Rispenhortensien Foto: AdobeStock_maxandrew

Hortensien zurückschneiden im Herbst

-->

Ob teller-, rispen- oder ballförmig­ – Hortensien begeistern mit ihrer besonderen Blütenpracht. Ein Schnitt zum richtigen Zeitpunkt kann diese zusätzlich fördern. Wir erklären Ihnen, wie Sie jetzt im Herbst Ihre Hortensien zurückschneiden können. Ausschlaggebend ist die Art der Hortensie. Denn nicht für jede von ihnen eignet sich ein starker Schnitt im Herbst.

Artunterschiede

Hortensien werden in zwei Schnittgruppen unterteilt. Die Schnittgruppe ist entscheidend dafür, ob ein Rückschnitt im Herbst sinnvoll ist. Bei Hortensienarten der Schnittgruppe 1 ist von einem Herbstschnitt abzuraten. Das liegt daran, dass diese ihre Blütenknospen bereits im Vorjahr anlegen. Ein Schnitt im Herbst würde Sie daher vermutlich um die schönen Blüten bringen. Zur Schnittgruppe 1 gehören die Bauernhortensie (Hydrangea macrophylla), Kletterhortensie (Hydrangea petiolaris), Tellerhortensie (Hydrangea serrata), Eichenblatthortensie (Hydrange quercifolia) und die Samthortensie (Hydrangea sargentiana).

Vertrocknete Hortensienblüten machen sich hervorragend als Deko Foto: AdobeStock_Olga Tkacheva

Zur Schnittgruppe 2 gehören die Schneeballhortensie (Hydrangea arborescens) und die robuste Rispenhortensie (Hydrangea paniculata). Der große Unterschied besteht darin, dass diese beiden Arten an ihrem einjährigen Holz blühen. Wenn Sie im Herbst eine dieser Hortensien zurückschneiden, dann fördert das die Verzweigung und den Neuaustrieb.

Hortensien zurückschneiden – so geht’s

Schnittgruppe 1

Wenngleich Sie Hortensien der Schnittgruppe 1, besonders die Bauernhortensie, nicht stark zurückschneiden sollten – und nur im Frühjahr – darf auch hier im Herbst ein minimaler Pflegeschnitt erfolgen. Das bedeutet vor allem, Totholz und vertrocknete Blüten zu entfernen. Denn hier können Pflanzenkrankheiten im Winter leicht eindringen.

Einige Ausnahmen der eigentlich zu den schnittempfindlichen Bauernhortensien bilden unter anderem die Sorten ‘Endless Summer’, ‘The Bride’ oder ‘Everbloom’. Sie können auch an diesjährigen Trieben blühen. Ein Schnitt ist also weniger problematisch als bei den übrigen Bauernhortensien.

Kletter-, Eichenblatt- und Samthortensie müssen Sie eigentlich gar nicht schneiden. Trotzdem können Sie natürlich Totholz und alte Blüten entfernen.

Schnittgruppe 2

Bei den Schneeball- und Rispenhortensien dürfen Sie beherzter schneiden. Neben vertrockneten Blüten und Totholz können Sie auch die Form leicht korrigieren oder sperrige, nach innenwachsende Triebe entfernen. Bei Rispenhortensien empfiehlt sich eine leicht pyramidale Schnittform. Alle diesjährigen können zusätzlich auf etwa zwei Augenpaare eingekürzt werden.

Wer beim Formschnitt etwas unsicher ist, kann zwischendurch immer wieder ein paar Schritte zurückgehen und die Pflanze betrachten. Oft fällt die Entscheidung, wo geschnitten werden muss, dann leichter.

Bei älteren Hortensien dürfen Sie alle paar Jahre einen noch kräftigeren Verjüngungsschnitt vornehmen. Schneiden Sie hierfür sehr dicke und alte Zweige ab. Das lässt die Blühkraft wieder zunehmen.

Das gilt es im Herbst zu beachten

Den Schneeball- und die Rispenhortensien bekommt ein Schnitt im Herbst zwar sehr gut, allerdings sollten auch hier einige Dinge beachten werden. Falls etwa sehr früh im Jahr Frost zu erwarten ist, sollte einerseits nicht zu lange mit dem Schneiden gewartet werden, andererseits die frisch geschnittenen Pflanzen anschließend geschützt werden. Wenn es im Spätherbst bereits zu kalt ist, kann der Schnitt ins Frühjahr verlegt werden.

Geschnitten wird immer über einem Augenpaar Foto: AdobeStock_Olga

Hortensien zurückschneiden mit dem richtigen Werkzeug

Wie bei allen Gehölzschnitten empfiehlt es sich auch beim Zurückschneiden der Hortensie, sauberes und scharfes Werkzeug zu benutzen. Besonders damit keine Pilze oder Krankheiten von Pflanze zu Pflanze übertragen werden, sollten die Klingen nach jeder Pflanze gereinigt werden. Für Hortensien eignen sich gewöhnliche Ast- oder Rosenscheren.

Wer also über die verschiedenen Schnittgruppen Bescheid weiß, muss in Zukunft nicht mehr nach jedem Rückschnitt um die nächste Blüte der Hortensie bangen. Jetzt im Herbst dürfen Sie an Schneeball- und Rispenhortensien direkt loslegen – am besten, solange die Nächte noch frostfrei sind.

Unsere aktuelle Ausgabe

Das sind die Top-Themen:

  • Kreativ und von Herzen: Ideen für die Adventszeit
  • Alpenveilchen im Wandel: Zarte Grazien im neuen Gewand
  • Gestalten mit Efeu: Zuverlässiger Wandbegrüner und talentierter Tausendsassa
Zur aktuellen Ausgabe