Erbsenaufstrich Foto: AdobeStock_naltik

Erbsenaufstrich:Rezept mit Meerrettich

Avocado-Toast kennen wir alle, doch es gibt auch eine umweltfreundliche Alternative zu der cremig-knusprigen Frühstückskombination. Erbsen beispielsweise gedeihen bei uns prächtig. Obendrauf stecken sie voller Vitamine und Mineralstoffe und schmecken in diesem sämig-frischen Erbsenaufstrich mit Meerrettich erstklassig.

Erbsenaufstrich – voraussichtliche Lesedauer: 2 Minuten

Inhalt

Rezept für Erbsenaufstrich

Wie stellen Sie sich einen gemütlichen freien Vormittag zu Hause vor? Vielleicht duftet es aus dem Ofen bereits morgens nach frischem Brot, während Kaffee oder Tee zubereitet werden? Im Topf auf dem Herd gluckert leise ein Ei vor sich hin? „Gemütlich“ bedeutet für viele, keinen großen Aufwand zu haben und dabei trotzdem etwas mehr als eine lieblos zusammengeschüttete Tasse mit Haferflocken und Wasser genießen zu können, oder? Auch gesund sollte es sein, wenn man dann einmal Zeit hat. Dieser Erbsenaufstrich oder auch Erbsen-Dip ist die Antwort. Er lässt sich problemlos schon einen Abend vorher zubereiten, schmeckt frisch, ist gesund und passt perfekt zu krossem Brot.

Erbsenaufstrich in kleiner Schale neben Baguette Foto: AdobeStock_naltik
Dank Meerrettich besticht der Erbsenaufstrich mit einer angenehmen Spur Schärfe. Foto: AdobeStock_naltik

Zutaten

  • 300 g TK-Erbsen
  • 3 EL Frischkäse (oder eine vegane Alternative)
  • 2 EL Meerrettich
  • 1 bis 2 Knoblauchzehen
  • 6 Minzblätter
  • Saft und Abrieb einer Bio-Zitrone
  • 3 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Erbsenaufstrich zubereiten

  1. Dieser Erbsenaufstrich ist schnell zubereitet. Die TK-Erbsen einfach in etwa 1 Liter kochendes Wasser geben und für 5 Minuten garen.
  2. In der Zwischenzeit die Knoblauchzehen schälen, Minze waschen und Blätter von den Stielen lösen. Die Zitrone heiß abwaschen.
  3. Minze grob hacken und anschließend die Zitrone abreiben und auspressen.
  4. Sobald die Erbsen gar und noch schön grün sind, darf das Wasser abgegossen werden. Die Erbsen kommen nun in einen Standmixer. Keine Sorge: Wer lieber einen Stabmixer verwenden möchte, bekommt auch damit eine cremige Konsistenz hin.
  5. Frischkäse, Meerrettich, Knoblauch, Minze, 2 EL Zitronensaft und einen TL Zitronenabrieb, 3 EL Olivenöl, Salz und Pfeffer zu den Erbsen geben und alles gut durchmixen, bis keine groben Stückchen mehr übrig sind.
  6. Zuletzt kann der Erbsen-Dip in Schälchen gefüllt und serviert werden. Guten Appetit!

Am besten schmeckt Erbsenaufstrich auf geröstetem Brot oder Baguette. Wer mag, kombiniert Brot und Aufstrich mit gekochten oder pochierten Eiern, Radieschen, Tomaten, Gurken oder Kresse.

Erbsenaufstrich auf Baguette mit gekochtem Ei und Brot mit Erbsenaufstrich und Radieschen Foto: AdobeStock_naltik + AdobeStock_Harald Walker
Erbsenaufstrich schmeckt als Brotaufstrich sowohl mit Ei als auch mit Radieschen. Foto: AdobeStock_naltik + Harald Walker

Sie suchen nach weiteren Leckereien? Dann stöbern Sie doch durch unsere Rezeptkategorie.

Wir freuen uns auf Sie!

Unsere aktuelle Ausgabe

Das sind die Top-Themen:

  • Feurige Ernte: Chilis schön und scharf
  • Stachelige Besucher: Garten igelfreundlich gestalten
  • Großer Auftritt: Korkflügelstrauch mit flammrotem Laub
Zur aktuellen Ausgabe

Melden Sie sich hier kostenlos für den Newsletter an:
  • Neueste Garten-Artikel
  • Saisonale Praxis- und Gestaltungstipps
  • Exklusive Angebote und Gewinnspiele
Bitte bestätigen Sie Ihre Zustimmung.