Die richtige Luftfeuchtigkeit im Gewächshaus

Themen: Gewächshaus
Die richtige Luftfeuchtigkeit im Gewächshaus

Nicht zu heiß und die Luftfeuchte bei 60 % – so gedeihen die meisten Gewächshauskulturen.

Wohl in jedem Gewächshaus hängt ein Thermometer, aber in den wenigsten wird die Luftfeuchte gemessen. Dabei stellen die verschiedenen Gewächshauskulturen unterschiedliche Ansprüche an den Wassergehalt der Luft. Werden die nicht eingehalten, reagieren Gurken schnell mit Mehltau und Spinnmilbenbefall, Tomaten werden von der Samtfleckenkrankheit verunstaltet. Wer ganz genau wissen möchte, wie feucht die Luft im Gewächshaus tatsächlich ist, installiert einen Luftfeuchtemesser, einen Hygrometer. Kleine elektronische Wetterstationen mit Außenfühler lassen sich zu diesem Zweck gut nutzen. Sie geben zudem die aktuelle Temperatur an und halten Mindest- und Höchstwerte fest. Ablesen können Sie die jederzeit ganz bequem in Ihrem Wohnzimmer.

» Gartenpraxis: Gemüse aus dem Gewächshaus

Welche Pflanzenarten hohe Luftfeuchte wünschen

Gurken, Melonen, Kannenpflanze (Nepenthes), Frauenhaarfarn oder tropische Orchideen schätzen eine Luftfeuchte um die 80 bis 85 %. Die Faustregel: Tropische Gewächse brauchen mindestens 70 % relative Luftfeuchte. Darunter treten leicht Spinnmilben und Echter Mehltau auf.
Wie Sie hohe Luftfeuchte erreichen: Gießen Sie reichlich und benetzen Sie dabei auch Wandflächen, Wege sowie die gesamte Beetoberfläche, z. B. mit der Brause der Gießkanne oder dem Sprühaufsatz des Wasserschlauchs. Ein Teil des Wasser verdunstet und erhöht so die Luftfeuchte. Gurken oder Melonen nehmen es auch nicht krumm, wenn Sie dabei ihre Blätter benetzen. Sie können das Laub auch mit einer Sprühflasche einnebeln. Allerdings sollten Sie in den Morgenstunden wässern und sprühen, damit Ihre Pflanzen trocken in die Nacht gehen. Denn auf den nassen Blättern machen sich schnell Pilzkrankheiten breit.

» Praxis-Tipps: Gewächshäuser für jeden Zweck

Pflanzenarten, die mittlere Luftfeuchte mögen

Bei ca. 60 bis 70 % relativer Luftfeuchte gedeihen die meisten Pflanzen. Tomaten, Auberginen, Paprika sowie die meisten Zimmer- und Kübelpflanzen wie Oleander, Wandelröschen, Hibiskus, Weihnachtskakteen, Kaffee. Die Faustregel: Subtropische und mediterrane Pflanzen gedeihen am besten bei mittleren Werten. Wird es zu feucht, haben Pilzkrankheiten leichtes Spiel.
So halten Sie die Luftfeuchte auf mittleren Werten: Gießen Sie gezielt und sparsam, mulchen Sie die Beete oder hacken Sie häufig. Beim Gießen keine Pflanzen oder Wege benetzen, es sei denn, die Luftfeuchte fällt unter 40 %. Steigt die Luftfeuchte stark an, wird gelüftet. Öffnen Sie auch die Gewächshaustür. Ein spezieller Gewächshausventilator unterstützt den Luftaustausch.

» Video: Gewächshausbau im Zeitraffer

Pflanzen, die bei geringer Luftfeuchte gut gedeihen

Die meisten Kakteen und andere Sukkulenten wie Sedum, Sempervivum, Crassula und viele kakteenähnliche Wolfsmilchgewächse entwickeln sich bei Werten um 50 % Luftfeuchte optimal. Bei Werten unter 40 % kann auch bei Kakteen das Wachstum stocken. In den Morgenstunden darf die Luftfeuchte ruhig ansteigen. Die Pflanzen nehmen den Wasserdampf durch Blattöffnungen auf.
Wie Sie die Luftfeuchte niedrig halten: Gießen Sie sehr sparsam und gezielt in die einzelnen Pflanzgefäße, benetzen Sie dabei keine Pflanzen. Verwenden Sie durchlässiges Substrat, das wenig Wasser speichert. Da Kakteen und viele Sukkulenten das nächtliche Absinken der Temperatur gut vertragen, kann die Gewächshauslüftung von Juni bis September Tag und Nacht geöffnet bleiben. Auch das hält die Luftfeuchte niedrig. Tipp: Kakteen fühlen sich auch in Frühbeetkästen wohl. Die über Sommer auf Kipp stehenden Fenster nur bei Dauerregen schließen.

Gurken und Tomaten zusammen in einem Gewächshaus?

Das geht gerade noch, aber meist leidet einer der beiden. Entweder, Sie teilen den tropischen Bereich vom subtropischen mittels einer Trennwand, oder Sie halten die Luftfeuchte bei etwa 75 %. Gerade noch feucht genug für Gurken, aber noch nicht zu feucht für Tomaten.

» Bauanleitung: Tomatenhaus zum Selberbauen
Newsletter-Anmeldung

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe

Das Ratgebermagazin für Gartenliebhaber. Jeden Monat neu mit einer Vielzahl Tipps und Ratschlägen für den Zier- und Nutzgarten, mit Gestaltungsideen, Trends und Neuheiten rund um das Hobby Garten. Dazu wunderschöne Fotos aus liebevoll angelegten Privatgärten.

Editorial lesen Abonnieren

Aktuelle Ausgabe

GartenFlora Shop

Folgen Sie uns auf Facebook    Folgen Sie uns auf Twitter

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr