknen, in ein verschließbares Gefäß geben und mit 500 ml Rapsöl auffüllen. Zwei Wochen ziehen lassen, dann abfiltern und im Kühlschrank lagern. Das aromatische Öl ist ein wunderbares Bärlauch-Rezept zum Marinieren von Fetakäse oder Mozzarella sowie zum Würzen von Salatsoßen oder Backkartoffeln. Auch unsere Lauchsuppe schmeckt mit dem pikanten Öl.

Bärlauch-Öl Foto: AdobeStock_A_Lein
Bärlauch-Öl verfeinert Brot, Salat, Fleisch, Kartoffeln und mehr. Foto: AdobeStock_A_Lein

Würzsalz mit Bärlauch

Das grüne Bärlauchsalz ist ein feines Geschenk aus der Gartenküche. Je nach gewünschter Intensität können 10 bis 20 g frische Kräuter auf 100 g Salz genommen werden. 20 g frischen Bärlauch mit 50 g Salz im Universalzerkleinerer fein mixen. Dann weitere 50 g Salz untermischen. Auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen, einen Tag trocknen lassen und anschließend in Gläser füllen.

Bärlauch-Rezepte Foto: AdobeStock_Cora Müller
Mitbringsel gesucht? Wie wäre es mit Bärlauchsalz? Foto: AdobeStock_Cora Müller

Unsere Rezepte reichen Ihnen noch nicht? Dann kosten Sie doch unsere Bärlauch-Brennessel-Teilchen.

Wir wünschen gutes Gelingen!

Unsere aktuelle Ausgabe

Das sind die Top-Themen:

  • Feurige Ernte: Chilis schön und scharf
  • Stachelige Besucher: Garten igelfreundlich gestalten
  • Großer Auftritt: Korkflügelstrauch mit flammrotem Laub
Zur aktuellen Ausgabe

Melden Sie sich hier kostenlos für den Newsletter an:
  • Neueste Garten-Artikel
  • Saisonale Praxis- und Gestaltungstipps
  • Exklusive Angebote und Gewinnspiele
Bitte bestätigen Sie Ihre Zustimmung.