Der Mondkalender

Mondkalender

Der Mondkalender zeigt, welche Tage am besten für die Ausaat oder Ernte geeignet sind.

Seit mehr als zehn Jahren gibt es nun schon den astrologischen Mondkalender in der GartenFlora. Aber wie ist er zu deuten? Ein guter Grund, die Symbole noch einmal in einer ausführlichen Legende zu beschreiben.

» Gärtnern im Rhythmus mit der Natur: Der Mondkalender Oktober 2017

Blatt und Frucht, Blüte und Wurzel

Gemüse und Kräuter werden nach ihrem hauptsächlich genutzten Pflanzenteil in Blatt-, Frucht,- Blüten- und Wurzelpflanzen eingeteilt. Obst gehört zu den Fruchtpflanzen, Sommerblumen und alles, was blüht, zu den Blütenpflanzen. Bei den Blattpflanzen spielen die Blätter die Hauptrolle, zum Beispiel bei Gehölzen. Den Pflanzengruppen sind je drei Tierkreiszeichen zugeordnet, die im Laufe eines Monddurchlaufs durch den Mond wandern.

Blattgemüse
Salate, Spinat, Kohl und Kräuter, deren Blätter geerntet werden, wie Basilikum, Rosmarin, Salbei. Tierkreiszeichen: Fische, Krebs, Skorpion.



Blütengemüse
Blumenkohl, Kräuter, die blühend geerntet werden (Bohnenkraut). Tierkreiszeichen: Wassermann, Waage, Zwillinge.




Fruchtgemüse
Erbsen, Kürbis, Paprika, Tomaten, Bohnen und Kräuter für die Samenernte: Dill, Koriander, Kümmel. Tierkreiszeichen: Schütze, Widder, Löwe.



Wurzelgemüse
Kartoffeln, Rote Bete, Kräuter wie Baldrian, deren Wurzeln verwertet werden. Tierkreiszeichen: Jungfrau, Steinbock, Stier.




Kein guter Tag zum Gärtnern

Der ungünstige Tag taucht immer mal wieder auf. An solchen Tagen stehen die Planeten so ungünstig zueinander, dass der positive Einfluss des Mondes und der Tierkreiszeichen zunichte gemacht wird. Also ein Ruhetag im Garten, was Ernten, Pflanzen und Aussäen betrifft.

Wann ernten, wann pflanzen?

Bei absteigendem Mond werden Bäume, Stauden und Gemüse gepflanzt, Knollen- und Wurzelgemüse geerntet. Bei aufsteigendem Mond ist beste Erntezeit für alles, was oberirdisch wächst: Blätter, Blüten und Früchte. Der Mond steigt in den Tierkreiszeichen Krebs bis Steinbock ab, in Wassermann bis Zwillinge auf. Auf- und absteigenden Mond nicht mit dem zu- und abnehmenden Mond verwechseln.

Ein Beispiel

Es ist der 22. Februar, ein Freitag. Er steht im Tierkreiszeichen Krebs und ist ein Blatt-Tag, der den Blattpflanzen zugeordnet ist. Der Mond steigt gerade ab: Erntezeit von Wurzelgemüse und Pflanzzeit. Ein guter Tag, um die ersten Frühjahrssalate im Gewächshaus auszusäen. Und Topinambur und Pastinaken können geerntet werden – wenn der Boden nicht gefroren ist.

Warum sind Mondkalender nicht alle gleich?

Weil es zwei verschiedene Mondkalender gibt: Zum einen den astrologischen Kalender, an dem wir uns orientieren. Er verwendet den Stand der Tierkreiszeichen am Himmel, den sie vor rund 2000 Jahren hatten, als ihr Stand zur Sonne festgelegt wurde. Der astronomische Kalender nutzt dagegen die derzeitige Position der dem Tierkreis zugrunde liegenden tatsächlichen Sternbilder am Himmel. Die Sternbilder haben sich in den letzten 2000 Jahren zu den Tierkreiszeichen um zwei bis drei Tage verschoben, so dass sich beide Mondkalendertypen in der Abfolge der Tierkreiszeichen bzw. der eng mit ihnen verknüpften Blatt-, Blüten-, Frucht- und Wurzeltage unterscheiden.
GartenFlora Gewinnspiel
Newsletter-Anmeldung

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe

Das Ratgebermagazin für Gartenliebhaber. Jeden Monat neu mit einer Vielzahl Tipps und Ratschlägen für den Zier- und Nutzgarten, mit Gestaltungsideen, Trends und Neuheiten rund um das Hobby Garten. Dazu wunderschöne Fotos aus liebevoll angelegten Privatgärten.

Editorial lesen Abonnieren

Aktuelle Ausgabe

GartenFlora Shop

Folgen Sie uns auf Facebook   Folgen Sie uns auf YouTube   Folgen Sie uns auf Twitter

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr