Angenehmer Duft und leicht zu pflegen: Lavendel

Lavendel pflanzen – So duftet der Sommer richtig

Lavendel pflanzen – diese Pflanze schmückt jeden Garten. Beliebt ist der Lavendel ebenfalls als Kübelpflanze auf dem Balkon oder der Terrasse. Neben ihrem wunderschönen Aussehen verströmen die Lavendelpflanzen während ihrer Blütezeit einen unverkennbaren angenehmen Duft. Dieser Duft erinnert sofort an den letzten Mittelmeerurlaub.

Lavendel Pflege ist unkompliziert. Lavendel gehört zur Sorte der pflegeleichteren Pflanzen. Wichtig ist die Auswahl des richtigen Standortes im Garten oder auf dem Balkon. Der Lavendel bevorzugt es sonnig und windgeschützt. Achten Sie in den Wintermonaten darauf, dass die Lavendelpflanze keinen dauerhaften Windzug abbekommt.

Der ideale Boden, sprich die Erde, muss für den Lavendel nährstoffarm, sandig und trocken sein. Staunässe nimmt Ihnen Lavendel schnell übel. Nehmen Sie darauf Rücksicht und wählen Sie einen Boden aus, an dem der Boden gut durchlässig ist.

Geben Sie Ihren Pflanzen regelmäßig ein- bis zweimal im Jahr Gartenkalk mit in die Erde und vermischen diesen gut. Damit versorgen Sie Ihre Pflanzen optimal.

» Das sollten Sie über Lavendel wissen

Lavendel: Hingucker in Gruppen und Hecken

Es ist kein Problem Lavendel über das ganze Jahr hinweg zu pflanzen. Bitte vermeiden Sie das Einpflanzen bei Frost. Gerade Anfang bis Mitte Mai kann es nochmal zu Frost kommen mit den sogenannten Eisheiligen. Nach den Eisheiligen steht dem Einpflanzen in Ihren Garten oder in den Kübel nichts mehr im Weg. Nach dem Lavendel pflanzen halten Sie die Erde in der ersten Zeit ständig feucht. Damit verhindern Sie, dass die Pflanzen austrocknen. Geben Sie den Pflanzen eine große Portion Wasser aller paar Tage. Ein tägliches Gießen ist nicht erforderlich.

 

Den Lavendel pflanzen Sie am besten in Gruppen. Damit kommen die Blüten noch mehr zur Geltung. Es ist grundsätzlich Ihnen überlassen, ob Sie eine Sorte Lavendel pflanzen oder mehrere verschiedenartig blühende Sorten Lavendel pflanzen. Lavendel lassen sich schön als Beeteinfassung oder als Heckenpflanzen im Garten nutzen. Der intensive Lavendelduft vertreibt Schädlinge im Garten wie Schnecken und Blattläuse schnell und effektiv. Lavendel pflanzen mit anderen Blumen im Garten ist sinnvoll.

Ungleiche Paare: Lavendel pflanzen mit Gefährten

Lavendel pflanzen Sie am besten zusammen mit Ihren Rosen. Die Rosen sind dankbar für das Miteinander, da Rosen anfällig für Läuse sind. Rein optisch harmonisieren diese beiden Pflanzen gut miteinander.

Die Lavendelsorte Hidcote Blueoder Folgateblühen in wunderschönen Blautönen und geben damit einen wunderbaren Kontrast. Beide Pflanzen haben unterschiedliche Ansprüche, sodass eine Kombination nicht problemlos ist. Sowohl die Rose als der Lavendel brauchen einen sonnigen Platz. Die Rose bevorzugt einen sonnigen Platz – entgegen dem Lavendel. Lavendel pflanzen Sie in einen feuchten und gut gedüngten Boden. Sie wollen trotz dessen eine Kombination beider Pflanzen in Ihrem Garten einbauen? Kein Problem, wichtig ist, dass Sie beim Rosen und Lavendel pflanzen beide Pflanzen nicht zu eng nebeneinander pflanzen.

Gründsätzlich gilt: Lavendel pflanzen Sie lieber mit genügend Abstand.

Lavendel im Kübel: ein Topf voller ‘Coconut Ice’

In Kübeln wird Ihr Lavendel ein Hingucker. Für eine Kübel- oderTopfbepflanzung eignen sich die kleinwüchsigen Downderry Sorten. Beispielsweise erreicht die Sorte ‘Coconut Ice’ eine Höhe von 30 Zentimeter und blüht in weiß und zartrosa. Eine weitere kleinwüchsige Lavendelsorte ist die ‘Peter Pan’. Dies ist eine hell- bis dunkelrot blühende Lavandula augustifolia – mit einer Höhe von 45 Zentimeter. Lavendel pflanzen mit mehr Wuchshöhe geht ebenfalls. Diese Sorten, welche 60 Zentimeter und mehr hoch wachsen, gedeihen dort ohne Probleme. Achten Sie darauf, dass Sie hochgewachsenen Sorten nach spätestens zehn Jahren aus dem Kübel nehmen. Den Lavendel pflanzen Sie bei entsprechender Höhe in den Garten.

Eine ideale Kübelbepflanzung enthält grobe, schwach gedüngte und kalkhaltige Erde. Nach Belieben mischen Sie der Erde noch Sand oder Styroporkügelchen unter vor dem Lavendel pflanzen. Nach dem Lavendel pflanzen ist eine gute Bewässerung unumgänglich – gerade in der ersten Zeit. Achten Sie auf Staunässe.

Mit diesen Tricks lässt sich Staunässe vermeiden:

  • Vor dem Lavendel pflanzen legen Sie Tonscherben über das Abflussloch des Pflanzgefäßes.
  • Stattdessen ist eine eine Drainageschicht aus Kieseln oder Blähtonkugeln vor dem Lavendel einpflanzen zielführend. Diese geben Sie vor der Erde in Ihr Pflanzgefäß.
  • Lavendelpflanzen gedeihen bei einer guten Pflege und einem geeigneten Standort gut. Die Pflanzen werden über zehn Jahre alt. Während dieses Zeit wird Sie zu einem großen Strauch heranwachsen.
  • Schneiden Sie diesen Strauch nach jeder Blüte zurück, das tut der Pflanze gut.

Nach dem Lavendel pflanzen erfreuen Sie sich jeden Sommer an duftenden und leuchtenden Blüten Ihres Lavendels.