[Foto: AdobeStock_Shaiith]

Schokocrossies selber machen: Knusperspaß im Schokomantel

In diesen kleinen Meisterwerken trifft zart schmelzende Schokolade auf knusprige Cornflakes – eine Liaison, die niemand so schnell vergisst. Mit nur wenigen Zutaten verzaubern die Schoko-Knusper-Happen nämlich kleine und große Naschkatzen. Und das beste: Sie sind auch noch herrlich einfach zuzubereiten. Wir möchten Schokocrossies selber machen und Ihnen ein paar Varianten vorstellen, mit denen es nie langweilig wird.

Schokocrossies selber machen: Varianten für jeden Geschmack

Wer Schokocrossies selber machen möchte, hat nicht viel zu tun, denn die kleinen Leckereien sind quasi eine Last-Minute-Süßigkeit. Mit nur drei Zutaten (Schokolade, Cornflakes und Kokosöl) können Sie bereits die einfache Variante herstellen und mit Zutaten wie beispielsweise Nüssen, Trockenobst oder Krokant wird es besonders fein. Dabei ist alles möglich!

Mischen Sie doch mal geröstete Mandelstifte mit weißer Schokolade oder Sie bereiten eine eher fruchtige Kombination mit Vollmilchschokolade und Rosinen zu. Geben Sie sich ganz Ihren Vorlieben hin und verwenden Sie Schokolade und Zutaten ganz nach Ihrem Gusto. Um Sie zu inspirieren, haben wir in der folgenden Liste ein paar geeignete Zutaten für Ihre selbst gemachten Schokocrossies zusammengestellt.

  • alle möglichen Sorten Schokolade (von weiß bis herb)
  • Cornflakes, Vollkornflakes oder Schokoflakes
  • Nüsse (geröstet, gehobelt, ganz oder in Blättchen wie z. B. Mandeln)
  • Trockenfrüchte oder gefriergetrocknete Früchte
  • Puffreis
  • Kakao-Nibs
  • Haselnusskrokant
  • Gewürze: Zimt, Vanille, Tonkabohne, Chili, Pfeffer und viele mehr

Selbst gemachte Schokocrossies bestehen in der Regel aus Cornflakes und Schokolade im Verhältnis 1:1. Zumindest kommen sie dem Original auf diese Weise am nächsten. Doch auch Mischverhältnisse mit mehr Schokolade schmecken fabelhaft. Wichtig ist nur, dass die Cornflakes komplett mit Schokolade bedeckt sind. Etwas Kokosöl macht die Süßigkeit zudem noch zarter.

Unsere Lieblinge: einfache Schoko-Mandel-Happen oder eine einfache Cornflakes-Variante mit Zartbitter- und Vollmilchschokolade sowie etwas Zimt und Vanille (siehe Rezept unten). Wenn Sie Schokocrossies selber machen, haben Sie auf jeden Fall viel mehr Gestaltungsspielraum als bei gekauften. Und die Zubereitung dauert – abgesehen vom Aushärten – nur 10-15 Minuten!

Das perfekte Mitbringsel

Die fertigen Schokocrossies lassen sich übrigens auch gut verschenken, besonders im Advent oder zu Weihnachten. So können Sie ihren Lieben mit wenig Aufwand eine Freude bereiten!

Kugeln, Häufchen oder gefüllte Muffinförmchen

Haben Sie schon mal Schokocrossies selbst gemacht? Je nach Methode können Sie die Süßigkeit nach dem Vermengen der Zutaten auf einem Backpapier zu Kugeln oder Häufchen formen. Kugeln schmecken etwas fester, da die Cornflakes-Schoko-Mischung so verdichteter ist – das hat seine Vorzüge. Doch auch zarteren Häufchen, die auf Backpapier aushärten und kleine Kleckse in Muffinförmchen aus Papier haben eine gewisse Anmut. Sie zerfallen auf den ersten Blick fast, halten gerade so zusammen und schmecken darum letztlich besonders fein.

Schokocrossies in Muffinförmchen selbst gemacht  [Foto: AdobeStock_L.Bouvier]
Hier wurden Schokocrossies in Papierförmchen für Muffins selbst gemacht. [Foto: AdobeStock_L.Bouvier]

Schaffen Sie abwechslungsreiche Gärten, die wildlebenden Tieren helfen!

Dieses GartenFlora EXTRA zeigt Gestaltungs- und Pflanzideen, die verschiedenen Tieren einen Lebensraum und Nahrungsquellen bieten. Damit leisten Sie nicht nur einen Beitrag zum Naturschutz und für die Artenvielfalt. Sie gewinnen auch neuartige Gartenerlebnisse, denn mit den tierischen Gästen gibt es viel zu beobachten und zu entdecken.

Schokocrossies in einer Blechdose neben Milch und einem Säckchen Cornflakes [Foto: AdobeStock_Shaiith]

Schokocrossies selbst gemacht: Rezept mit Cornflakes

Wir haben uns für eine unserer liebsten Varianten mit Cornflakes, einer Mischung aus Zartbitter- und Vollmilchschokolade sowie etwas Kokosöl und Gewürzen entschieden. Die Schoko-Cornflakes-Mischung haben wir zu etwas festeren Kugeln geformt. Zimt und eine Spur Vanille runden die Kombination ab und sorgen für den perfekten Geschmack während der Feiertage.
Zubereitungszeit 15 Min.
Gericht Kekse, Kleinigkeit, Nachspeise, Plätzchen, Schokolade, Süßes, Süßigkeit
Portionen 1 Blech

Zutaten  

  • 3 Tafeln Schokolade 2 Zartbitter und 1 Vollmilch
  • 60 g Kokosöl
  • 200 g Cornflakes
  • 1 TL Zimt
  • Mark einer Vanilleschote

Anleitungen 

  • Zuerst die 3 Schokotafeln in kleine Stücke brechen und mit 60 g Kokosöl im Wasserbad schmelzen. Sie können auch mit der Mikrowelle arbeiten, denn das geht besonders schnell. Nach etwa 1 Minute bei 600 Watt sollte die Schokolade geschmolzen sein. Geben Sie dabei aber acht, dass die Schokoladenmischung nicht von der Mitte aus verbrennt und beginnen Sie zunächst mit 30 Sekunden.
  • Vermischen Sie 1 TL Zimt und das Mark einer Vanilleschote mit der flüssigen Mischung und verrühren alles gut miteinander.
  • Nun werden die Cornflakes mit den Händen in einer Schüssel zerbröselt. Lassen Sie ruhig ein paar größere Stückchen übrig und vermengen Sie alles mit der flüssigen Schoko-Kokosöl-Mischung. Die Cornflakes sollten komplett mit der Schokolade überzogen sein.
  • Im letzten Schritt werden die Kugeln geformt. Nutzen Sie dazu am besten zwei Teelöffel und drücken Sie die Mischung damit schön fest zusammen. Die fertigen Schokocrossies werden zum Aushärten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gelegt. Nach etwa 2 Stunden werden sie fest.
Keyword Schoko Crossies, Schoko-Cornflakes-Happen, Schokocrossies, Schokocrossies selber machen, Schokocrossies selbst gemacht

Sie haben Schokocrossies selbst gemacht und suchen nun nach weiteren süßen Küchengrüßen? Wie wäre es denn mit feinem Schokoladenbruch?

Wir freuen uns schon auf Ihren Besuch!

Unsere aktuelle Ausgabe

Das sind die Top-Themen:

  • Frühlingserwachen: Auf zum Schneeglöckchenfest!
  • Bastelidee: Zauberhafte Blüten-Anhänger zum Valentinstag
  • Hyazinthen: Frühlingsluft und Blütenduft
Zur aktuellen Ausgabe

Melden Sie sich hier kostenlos für den Newsletter an:
  • Neueste Garten-Artikel
  • Saisonale Praxis- und Gestaltungstipps
  • Exklusive Angebote und Gewinnspiele
Bitte bestätigen Sie Ihre Zustimmung.