Foto: AdobeStock_Nailia Schwarz

Kohlrabisalatmit Apfel und Joghurtdressing

Zwar sind sie das ganze Jahr erhältlich, doch nur von Juni bis November dürfen wir uns an heimischer Freilandware erfreuen. Die Rede ist von Kohlrabi – meist blassgrünen, zuweilen jedoch auch zartrosa bis lilafarbenen Knollen, aus denen sich dieser sommerfrische Kohlrabisalat zaubern lässt.

Inhalt

Rezept für Kohlrabisalat

Kohlrabisalat verspricht frischen und bodenständigen Genuss. Und dabei ist es egal, ob Sie ihn als Zwischenmahlzeit oder zum Grillen einplanen. Gerade die noch kleinen und weiß bis blassgrünen Kohlrabi sind herrlich zart und lassen sich gut roh verzehren.

Und damit nicht genug: Nur 24 Kilokalorien stecken in 100 Gramm der Kohlart. Dafür aber umso mehr Gutes, wie die Mineralstoffe Magnesium, Eisen und Kalium. An Vitaminen bietet Kohlrabi jede Menge Vitamin C sowie kleinere Mengen an Vitamin A, Vitamin B1 und Vitamin B2.

Die ebenso gesunden Blätter dienen hingegen oftmals als Kaninchenfutter – reine Verschwendung! Immerhin enthalten sie viele wertvolle Inhaltsstoffe. Der Vitamin-C- und Mineralstoffgehalt ist sogar höher als in der Knolle selbst. Und erst ihr intensives Aroma – perfekt, um unseren Kohlrabisalat aufzupeppen.

So treffen zartsüße Kohlrabi auf saftige Apfelstückchen und einen cremigen Mantel aus mildem Joghurtdressing. Ein stimmiges Zusammenspiel und perfekt für die Erntesaison ab Juni.

Kohlrabisalat Foto: AdobeStock_denira
Mit jungen Kohlrabi schmeckt dieser Rohkostsalat besonders gut. Foto: AdobeStock_denira

Zutaten (für etwa 6 Portionen Kohlrabisalat)

  • 2 junge Bio-Kohlrabi mit Grün
  • 120 g Joghurt
  • 120 g Schmand
  • 1 Apfel
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 1/2 EL Tafel- oder Sahnemeerrettich
  • 2 EL Honig
  • Salz
  • Pfeffer
  • Feldsalat nach Bedarf
  • Walnüsse nach Bedarf

Zubereitung

  1. Für den Kohlrabisalat werden zuerst die zarten Blätter der Knollen gehackt. Ob grob oder fein entscheidet Ihr Geschmack.
  2. Anschließend den Kohlrabi schälen und in mundgerechte Stückchen schneiden.
  3. Für das Dressing Joghurt und Schmand miteinander verrühren und mit Meerrettich abschmecken.
  4. Nun den Apfel waschen und ungeschält ins Joghurtdressing raspeln.
  5. Das Dressing mit Zitronensaft, Honig, Salz und Pfeffer verfeinern.
  6. Kohlrabistückchen und -blätter auf einem flachen Teller verteilen und die Salatsauce darüber geben – fertig ist der Kohlrabisalat.

Serviervorschlag:

Auf dem Esstisch wirkt der Kohlrabisalat besonders hübsch, wenn Sie ihn auf Feldsalat servieren. Dafür einfach eine Servierplatte mit gewaschenem Feldsalat belegen und den Salat darauf verteilen. Geröstetes Brot passt wunderbar. Eine Handvoll grob gehackte Walnüsse sorgt für extra Biss.

Kohlrabisalat Foto: AdobeStock_Nailia Schwarz
Passen wunderbar zusammen: Feldsalat, Joghurtdressing und Kohlrabi. Foto: AdobeStock_Nailia Schwarz

Sie suchen nach weiteren Gaumenfreuden? Dann stöbern Sie doch durch unsere Rezeptkategorie.

Wir freuen uns auf Sie!

Unsere aktuelle Ausgabe

Das sind die Top-Themen:

  • Sommerlust mit Malven: Blütenstars als Einjährige, Stauden oder Halbstrauch
  • Klare Kante: Sieben Akku-Rasenkantenscheren im Praxistest
  • Den lauen Abend genießen: Bezaubernde Ideen mit Licht
Zur aktuellen Ausgabe