Editorial der aktuellen Ausgabe

Elke Pirsch

Liebe Leserinnen, liebe Leser!

Was tun, wenn es kurz nach dem Jahresbeginn schon wieder in den Fingern kribbelt, Geduld und Gelassenheit, die dem Gärtner angeblich in die Wiege gelegt worden sind, mal wieder hart auf die Probe gestellt werden?

Redakteurin Saskia Richter findet, dass dies der perfekte Zeitpunkt ist, sich einige handwerkliche Wünsche zu erfüllen und suchte nach tollen Gartenideen für Recycling-Projekte aus Knüppelholz. Ab Seite 28 gibt es Vorschläge zum Nachbauen.

Dirk Mann dagegen erntet schon wieder – oder immer noch. Er gräbt, wenn der Boden bei ihm frostfrei ist, nach ganz besonderen, essbaren Wurzeln und verrät ab Seite 17, was sich daraus alles zubereiten lässt.

Vielleicht ist es aber auch ganz schön, einmal nichts zu tun und sich einfach übers Vogelkino am Fenster zu freuen: Das Futterhaus ist jetzt richtig gut besucht. Wer sich im Winter dort einstellt, die richtigen Angebote an Häppchen vorausgesetzt, ist auf den Seiten 20/21 zu sehen.

Wohl wissend, dass das Pflanzen von Koniferen oft als ökologischer Frevel abgetan wird, findet Redakteur Arne Janssen: Kaum etwas kann der Wintertristesse so kraftvoll entgegenwirken wie ein paar silbrigblaue oder gar goldglänzende Nadelgehölze am richtigen Platz.

Und wer behauptet, Koniferen seien für unsere Fauna völlig wertlos, der schaue nur mal, wie viele Vögel und andere Tiere im Gezweig einen geschützten Schlaf- und Brutplatz finden. Von der Anmutung einer Weihnachtsbaumplantage sind die Gärten, die beispielhaft ab Seite 12 zu sehen sind, zudem weit entfernt. Doch es gilt auch in diesem Fall: Weniger ist meistens mehr!

Herzlichst! 
Elke Pirsch

Impressionen der aktuellen Ausgabe

Sie interessieren sich für die aktuelle Ausgabe der GartenFlora? Wir haben für Sie einige Impressionen aus dem Heft zusammengestellt. Mit einem Klick auf das Bild gelangen Sie zur Ausgaben-Vorschau.

GartenFlora Impressionen Februar 2020