Editorial der aktuellen Ausgabe

Elke Pirsch

Liebe Leserinnen, liebe Leser!

Diese Ausgabe Ihrer GartenFlora ist etwas anders und auch deshalb umfangreicher ausgefallen. Wie Sie es gewohnt sind und erwarten dürfen, finden Sie guten Rat und eine Fülle an Ideen, die das Gärtnern reizvoll und leichter machen. Darüber hinaus einen Sonderteil, mit dem wir Sie einladen, auf die Reise zu gehen: in die Gärten von einst. Und in einige der schönsten Gärten von Lesern, die unserer Einladung folgten und Fotos aus ihren liebevoll angelegten Gärten sandten.

Warum das alles? Vor 70 Jahren, im September 1949, erschien die erste Ausgabe unseres Magazins, für uns Anlass, in alten Heften zu stöbern und manch Skurriles, aber auch erstaunlich Aktuelles zu entdecken. Das Gärtnern wurde nicht von jeder Generation neu erfunden, doch die Gärten haben sich stets gewandelt: vom puren Selbstversorgergarten der 1950er und 1960er Jahre mit ein wenig Blumenschmuck am Rande der Gemüsebeete zum fast ausschließlich dem Erholen und Repräsentieren dienenden Ziergarten in späteren Jahren.

Und wir stellen fest: Noch immer und vielleicht rasanter als einst sind unsere Gärten einem Wandel unterworfen. Was tut sich seit der Jahrtausendwende? Sehen Sie selbst, vielleicht finden Sie dabei sogar Ansätze für Ihren eigenen Garten.

Wer selber anbaut, erntet garantiert Bio, wer standortgerecht pflanzt, hält dem Klimawandel den stärksten Trumpf entgegen. Das Wohnzimmer im Grünen bietet Raum für Selbstverwirklichung und Genuss wie kein anderes Revier. Feiern wir den Garten, der niemals gleich und zum Glück nie fertig ist!

Herzlichst! 
Elke Pirsch

Impressionen der aktuellen Ausgabe

Sie interessieren sich für die aktuelle Ausgabe der GartenFlora? Wir haben für Sie einige Impressionen aus dem Heft zusammgestellt. Mit einem Klick auf das Bild gelangen Sie zur Ausgaben-Vorschau.

GartenFlora Inspirationen September 2019