Gekörnter Rinderdung als Düngemittel

Gekörnter Rinderdung

Gekörnter Rinderdung ist kompostierter, getrockneter Rindermist in Pelletform. Der ursprüngliche strenge Geruch dieses organischen Düngemittels wird durch die Vorbehandlung stark reduziert. Einziger Bestandteil ist natürlicher Rinderstallmist. Er wird ohne weitere Zusätze durch Kompostieren und Pressen hergestellt.

Bestandteile mit Düngewirkung

Der Nährstoffgehalt und das Verhältnis der Nährstoffe zueinander schwanken je nach Hersteller. Schon das Ausgangsmaterial enthält nicht immer die gleichen Nährstoffanteile. Im Vergleich zu mineralischen Düngemitteln ist der Nährstoffgehalt niedrig.

Nährstoffe im Rinderdung

Stickstoff ist zwischen 0,9 und 2% enthalten, Phosphor zwischen 0.4 und 2 Prozent und Kalium zwischen 0,4 und 2 %. Der Magnesiumgehalt wird mit 0,2 bis 0,4 % angegeben.

Auch Spurenelemente sind in stark schwankenden Anteilen enthalten.

Anwendung des gekörnten Rinderdung

Gekörnter Rinderdung kann als Volldünger eingesetzt werden. Typische Aufwandmengen sind 100 bis 200 Gramm pro m2 im Frühjahr als Grunddüngung und 50 bis 100 g bei der Nachdüngung im Sommer. Das Düngemittel eignet sich für alle Gartenkulturen.

Besonderheiten

Die Besonderheit beim gekörnten Rinderdung? Etwa 40 % Anteil an organischer Masse verbessert den Boden nachhaltig. Der bei der Kompostierung entstandene Dauerhumus unterstützt die Bodengare, also eine stabile Bodenstruktur mit optimaler Krümelung.

Ähnliche Düngemittel: Ähnlich wirken alle Komposte, insbesondere kompostierter Stallmist.

Mehr zum Thema “Düngung” bietet der Artikel “Gründüngung als natürliche Methode der Gartenpflege”.

Alles, was Sie zum Thema “Gartenboden” wissen müssen, haben wir im Artikel “Gartenboden – Was Sie wissen müssen” zusammengefasst.