Rösti Foto: AdobeStock_kitchenkiss.de

Rösti: Rezept mit Lachs und Meerrettich-Dip

Knusprig, etwas sämig und getoppt von salzigem Lachs: Unsere Rösti sind die idealen Häppchen und schmecken zusammen mit feinem Meerrettich-Dip schön pikant. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die kleinen Leckerbissen zubereiten!

Rösti – voraussichtliche Lesedauer: 3 Minuten

Inhalt

Rezept für Rösti mit Lachs

Suchen Sie noch nach einem pikanten Rezept für Silvester oder einen anderen feierlichen Anlass? Unsere Rösti mit Lachs und Meerrettich-Dip machen sich fabelhaft auf einem kalten Buffet oder auch als Hauptspeise. Kross gebraten, verfeinert mit einem scharfen Meerrettich-Dip und gekrönt von einer feinen Scheibe Lachs – einfach himmlisch.

Doch für gute Rösti braucht es ein wenig Fingerspitzengefühl, denn sie sollen weder pampig schmecken noch zerfallen und auf keinen Fall zu ölig daherkommen. Um das zu garantieren, verwendet wir zunächst mehlige Kartoffeln. Sie enthalten mehr Stärke und fallen nicht so schnell auseinander.

Außerdem ist die Farbe wichtig! Sie möchten keine zu dunklen Rösti, denn der sogenannte Acrylamidgehalt steigt mit der Bräunung an. Achten Sie darum unbedingt darauf, keine dunkelbraunen oder schwarzen Stellen entstehen zu lassen. Sonst wird es ungesund!

Damit das Braten gelingt, hilft es zudem, wenn Sie nicht zu wenig Öl verwenden. High-Oleic-Öle eigen sich für hohe Brattemperaturen, da die dafür verwendeten Pflanzen so gezüchtet werden, dass der Rauchpunkt der Öle steigt und sie auf diese Weise auch bei hohen Temperaturen stabil macht. Das ist bei Rösti natürlich ein Pluspunkt!

Rösti nach dem Braten Foto: AdobeStock__kitchenkiss.de
Legen Sie die gebratenen Rösti auf etwas Küchenrolle, Papier oder Küchentuch, damit sie schön knusprig bleiben. Foto: AdobeStock__kitchenkiss.de

Zutaten für die Rösti mit Lachs

  • 500 g mehlig kochende Kartoffeln
  • frisch geriebene Muskatnuss
  • Salz
  • 1 Eigelb
  • 100 g Meerrettich
  • 200 g Saure Sahne
  • 50 g Schlagsahne
  • Zucker
  • Öl zum Braten
  • 6 Scheiben geräucherter Lachs

Zubereitung

  1. Zunächst die Kartoffeln schälen, waschen, grob reiben, danach salzen und ein paar Minuten beiseitestellen.
  2. Dann über einem Sieb sorgfältig ausdrücken, in eine Schüssel geben, mit Salz und Muskat abschmecken und das Eigelb unterrühren.
  3. Meerrettich fein reiben und mit saurer Sahne und Sahne vermischen. Den Dip nach Geschmack mit Zucker und Salz abschmecken.
  4. Anschließend eine ordentliche Portion Öl in einer Pfanne erhitzen (siehe unseren Hinweis oben!) und aus kleinen Portionen der Kartoffelmischung zunächst etwa 3 Minuten auf höchster Stufe und dann für circa 5 Minuten bei mittlerer Hitze die Rösti goldbraun braten.
  5. Die fertigen Exemplare am besten auf ein Küchentuch, Papier oder ein Stück Küchenrolle geben, um überschüssiges Fett aufzusaugen. So bleiben die Rösti schön knusprig!
  6. Zuletzt die geräucherten Lachsscheiben halbieren oder vierteln und die Rösti mit je einem Teelöffel Dip und Lachs anrichten.
  7. Kräuter sind übrigens immer eine gute Wahl: Hier passen Dill, Oregano, Schnittlauch oder Petersilie.
Rösti mit Lachs Foto: AdobeStock_kitchenkiss.de
Knusprig, cremig und würzig: Rösti mit Lachs eigenen sich sehr gut als festlicher Snack. Foto: AdobeStock_kitchenkiss.de

Neben sauren und eingelegten Fischarten eignen sich geräucherte oder fette Fischsorten wie Lachs oder auch Makrele übrigens hervorragend als Katerfrühstück. Wie wäre es also mit einem feinen Brunch am Neujahrstag?

Sie suchen nach etwas anderem für Ihr Silvester-Buffet? Dann probieren Sie doch unseren Kartoffelsalat!

Wir wünschen Ihnen guten Appetit!

Unsere aktuelle Ausgabe

Das sind die Top-Themen:

  • Eisige Schönheiten: Glitzernder Frost verzaubert den Garten
  • Weihnachtssterne: Sortentipps und Deko-Ideen
  • Pflastern fürs Klima: Flächenversiegelung vermeiden
Zur aktuellen Ausgabe

Melden Sie sich hier kostenlos für den Newsletter an:
  • Neueste Garten-Artikel
  • Saisonale Praxis- und Gestaltungstipps
  • Exklusive Angebote und Gewinnspiele
Bitte bestätigen Sie Ihre Zustimmung.