Die Kübelerde sollte stets feucht, aber nicht nass sein.

Stauden für Töpfe: Arrangement im Halbschatten

Stauden, die sich für Orte ohne pralle Sonne über Mittag eignen, trumpfen vor allem mit Blattwerk. Blüten gibt’s natürlich auch. Sogar duftende, wie bei Wald-Phlox (Phlox divaricata) und bei der Hosta-Sorte ‘Invincible‘. Die Kübelerde sollte stets feucht, aber nicht nass sein.

Die Auswahl der schönsten Stauden für Töpfe im Halbschatten

Tüpfelfarn (Polypodium vulgare), wintergrün
Weiße Taubnessel (Lamium maculatum ‘White Nancy’), V–VI, weiß, Rückschnitt möglich
Purpurglöckchen (Heuchera-Hybride ‘Plum Pudding’), wintergrün, VI–VIII, grünlich-weiß
Weißes Immergrün (Vinca minor ‘Gertrude Jekyll’), wintergrün, IV–V, weiß, Rückschnitt möglich
Bergenie (Bergenia-Hybride ‘Admiral’), Blätter färben sich im Winter rot, IV–V, leuchtend purpurrosa
Weißrand-Japan-Segge (Carex morrowii ‘Variegata’), wintergrün, V–VII, gelb
Kleine Blaublatt-Funkie (Hosta Hybride ‘Blue Cadet’), VI–VII, lavendelblau, reich blühend
Zwerg-Geißbart (Aruncus aethusifolius), das feine Laub färbt sich im Herbst rötlich, V–VII, weiß, zierende Fruchtstände (nicht im Bild)