Test: Akkubetriebene Gartengeräte

Gartengeräte mit Akku

Die neuen Akku-Schneidgeräte versprechen viel Leistung.

Der Apfelbaum in meinem Garten musste ohnehin gefällt werden. Da sollten ruhig Akku-Hochentaster, Astscheren und -sägen zeigen, was sie können. Erstaunlich viel! So musste zum Beispiel keiner der verwendeten Akkus ans Netz, ehe der Baum entastet, gefällt und zerteilt am Boden lag. Selbst der kleine 10,8 Volt-Akku der Teleskop-Astschere hat tapfer durchgehalten. Der Fachmann spricht hier gern von verbesserter Leistungsdichte. Ein sperriger Begriff, zugegeben. Er sagt jedoch nicht mehr, als dass ein Akku bei gleicher oder gar besserer Leistung deutlich leichter ist als eine Nickel-Cadmium-Batterie, die noch vor zehn Jahren die Energie lieferte und die an Memory-Effekten litt und sich heute als Sondermüll-Problem entpuppt. Möchten Sie gar nicht so genau wissen? Ich möchte Ihnen ja nur verraten, dass es einen Heidenspaß macht, mit den leichten und trotzdem ziemlich bissigen Maschinen teils armdicke Äste aus der Baumkrone zu holen. Ganz mühelos vom Boden aus! Oder, dass es überraschend einfach ist, mit Akku-Kettensägen sogar kleine Bäume zu fällen.
Achim Werner

» im Detail: Gartengeräte mit Akku

MIT DER GartenFlora DURCH DEN FRÜHLING

Verschenken Sie ein Jahresabo der GartenFlora und sichern Sie sich eine hochwertige Prämie!




Teleskop-Gartenschere

Wolf RR-T6000Die meisten motorbetriebenen Hochentaster sind als Sägen konzipiert. Anders die Wolf Teleskop-Gartenschere RR-T 6000. Sie ersetzt eine stabile Handschere oder eine kleine Astschere. Bis 20 mm Schnittstärke gibt der Hersteller an, was unser Testgerät anstandslos schaffte. Pfiffig an diesem System: Die Schere lässt sich auf verschiedene Arten betreiben. Entweder als kompakte Handschere oder mit aufgestecktem Stiel als Astschere, mit der sich gezielt und bequem zwischen dichtem Geäst manövrieren lässt. Zieht man den Stiel auf volle Länge aus, sind Schnitte bis in ca. 3 m Höhe möglich. Weiterer Pluspunkt: Das Gerät hinterließ, im Gegensatz zu allen Sägen, wunderbar glatte Schnitte. (ab 125 Euro)

» Test: Teleskop-Schneidgeräte


Kettensägen mit Akku

Husqvarna_436LiBei Akku-Kettensägen ist die Konkurrenz durch netz- und benzingetriebene Maschinen am stärksten. Nun, das Fällen von Baumriesen wird wohl auch weiter den Großen vorbehalten bleiben. Im Garten dagegen braucht es keine Abgaswolken, um ohne lästiges Kabel kraftvoll Holz zu sägen. Unser  Proband die Husqvarna 436 Li schlugen sich tapfer und hatten keine Schwierigkeiten, auch dicke Äste oder kleinere Stammabschnitte zügig zu zerteilen. Auch die Besitzer kleiner Obstbaumwiesen dürften daher ihre Freude an der Batteriesägen haben. Beide kriegen sogar Kaminholz bis 30 cm Dicke klein, müssen dann aber öfter an die Ladestation. Die mit etwa 4 kg relativ leichte Husqvarna ging beim Stammholz bissig und schnell zu Werke. Für die Husqvarna werden mit Ladegerät und Akku etwa 620 Euro fällig. Kleines, aber wichtiges Detail: Die Sägekettenspannung lässt sich schnell, bequem und vor allem werkzeuglos einstellen.

» Husqvarna 436 Li – Neue Akku-Motorsäge

Akku-Hochentaster

Gardena TCS Li-18Unsere Testgeräte, die Gardena TCS Li-18/20 und die Wolf PSA 700 erwiesen sich mit rund 3,5 und 3 kg (Wolf) als angenehm leicht. Das Sägen auf Knopfdruck macht die Baumpflege vom Boden aus zum Kinderspiel – ohne Nackenschmerz und Muskelkater, wie er sich bei muskelbetriebenen Entastern leicht mal einstellt. Der Wolf-Entaster ist, auf volle Länge ausgezogen, allerdings etwas kopflastig. Beide durchtrennten oberarmdicke Äste innerhalb weniger Sekunden, wobei die Gardena geringfügig schneller sägte. Praktisch: Der Kopf der Gardena lässt sich abwinkeln. Beeindruckend ist die Reichweite von ca. 4,5 m bei Wolf und etwa 4 m bei Gardena. Ärgerlich: Beide verloren beim Lagern im Schuppen Kettensägenhaftöl. Preise: ab 140 Euro (Gardena) bzw. 150 Euro (Wolf)

Artikel die Sie ebenfalls interessieren könnten:

» Rasenmäher mit Akku: Tipps zur Auswahl und Verwendung

Newsletter-Anmeldung

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe

Das Ratgebermagazin für Gartenliebhaber. Jeden Monat neu mit einer Vielzahl Tipps und Ratschlägen für den Zier- und Nutzgarten, mit Gestaltungsideen, Trends und Neuheiten rund um das Hobby Garten. Dazu wunderschöne Fotos aus liebevoll angelegten Privatgärten.

Editorial lesen Abonnieren

Aktuelle Ausgabe

GartenFlora Shop

Folgen Sie uns auf Facebook    Folgen Sie uns auf Twitter

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr