Foto: AdobeStock_Iryna Melnyk

Gebackener Kürbis:Rezept aus dem Ofen

Was kann es an verregneten Herbsttagen schöneres geben als ein einfaches und schmackhaftes Ofengericht? Unser gebackener Kürbis gelingt ohne viel Aufwand, ist gesund und absolut köstlich. Probieren Sie ihn aus!

Inhalt

Rezept für gebackenen Kürbis

Manchmal hat man einfach keine Lust, aufwendig zu kochen. An solchen Tagen eignen sich unkomplizierte und nahrhafte Rezepte, schließlich möchte man sich trotzdem gesund ernähren. Kürbis ist da eine gute Wahl, denn die Beerenfrucht gehört zu den ältesten Nutzpflanzen der Welt und ist ein absolutes Multitalent, das sich problemlos im Ofen in ein herrlich gesundes Herbstgericht verwandeln lässt. Zudem gibt es während der Saison, die etwa von August bis November dauert, überall verschiedene Sorten zu kaufen. Die Auswahl ist groß. Für unseren gebackenen Kürbis eignen sich Sorten mit mehligem Fruchtfleisch wie Hokkaido, Türkenturban, Butternuss oder Muskatkürbis. Zutaten wie Olivenöl und Knoblauch finden sich so gut wie immer im Vorratsschrank. Wer jetzt noch Minze und cremig-würzigen Schafs- oder Ziegenkäse parat hat, darf sich auf ein wohliges Herbstgericht mit einer Spur Finesse freuen. Heute gibt es Ofenkürbis!

gebackener Kürbis auf Backpapier mit Minze und Käse bestreut Foto: AdobeStock_Iryna Melnyk
Schafskäse und Minze verleihen unserem Ofenkürbis einen exotischen Twist. Foto: AdobeStock_Iryna Melnyk

Zutaten für gebackenen Kürbis

  • 1 Kürbis
  • etwa 100 ml Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 Zweige Minze
  • 200 g Schafs- oder Ziegenkäse
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

  1. Den Kürbis zuerst waschen und halbieren. Die Kerne lassen sich problemlos mit einem Löffel entfernen. Anschließend vierteln und die Stücke für unseren Ofenkürbis in dicke Spalten schneiden.
  2. Die Zweige der Minze waschen und trocken schütteln. Danach die Blätter von den Stielen ablösen und fein hacken.
  3. Kürbisspalten in eine mit Backpapier ausgelegte Auflaufform setzen und Knoblauch darauf pressen. Alles mit einer Mischung aus Olivenöl sowie Salz und Pfeffer vermengen und Spalten damit großzügig einreiben. Verwenden Sie hier ruhig Ihre Hände, damit der Kürbis ordentlich mit der Mischung benetzt wird.
  4. Im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad etwa 45 Minuten backen. Zwischendurch sollten Sie den Ofenkürbis immer wieder mit dem Öl bestreichen.
  5. Käse mit den Fingern zerbröseln und für die letzten 5 Minuten über die Kürbisspalten im Backofen streuen.
  6. Nach dem Ende der Backzeit können Sie den gebackenen Kürbis mitsamt dem Backpapier und der Auflaufform auf einem Holzbrett servieren und die frische Minze darüber streuen. Guten Appetit!

Der gebackene Kürbis schmeckt pur, zu geröstetem Brot, aber auch weiterverarbeitet als pikante Raviolifüllung oder in Kürbisbrot.

gebackener Kürbis auf Backpapier mit einem Löffel, Käse und Minze Foto: AdobeStock_Iryna Melnyk
Würzig-süß und mit cremigem Käse und frischer Minze garniert: gebackener Kürbis aus dem Ofen. Foto: AdobeStock_Iryna Melnyk

Sie suchen nach weiteren Leckereien? Dann stöbern Sie doch durch unsere Rezeptkategorie.

Wir freuen uns auf Sie!

Die Top-Themen der Oktober-Ausgabe:

1. Farbenreiche Ziergräser: Weichzeichner im Garten

Von wegen nur grün! Gräser gibt es in vielen abwechslungsreichen Farben und Formen. So lassen sie sich effektvoll einsetzen.

2. Bäume unterpflanzen: Robuste Stauden für den Schatten

Wer unter Bäumen bestehen will, muss Schatten, Trockenheit und Wurzeldruck standhalten. Wir zeigen, welche Stauden dort gut wachsen.

3. Furioses Finale: So bunt leuchten Wilder Wein & Co

Zum Saisonende geben die Kletterkünstler noch einmal alles und hüllen Hausfassaden, Mauern, Zäune und Pergolen in feuriges Gelb, Orange und Rot.

 

Sind Sie neugierig geworden? Dann werfen Sie einen Blick in unsere Vorschau im E-Paper>>

GartenFlora jetzt testen