Weihnachtssterne mit 3D-Effekt Foto: AdobeStock_dorle123

So kann ein Weihnachtsstern beleuchtet werden

Ob auf der Spitze des Tannenbaumes oder am Fenster: Sterne gehören zum festen Repertoire, wenn es überall weihnachtet. Schließlich stellen sie den Stern von Betlehem dar. 

Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt: Sterne gibt es in allen möglichen Varianten – zum Kaufen oder Selberbasteln. Wenn ein Weihnachtsstern beleuchtet ist, wirkt er besonders glamourös. 

LED-beleuchtete Sterne

Sterne mit integriertem LED-Leuchtmittel liegen voll im Trend. Diese Sterne sind oft aus Papier oder dünnem Holz gefertigt, so dass das Licht stimmungsvoll aus dem Inneren durchscheint.

Besonders beliebt sind opulente Sterne in 3D-Form, die mit vielen spitzen Zacken daherkommen. Manche haben schöne Lochmuster, die durch die Innenbeleuchtung schön zur Geltung kommen. Für den Außenbereich gibt es auch wetterfeste LED-Sterne mit der passenden Schutzart (IP44 zum Beispiel). Sterne mit austauschbaren LED-Lampen sind besonders umweltfreundlich.

Weihnachtsstern beleuchtet Foto: AdobeStock_andreasalexander
Große Sterneauswahl auf einem Weihnachtsmarkt Foto: AdobeStock_andreasalexander

Sterne mit Teelicht

Tischsterne aus Metall oder Glas bieten Platz für ein Teelicht oder eine Kerze in der Mitte. Der Kerzenschein sorgt für eine Extraportion Gemütlichkeit. Auch Windlichter sind in Sternform erhältlich.

Teelichter sorgen für die richtige Weihnachtsstimmung auf dem Tisch Foto: iStock_eliane

Sterne mit Lichterketten

Mit LED-Lichterketten wird jeder Stern zum Strahlen gebracht. Papiersterne können auch selber gefaltet werden und mit einer Lichterkette im Innern ausgestattet werden. Auch ein Strohstern auf der Spitze des Tannenbaumes oder ein auf dem Tisch drapierter Holzstern wird so zur Augenweide. Eine Lichterkette können Sie ganz locker und stilvoll um den Stern herumlegen. Mittlerweile kommen viele Lichterketten bereits mit den passenden Dekoleuchten und mit optisch ansprechenden Kabeln daher.

Weihnachtsstern beleuchtet Foto: AdobeStock_gitusik
Ein echtes Dream-Team zu Weihnachten: Stern und Lichterkette Foto: AdobeStock_gitusik

Ein selbst gemachter, beleuchteter Holzstern

Einen rustikalen DIY-Stern aus Naturmaterial können Sie ganz einfach selbst basteln. Mit einer Lichterkette kann auch dieser Weihnachtsstern wunderbar beleuchtet werden. Dieser passt (in angemessener Größe) auch sehr gut auf die Spitze des Weihnachtsbaumes, der passend mit Zapfen, Orangenschalen, Gewürzen oder Nüssen geschmückt wird.

Weihnachtsstern beleuchtet Foto: AdobeStock_asife
Ein minimalistischer Stern, der schnell gemacht ist Foto: AdobeStock_asife

Das benötigen Sie:

  • Äste
  • Astschere
  • optional: Messer zum Schnitzen
  • Draht oder Juteschnur
  • Lichterkette

Anleitung

  1. Die Äste können Sie je nach Geschmack auswählen. Wenn es rustikaler sein darf, werden die Rinde und Flechten nicht entfernt. Für einen etwas edleren Stern kann zum Schälmesser gegriffen werden. Kürzen Sie die Äste dann mit der Astschere auf etwa die gleiche Länge.
  2. Ordnen Sie Äste so, dass ein fünfzackiger Stern entsteht.
  3. Verbinden Sie die Enden fest mit Draht oder Juteschnur.
  4. Nun kommt die Lichterkette zum Einsatz: Wickeln Sie diese um die Äste.
  5. Optional können Sie den Stern noch mit Juteband umwickeln, so dass die Lichter von teilweise verdeckt werden oder von innen durchscheinen.

Die Top-Themen der Oktober-Ausgabe:

1. Farbenreiche Ziergräser: Weichzeichner im Garten

Von wegen nur grün! Gräser gibt es in vielen abwechslungsreichen Farben und Formen. So lassen sie sich effektvoll einsetzen.

2. Bäume unterpflanzen: Robuste Stauden für den Schatten

Wer unter Bäumen bestehen will, muss Schatten, Trockenheit und Wurzeldruck standhalten. Wir zeigen, welche Stauden dort gut wachsen.

3. Furioses Finale: So bunt leuchten Wilder Wein & Co

Zum Saisonende geben die Kletterkünstler noch einmal alles und hüllen Hausfassaden, Mauern, Zäune und Pergolen in feuriges Gelb, Orange und Rot.

 

Sind Sie neugierig geworden? Dann werfen Sie einen Blick in unsere Vorschau im E-Paper>>

GartenFlora jetzt testen