Reinwardtie

Reinwardtie (Reinwardtia indica)

Die schöne Winterblüherin aus der Familie der Leingewächse ist noch immer eine Rarität, dabei ist die Pflege nicht schwierig, wenn man ihr einen kühlen Raum anbieten kann. Inzwischen hat sich der deutsche Name Gelber Flachs eingebürgert, er nimmt Bezug auf die enge Verwandtschaft mit unserem Flachs.

Der botanische Artname verrät schon die Heimat des mit der Zeit knapp meterhoch werdenden Strauches mit den leuchtend gelben Trompetenblüten, die in Büscheln den ganzen Winter hindurch erscheinen. Meist wird die Pflanze als kurzlebige Wegwerfpflanze behandelt, man kann sie aber durchaus länger haben.
 

TIPP zur Blütezeit der Reinwardtie

Die Reinwardtie ist die ideale Besetzung für den mäßig warmen Wintergarten. Die Blüten erscheinen von November bis März, also in der die Zeit, wo der Wintergarten zum beliebten Aufenthaltsort wird.
 

Der beste Standort der Reinwardtie

Ein sehr heller Platz, der aber nicht vollsonnig ist, bekommt dem kleinen Strauch am besten. Ein nach Osten oder Westen gerichteter Platz auf der Fensterbank oder im Wintergarten sind ideal für die Reinwardtie. Zudem ist sie besser in einem kühlen Raum bei 10 bis 15 °C aufgehoben, die im Winter für uns angenehmen Zimmertemperaturen sind ihr zu hoch. Den Sommer kann die zu dieser Zeit wenig auffallende Pflanze an einem etwas geschützten Platz im Freien verbringen. Ausräumen darf man sie aber erst nach den Eisheiligen.

Pflege der Reinwardtie

Nie austrocknen lassen, aber auch nicht dauernass halten. Die Fingerprobe vor dem Gießen hilft, den richtigen Turnus zu finden. Während der Wachstumszeit wird alle zwei Wochen flüssig gedüngt. Im Winter am kühlen Standort wird noch weniger gegossen. Wer die Pflanze länger kultivieren möchte, sollte gleich nach der Blüte zurückschneiden, um einen kompakten Pflanzenaufbau zu erhalten. Dann wird auch in neue Erde umgetopft.

Vermehren der Reinwardtie

Die Reinwardtie lässt sich durch Kopfstecklinge im Frühjahr vermehren. Schöne buschige Pflanzen erhält man, wenn gleich drei Stecklinge in einen Topf gesteckt werden. Bis zum Bewurzeln mit Foliehaube überspannen und in der Folge mehrmals entspitzen.

Reinwardtie im Winter nicht zu warm stehen lassen

Am zu warmen Winterstandort stellen sich Läuse und Spinnmilben ein.
Newsletter-Anmeldung

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe

Das Ratgebermagazin für Gartenliebhaber. Jeden Monat neu mit einer Vielzahl Tipps und Ratschlägen für den Zier- und Nutzgarten, mit Gestaltungsideen, Trends und Neuheiten rund um das Hobby Garten. Dazu wunderschöne Fotos aus liebevoll angelegten Privatgärten.

Editorial lesen Abonnieren

Aktuelle Ausgabe

GartenFlora Shop

Folgen Sie uns auf Facebook    Folgen Sie uns auf Twitter

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr