Alle Gartenpflanzen, die in Töpfen verkauft werden, können zu jeder Zeit des Jahres gepflanzt werden. Fotos: iVerde

Der Herbst als ideale Pflanzzeit?

Ist im Herbst Pflanzzeit oder doch im Frühjahr? Beide Jahreszeiten sind klassisch als Pflanzzeit, aber nicht im Trend. Gartenpflanzen lassen sich das ganze Jahr über in Töpfen kaufen. Folglich dürfen sie jederzeit gepflanzt werden.

Unterschiedlich ist aber der Versorgungs- und Pflegeaufwand bei den Jahreszeiten. Pflanzen Sie einen Strauch im Sommer, braucht dieser später viel Wasser. Pflanzen Sie den Strauch im Herbst, ist der Wasserbedarf geringer. Wochenlanges Gießen ist an der Tagesordnung, um den Strauch im Sommer wachsen zu lassen. Auch im Frühling ist das so. Die beste Pflanzzeit ist der Herbst!

Pflanzzeit Herbst: Der Wachstumsvorsprung für Ihre Pflanzen

Setzen Sie neue Pflanzen im Herbst in die Erde. Diese haben einen Vorteil gegenüber den Frühlingspflanzen. Hierbei spielt die Sorte keine Rolle.

Nicht nur Herbstpflanzen profitieren von der Herbstpflanzung. Sie müssen wissen, dass alle Pflanzen feine Wurzelhaare besitzen. Diese wachsen lange im frostfreien Boden und bilden eine sichere Verankerung aus. So sind die Pflanzen für das Frühjahr gewappnet. Sie werden sich dann auf die eigentliche Aufgabe konzentrieren.

Die Pflanzzeit im Herbst bietet weitere Vorteile. Der Boden ist meist feucht und warm. Das ideale Klima für neue Pflanzen. Zudem lässt sich das Pflanzloch im Herbst einfacher ausheben. Sehr wichtig für Herbstpflanzen, aber auch alle anderen ist das Angießen. Gießen Sie nach dem Pflanzen mehrere Tage reichlich Wasser.

Herbst Pflanzen wie Gehölze am besten im Herbst in die Erde bringen

Im Winter ist keine Pflege der Pflanzen nötig. Viele Gehölze werfen ihr Laub ab und in dessen Folge ist die Verdunstung geringer. Das Gießen entfällt dadurch. Wählen Sie den Frühling als Pflanzzeit, ist der Pflegeaufwand viel höher.

Auch Baumschulgärtner nutzen die Herbstbepflanzung. Profis wissen, dass Wurzeln im Herbst besser wachsen. Weitere Informationen rund um die Pflanzung von Gehölzen im Herbst finden Sie in diesem Beitrag.

Pflanzen im Herbst: perfekt für Wurzelnackte

Containerballenpflanze beim Einpflanzen im Herbst
Containerballenpflanze, bereit zum Einpflanzen im Herbst. Fotos: iVerde

Heckenpflanzen haben oft nackte Wurzeln. Hier ist die beste Pflanzzeit der Herbst. Sie kaufen die Gehölze meist ohne einen Topf. Solche Pflanzen sind günstiger. Dennoch ist es gut zu wissen, dass diese Pflanzen empfindlich sind. Pflanzen Sie sie daher schnellst möglich. Was es außerdem bei der Pflanzung von Qualitätsgehölzen zu beachten gibt, haben wir im Artikel “Qualitätsgehölze richtig pflanzen” für Sie zusammengefasst.

Im Gartencenter kann jeder schnell erkennen, dass es Pflanzen mit einem so genannten “Einschlag” gibt. Das bedeutet, dass sich lockeres Erdreich auf den Wurzeln befindet. Das hält aber kein Wasser und deshalb sollten Herbstpflanzen schnellst möglich gewässert werden. Stellen Sie diese Pflanzen nach dem Kauf in einen Eimer Wasser und pflanzen Sie am selben Tag.

Für die beste Pflanzzeit gibt es eine große Auswahl

Im Herbst ist Pflanzzeit in den Baumschulen. Dabei spielt es keine Rolle, wie lang und streng der Winter wird. Der Herbst bringt eine große Artenvielfalt. Alle Pflanzen gibt es in unterschiedlichen Größen und Sorten.

Pflanzzeit im Herbst ist perfekt, weil die Pflanzen noch gesund und kräftig sind. Sie werden also sicher ankommen. Dennoch hat sich die Pflanzzeit immer mehr ins Frühjahr verschoben.

Immer mehr Pflanzenliebhaber setzen ihre Sträucher und Blumen im Frühjahr. Ihnen hingegen ist zu raten, das Pflanzen auf den Herbst zu beschränken. Die Möglichkeiten sind groß im Herbst. Es gibt tolle Angebote im Gartencenter, die Sie nutzen können. Zudem gibt es eine super Beratung, weil das Personal im Herbst Zeit für Sie hat.