Foto: iStock/ClaraNila

Geldbaum im Pflanzenporträt

Crassula ovata
Pflanzenfamilie: Crassulaceae (Dickblattgewächse)

Hin und wieder hört man auch den Namen Affenbrotbaum für das mit dem Alter an Schönheit gewinnende sukkulente Gewächs. Doch dieser Name ist bereits für Adansonia vergeben, den Charakterbaum des tropischen Afrika. Der Geldbaum kommt ebenfalls aus Afrika, genauer aus Südafrika. Er kann bei guter Pflege sehr alt werden und selbst bei Zimmerkultur stattliche Ausmaße und eine recht skurrile Wuchsform erreichen. Über zehn Jahre alte Exemplare bezaubern auch mit relativ kleinen, weißen Blüten.

Der beste Standort für den Geldbaum

Geldbaum
Crassula ovata – Foto: iStock/OlgaMiltsova

Ein heller Platz, der nach einer Eingewöhnung sogar vollsonnig sein kann, ist wichtig. Im Sommer kann der Geldbaum auch im Außenbereich aufgestellt werden. Steht er dort nicht vor Regen geschützt, ist es besser, ihn ohne Übertopf stehen zu lassen, denn Staunässe mag er nicht. Im Winter ist ein heller, möglichst kühler (etwa 10 bis 15 °C) Platz erwünscht. In einem warmen Zimmer, das in der kalten Jahreszeit nicht das nötige Licht aufweist, entstehen lange, spillerige Triebe.

Die passende Pflege

Schneiden Sie lange, dünne Triebe nach dem Winter beherzt zurück. Die Pflanze wird dann um so schöner. An einem hellen Platz im Freien geht das Wachstum besonders schnell. Überschüssiges Wasser muss ablaufen können – es sollte wenig, dann aber durchdringend gegossen werden. Alle drei Wochen wird dem Gießwasser ein Kakteendünger oder ein im unteren angegebenen Bereich dosierten Grünpflanzendünger zugesetzt. Im Winter wird kaum gegossen. Das Umtopfen erfolgt im Frühjahr in strukturstabile Erde – Kakteenerde hat sich bewährt.

Vermehrung

Der Geldbaum lässt sich spielend leicht durch Kopfstecklinge vermehren, die sogar in einem Glas mit Wasser Wurzeln schlagen. Die beste Zeit dafür ist das Frühjahr. Lassen Sie die Schnittstelle ein bis zwei Tage antrocknen, bevor der Steckling ins Wasser oder in den Anzuchttopf kommt.

Hohe Widerstandskraft

Nichts kann dem Dickblatt so schnell etwas anhaben, nur Wollläuse stellen sich an einem sehr warmen Winterplatz schnell mal ein.

Tipp: Der richtige Topf für einen Geldbaum

Vor allem ältere Pflanzen sind „kopflastig“, sie kippen leicht um, Zweigbruch ist vorprogrammiert. Verwenden Sie schwere, standfeste, breite Töpfe und legen Sie Kieselsteine auf die Topfoberfläche.