Mondschein-Stimmung lässt sich auch mit Lampen problemlos erreichen. Pixabay.com © Letiha CCO Public Domain

Mit Lichteffekten eine außergewöhnliche Stimmung im Garten schaffen

Unsere Gärten stellen fantastische Ruheoasen dar und sind der perfekte Ausgleich zu unserem stressigen Alltag. Auch wenn manche Gartenarbeiten etwas Muskelkraft kosten, finden wir trotzdem beim Säen, Einpflanzen und Beschneiden herrliche Entspannung. Je schöner der Grünbereich gestaltet ist, desto mehr genießen wir den Aufenthalt im Freien. Es gibt unendlich viele Möglichkeiten, dem Garten eine individuelle Note zu geben. Dabei kommt es nicht nur darauf an, für welchen Stil man sich persönlich entscheidet. So lassen sich mit einer geschickten Beleuchtung Highlights in Szene setzen, die für ein stimmungsvolles Flair sorgt.

Umweltfreundlich und langlebig: LED-Röhren

Treibhauseffekt und Klimawandel sind wichtige Themen unserer Zeit. Wer Strom und Energie spart, schützt nicht nur die Umwelt, sondern auch seinen Geldbeutel. Sicher ist: Das Kosten-Nutzen-Verhältnis stimmt in jedem Fall. Bei einem Geräteschuppen oder einer Hobby-Werkstatt im Garten kommt es vor allem auf ein besonders helles Licht an.

Es empfiehlt sich deshalb die Nutzung von Deckenlampen mit LED-Röhren, die volles Licht ohne Flackern garantieren. Sie verfügen mit bis zu 50.000 Stunden außerdem über eine außergewöhnlich lange Lebensdauer. Darüber hinaus lässt sich mit ihnen zwischen 50 bis 66 Prozent an Stromverbrauch einsparen.

Vielfältige Beleuchtungsmöglichkeiten durch LED-Lampen

Immer mehr Menschen entscheiden sich für die Errichtung eines Wintergartens, denn selbst an kalten oder nassen Tagen ermöglicht er uns wunderschöne, entspannende Blicke ins Grüne. Für die Beleuchtung einer Essecke eignet sich gleichfalls eine Lampe mit LED-Leuchtstoffröhre. Es gibt sie in unterschiedlichen Lichtfarben, darunter zum Beispiel:

  • warm-weiß
  • neutral-weiß
  • kalt-weiß

Die Farbabstufungen des weißen Lichts sind ein wichtiges Instrument für die Beleuchtungsplanung und können jeweils gezielt eingesetzt werden. Höchste Flexibilität bieten dimmbare Smart-Home- sowie LED-Lampen.

Klassische Eleganz für Ihren Garten

Für einen Garten im englischen Country-Stil, beispielsweise mit

  • blühenden Ramblerrosen,
  • dichten Staudenrabatten,
  • idyllischen Lauben sowie
  • natürlichen, schmalen Steinwegen,

sind klassische Gartenlaternen die perfekte Beleuchtungs-Alternative. Sie verfügen in der Regel über eine weite Leuchtkraft und beeindrucken mit ihrer rustikalen, altmodischen Optik. Mit ihnen lassen sich außerdem auch problemlos einzelne Pflanzen hervorheben. Bevorzugt kommt grünes oder warm-weißes Licht, bestenfalls im gleichen Farbton wie die Blätter, zum Einsatz.

Moderne Gärten verlangen zeitgemäße Lichtquellen

Klare Formen unterstützen die sehenswerte Modernität eines Gartens, der häufig von einer akkuraten, optischen Struktur geprägt ist. Kugel- und stabförmige Gartenleuchten gehen mit ihrer zeitgemäßen, schicken Gestaltung eine harmonische Kombination mit der Moderne ein.

Ein außergewöhnlich attraktives Gesamtbild lässt sich weiterhin mit Lichtstreifen oder Spots erreichen, die im Boden eingelassen werden. Mit ihnen können ebenso Wege wie die Umrandung von Beeten geschickt beleuchtet werden. Der Farbauswahl sind keine Grenzen gesetzt, hier entscheiden der eigene Geschmack und die individuell gewünschte Ausstrahlung. Jeder Lichtfarbe wird eine bestimmte Wirkung zugesprochen:

  • Gelb muntert auf
  • Grün beruhigt
  • Blau erfrischt
  • Rot regt an

Herausragende Effekte durch Beleuchtung von Wasserelementen

Bachläufe, Teiche, Springbrunnen und andere Wasserspiele stellen einen faszinierenden Blickfang in jedem Garten dar. Damit sie auch im Dunklen für einen stimmungsvollen Anblick sorgen, ist eine geschickte Beleuchtung unersetzlich.

Vor allem mit sich bewegendem Wasser können einzigartige Effekte erreicht werden. Farbige LED-Leuchten und Co. sorgen deshalb für ein eindrucksvolles, glitzerndes Funkeln. Wer es besonders bunt mag, nutzt Produkte mit automatischem Farbwechsel. Beachten sollte man, dass zum Beispiel Fische unseren Beleuchtungsgeschmack nicht teilen. Ihnen zuliebe sollte deshalb ggfs. auf eine abendliche bzw. nächtliche Lichtquelle am Teich verzichtet werden.

Sprudelndes Wasserspiel mit Beleuchtung in lila

Wasser und Licht ergeben eine wunderschöne, harmonische Kombination. Pixabay.com © pixel2013 CCO Public Domain

Üppig grünes Gartenparadies

Ein wildromantischer Garten mit unzähligen saftig grünen Pflanzen, Blumen in allen Farben sowie kräftigen Stauden inmitten zartem Wiesengras bietet einen malerischen Anblick. Damit man diesen auch zu später Stunde in vollen Zügen genießen kann, sollten einige Lichtquellen nicht fehlen. Um die ausgeprägte Natürlichkeit zu erhalten, kommen am besten auf Bodenhöhe angebrachte, indirekte Beleuchtungen zum Einsatz.

Neutral- oder Warmweiß betonen perfekt das satte Grün und setzen außerdem noch optische Akzente. Einzelne Pflanzen, darunter zum Beispiel der Bambus, ergeben in Kombination mit farbigem Licht eine traumhaft schöne Gesamtkomposition. Wer sich für letztere Variante entscheidet, sollte die übrige Gartenbeleuchtung in Grenzen halten. Ansonsten werden die Blicke von den Hauptstars abgelenkt.

Romantische Stimmung im Garten

Romantik pur und eine verspielte Atmosphäre im Garten sind mit wenigen Lichtquellen leicht zu erreichen. Empfehlenswerte Farben sind:

  • Blau
  • Grün
  • Orange
  • Rosa
  • Violett
  • Weiß

Kleine, verschnörkelte Laternen, entlang von Gartenwegen, sind der ideale Partner für die romantische Gestaltung des Außenbereichs. Wer Weiß vorzieht, sollte eine warme Farbnuance auswählen, da kaltes Licht einer Gartenidylle entgegensteht. Hängeleuchten, aufgehängt in Bäumen, kräftigen Stauden und Büschen, die sich sanft im Wind bewegen, sind gleichfalls eine tolle Alternative.

Kerzenschein zählt zu den romantischsten Lichtquellen. Zwar eignen sie sich kaum für eine ausreichende Beleuchtung, jedoch umso besser für eine entspannende, einladende Stimmung. Auf dem Markt gibt es eine riesige Auswahl an Produkten, in denen Kerzen windgeschützt ihren Platz finden. Ob auf dem Gartentisch, im Baum oder am Wegesrand platziert, sie bieten mit ihrem sanft flackernden Schein einen zauberhaften Anblick.

Wer auf Nummer sicher gehen möchte, besonders mit Kindern oder Tieren im Haushalt, kann auch auf LED-Kerzen zurückgreifen. Mittlerweile gibt es unter anderem Echtwachskerzen, die ebenfalls fröhlich flackern, sodass ein täuschend echter Effekt gegeben ist. Gleichzeitig sorgen sie ebenfalls für ein zartes, warmweißes Licht.

Unsere aktuelle Ausgabe

Das sind die Top-Themen:

  • Winterschöne Hamamelis: neue Top-Sorten mit frischen Farben
  • Idyllische Plätzchen: So machen Sie es sich draußen gemütlich
  • Christrosen in Szene setzen: Lichtblicke im Winter
Zur aktuellen Ausgabe

Melden Sie sich hier kostenlos für den Newsletter an:

  • Ausgewählte Beiträge für Ihren Garten
  • Aktuelle Praxis- und Gestaltungstipps
  • Exklusive Angebote und Gewinnspiele
Bitte bestätigen Sie Ihre Zustimmung.