Tomaten schneiden © Biogarten Prieros www.biogartenprieros.de,

Wie Sie Ihre Tomaten schneiden

Tomaten schneiden ist keine hohe Kunst, es soll aber gelernt sein, egal ob Datteltomaten, Cocktailtomaten, Fleischtomaten oder eine der vielen Arten. Um das Vergnügen einer reichlichen Ernte zu sichern, beachten Sie diese Tipps wie Sie Ihre Tomaten beschneiden und von einer vollen Ernte profitieren.

Tomaten ausgeizen

Ab Juni beginnen Sie mit dem Ausgeizen der Tomatenpflanzen. Wählen Sie im Regelfall einen oder bei einer größeren Pflanze mehrere Haupttriebe aus und schneiden Sie die nachkommenden Triebe ab. Das gewährleistet nicht nur einen geraden Trieb, sondern die Pflanze profitiert in ihrer Gesundheit und beim Bilden der Früchte.

Tomaten schneiden – Kranke Blätter entfernen

Tomatenpflanzen bekommen schnell braune Blätter. Das ist ein wesentlicher Bestandteil der Pflanzenpflege. Um Ihre Tomaten zu schneiden, entfernen Sie zunächst alle mit Braunfäule befallenen Blätter und Früchte frühzeitig. Folgt auf feuchtwarme wieder trockene Witterung, erholen sich Pflanzen häufig wieder und bringen gesunde Früchte. Entsorgen Sie kranke Pflanzenteile unbedingt. Besser nicht kompostieren und nicht auf dem Beet liegen lassen, denn die Erreger können einen milden Winter überstehen.

Stabtomaten entspitzen

Tomaten schneiden Zwei Schritte Anleitung

So schneiden Sie Ihre Tomaten schneiden ©GartenFlora

Tomatenblüten, die ab Ende August erscheinen, schaffen es nicht mehr. Kneifen Sie die Blütenstände deshalb mitsamt den Spitzentrieben darüber ab. Lassen Sie über dem letzten Blütenstand ein Blatt stehen. Seitentriebe, die daraufhin aus den Blattachseln wachsen, entfernen Sie regelmäßig.

Die Alternative: Entfernen Sie nur die Blüten, lassen jedoch die Spitze weiterwachsen, sofern die Tomatenstangen lang genug zum Anheften sind.

Ausnahme: Buschtomaten stellen ihr Höhenwachstum von ganz allein ein. Entspitzen (1) oder nur die Blüten abschneiden (2)? Darüber streiten die Experten. Auf jeden Fall bleibt über dem letzten Fruchtstand wenigstens ein Blatt stehen – zu dessen Ernährung und Beschattung.

Vergessen Sie zudem nicht das Düngen Ihrer Tomaten, denn Tomaten benötigen viele Nährstoffe!

Beachten Sie diese Tipps, wenn Sie Ihre Tomaten schneiden, dann ist eine reichliche Ernte wahrscheinlich. Wie wäre es dann mit einem Tomaten Chutney?