Foto: AdobeStock_Chudo2307

Kichererbsensalat:Schnelles Rezept für den exotischen Grillabend

Kichererbsensalat sollte auf gar keinen Fall unterschätzt werden, denn er ist im Handumdrehen gemacht, kann mit zahlreichen Zutaten kombiniert werden und ist noch dazu ein wunderbarer Proteinlieferant. Unsere Interpretation des schmackhaften Gerichts setzt sich aus Kichererbsen, Couscous und knackig-frischen Granatapfelkernen zusammen. Exotische Gewürze sorgen für einen extra Twist!

Inhalt

Rezept

Zutaten

Zubereitung

Dukkah-Gewürzmischung

Rezept für Kichererbsensalat

Wer exotische Gewürze schätzt, wird unseren Kichererbsensalat lieben. Ob als Soulfood nach einem anstrengenden Arbeitstag, unterwegs in der Lunchbox oder auch zum nächsten Grillabend im Garten – dieser Salat ist immer eine gute Entscheidung. Je nach Vorliebe können Sie Ihre Variation auch gut regional gestalten. Und wenn es mal schnell gehen soll, erweist sich Couscous als unschlagbar, also ran an die Schüsseln: Jetzt wird geschnippelt, geröstet und angerichtet!

Kichererbsensalat Foto: AdobeStock_ Chudo2307
Durch die Avocado wird der Couscous-Salat schön cremig. Gurke ist dafür regional und verleiht Biss. Foto: AdobeStock_ Chudo2307

Zutaten (Kichererbsensalat für 4 Personen)

  • 1 Tasse Couscous
  • 1,5 Tassen Gemüsebrühe
  • 1 Granatapfel
  • 250 g gekochte Kichererbsen
  • 3 TL Dukkah-Gewürzmischung
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 Zitrone
  • 1 Avocado oder 1/2 Salatgurke
  • Bund Minze
  • Bund Petersilie
  • Salz und Pfeffer
Kichererbsensalat Foto: AdobeStock_Kucherav
Hacken Sie Petersilie und Minze für den Kichererbsensalat fein oder grob – ganz nach Geschmack. Foto: AdobeStock_Kucherav

Zubereitung

  1. Für den Couscous-Salat zuerst die Gemüsebrühe aufkochen.
  2. Den Topf anschließend vom Herd nehmen, die Tasse Couscous hineingeben und quellen lassen.
  3. Dann den Ofen auf 180 Grad Celsius vorheizen.
  4. Jetzt können Sie vorsichtig den Granatapfel entkernen. Tipp: Damit keine Sauerei entsteht, sollten Sie dazu ein Wasserbad verwenden. (Wie Sie genau vorgehen, erklären wir Ihnen im Anschuss an die Zubereitung.)
  5. Nun die Kichererbsen mit Dukkah-Gewürzmischung und 2 EL Olivenöl vermengen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und dann für circa 10 Minuten in den vorgeheizten Backofen schieben.
  6. Zitrone auspressen und Avocado schneiden. Geben Sie einen EL Zitronensaft auf die Avocado, damit diese währenddessen keine braunen Stellen bekommt. Wenn Sie Gurke verwenden, schneiden Sie diese in 0,5 cm dicke Halbmonde.
  7. Couscous abkühlen lassen und zwischenzeitig das Dressing für den Kichererbsensalat aus 1 EL Zitronensaft, 2 EL Olivenöl sowie Salz und Pfeffer zubereiten.
  8. Petersilie und Minze zusammen waschen und danach hacken.
  9. Zuletzt noch Kichererbsen, Couscous, Granatapfelkerne, Avocado oder Gurke, Kräuter und Dressing miteinander vermengen und den Kichererbsensalat auf den Tellern anrichten. Guten Appetit!

Tipp: Granatapfel ohne Spritzer entkernen

Nehmen Sie sich eine große Schüssel und füllen diese zu zwei Drittel mit lauwarmem Wasser. Jetzt vierteln Sie den Granatapfel und lösen die Kerne unter Wasser mit den Fingern. Versuchen Sie die Kerne von den weißen Fruchtfasern zu befreien. Das Wasser verhindert, dass der Granatapfelsaft auf die Küchenmöbel spritzt. Die Granatapfelkerne sinken auf den Schüsselboden, die weißen Fasern schwimmen oben. 

Dukkah-Gewürzmischung für den Couscous-Salat selber zubereiten:

Dukkah ist eine arabisch-afrikanische Gewürzmischung, die Dips, Salaten, Gemüse und anderen Leckereien eine exotische Würze verleiht. In unserem Kichererbsensalat sorgt sie für den besonderen Twist. Im Handel ist sie allerdings leider noch nicht immer verfügbar, aber Sie können sie auch leicht selber zubereiten. Am besten verwenden Sie dazu einen Mörser. Geben Sie dafür nach Belieben 2 TL verschiedene Kerne (Haselnuss-, Cashew- oder Pinienkerne), 2 TL Sesam, 1 TL Kreuzkümmel, 1 TL Koriandersaat, 1 TL Schwarzkümmel, 1 TL Pfefferkörner, 2 TL Paprikapulver und 2 TL Fleur de Sel in den Mörser und zerstoßen Sie alles zu einer groben Mischung. Im Ofen geröstet entsteht ein herrlich nussig-exotisches Aroma.

Dukkah ist schnell gemacht und aromatisch ein Knaller: Probieren Sie es aus! AdobeStock_asab974

Unser Kichererbsensalat schmeckt als Hauptspeise, aber passt auch wunderbar zu Grillgeflügel und -Fleisch. Wenn Ihnen ein Bund Minze im Salat zu viel ist, dürfen Sie die Menge auch reduzieren.

Sie suchen nach weiteren Leckereien? Dann stöbern Sie doch durch unsere Rezeptkategorie

Wir freuen uns auf Sie!

Die Top-Themen der Juni-Ausgabe:

1. Rosa Rugosa in Fülle: Überraschende Robustheit und voller Duft der Kartoffelrose

Der geheime Stern unter den Rosenschönheiten bezaubert mit widerstandsfähigem Charakter, starker Wuchsfreude und praller Sortenfülle.

2. Bitte eintauchen: Pure Erfrischung und Naturerlebnis zugleich im Schwimmteich

Badevergnügen im natürlichen Umfeld versprechen naturnahe Schwimmteiche und biologisch gereinigte Pools.

3. Entdecken Sie außerdem: Süßkirschen – frisch gepflückt und passend für Ihren Garten

Soll es ein Hausbaum mit zentnerweise Ertrag sein oder lieber die Zwergvariante mit, die zwar weniger, dafür aber früher trägt?

 

Sind Sie neugierig geworden? Dann werfen Sie einen Blick in unsere Vorschau im E-Paper>>

GartenFlora jetzt testen