Der Ziergarten im April

Rosenblüte

Richtig gepflanzt und gedüngt belohnt uns die Rose mit schönen Blüten.

Noch bis Ende April können Sie wurzelnackte Rosen pflanzen, Containerware sogar fast das ganze Jahr. Eine gute Wahl sind dabei robuste Sorten. Die machen langfristig deutlich mehr Freude und weniger Arbeit als anfällige Exemplare. Ein Erkennungsmerkmal für gesunde Rosen ist das ADR-Prädikat: Derart ausgezeichnete Sorten sind zuverlässig gartenwürdig. Einige schöne dauerblühenden Sorten stellen wir Ihnen hier vor. Und noch etwas: Frisch gepflanzte Rosen auch im Frühjahr unbedingt ca. 15 Zentimeter hoch mit Erde anhäufeln. Das schützt sie vor der intensiven Frühjahrssonne und austrocknendem Wind. Erst abhäufeln, wenn die Neutriebe etwa 10 cm lang sind.

» GartenFlora unterwegs: Rosen vom Gärtner

ADR-Prädikat

Nur wenige Rosen pro Jahr bestehen sie, die Allgemeine Deutsche Rosenneuheitenprüfung. Sie findet an elf Standorten in Deutschland statt. Dabei spielen Blüte, Duft, Wuchsform, Reichblütigkeit und Winterhärte der Rose eine Rolle. Am wichtigsten aber ist ihre Widerstandsfähigkeit gegenüber Blattkrankheiten.

Einige ADR-Rosen

‘Gräfin Diana’ Eine Edelrose mit großen, stark gefüllten Blüten in samtigem Violett bis Purpurrot, die dazu intensiv duften – was will man mehr (Kordes)?
‘Rosenfaszination’ Stark gefüllte Beetrose mit leichtem Duft. Die zartrosa-, außen leicht lavendelfarbenen Blütenblätter hellen mit der Zeit etwas auf (Kordes).
‘Heidetraum PLUS’ Die rund 2 m hohe Kletterrose mit locker überhängenden Trieben besticht durch halbgefüllte, leuchtend karminrosa Blüten (Noack).
‘Hedi Grimm’ Die weißen Blüten der Kleinstrauchrose sind schwach gefüllt und klein, erscheinen dafür sehr reichlich und duften gut (Lens/Clausen).
‘Madame Anisette’ Die großen weißen Blüten dieser stark gefüllten Edelrose sind in der Mitte rosa überhaucht. Hinzu kommt ein reicher Duft nach Anis (Kordes).

Praxis-Tipp

Rosen tauchenRosen mit Topfballen in Wasser tauchen, bis keine Blasen mehr aufsteigen. Manchmal sind die Triebe von einer dünnen Wachsschicht überzogen. Sie dient als Verdunstungsschutz und löst sich von selbst, sobald die Rose zu treiben beginnt.

» Gartenpraxis: Rosen richtig schneiden

Rosen richtig ernähren

Frisch gepflanzte Rosen zunächst gar nicht düngen. Eingewachsene Exemplare Ende März/Anfang April mit organischem oder organisch-mineralischem Dünger versorgen. Der Vorteil organischer Komponenten: Ihre Nährstoffe müssen durch Bodenorganismen erst aufgeschlossen werden. Ist es warm und feucht, herrscht für die Rosen also „Wachswetter“, werden auch mehr Nährstoffe frei. Organische Dünger aktivieren zudem das Bodenleben und fördern die Humusbildung. Reine Mineraldünger, deren Nährstoffe meist schnell verfügbar sind, können die Sträucher „überfüttern“. Sie werden dadurch krankheitsanfälliger.

Vorsicht bei Frühjahrspflanzungen! In den folgenden Wochen können die Temperaturen bereits deutlich steigen und erste Trockenphasen auftreten. Frisch gesetzte Stauden und Gehölze daher besonders im Auge behalten und bei Bedarf durchdringend gießen.

» Pflanzenschutz: Rosenschädlinge

Im April nicht vergessen

• Gräser setzen Trends im Garten. Sie lassen sich jetzt durch Teilen vermehren.
• Noch ist Zeit, Lilienzwiebeln in den locker-humosen Boden zu bringen.
• Früh ausgesäte Sommerblumen vereinzeln und an milden Tagen zum Abhärten nach draußen stellen.
• Zeitige Ziersträucher wie Scheinquitte, Forsythie etc. nach der Blüte auslichten.
• Frostempfindliche Gehölze wie Strauch-Eibisch, Bartblume, Judasbaum oder Japan. Zier-Aprikose jetzt pflanzen.  

GartenFlora Büchertipps



Hier finden Sie empfehlenswerte Bücher rund um das Thema Garten. Sie können diese bei uns porto- und versandkostenfrei bestellen.



Newsletter-Anmeldung

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe

Das Ratgebermagazin für Gartenliebhaber. Jeden Monat neu mit einer Vielzahl Tipps und Ratschlägen für den Zier- und Nutzgarten, mit Gestaltungsideen, Trends und Neuheiten rund um das Hobby Garten. Dazu wunderschöne Fotos aus liebevoll angelegten Privatgärten.

Editorial lesen Abonnieren

Aktuelle Ausgabe

GartenFlora Shop

Folgen Sie uns auf Facebook   Folgen Sie uns auf YouTube   Folgen Sie uns auf Twitter

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr