Antjes Tagebuch im August

Garten-Hibiskus bzw Rosen-Eibisch

Gehölze und Stauden, die in Töpfen im Handel erhältlich sind, können auch im Sommer gepflanzt werden. Wichtig ist das Angießen und die weitere gute Wasserversorgung.

Bei der Übernahme meines Schrebergartens erbte ich einen uralten Roseneibisch mit fliederfarbenen Blüten. Leider beglückte er mich nur kurz mit seiner Anwesenheit.

Das ist jetzt zwei Jahre her. Seitdem schleiche ich im Sommer um das eine oder andere Exemplar herum.

Wie ich mich kenne, wandert bald ein Roseneibisch „wie von selbst“ aus der Gärtnerei in mein Auto.

Und wenn ich so darüber nachdenke: Der weiße Roseneibisch-Hochstamm gestern in der Gärtnerei sah so hübsch aus …

» Hibiskus: spät blühst du, doch du blühst

Roseneibisch - der Hibiskus für den Garten

Der Echte Roseneibisch, auch Garten-Hibiskus genannt, ist ein bis zu drei Meter hoher, trichterförmig aufrechter Strauch. Er wächst langsam und treibt im Frühjahr erst spät aus. Ab August öffnen sich an den Zweigenden die auffallenden, weit geöffneten Schalenblüten.

Es gibt zahlreiche Sorten mit weißen, rosa oder violett bis blau gefärbten, einfachen oder teilweise gefüllten Blüten. Häufig sind die Blüten innen mit einem auffallend dunkelroten Fleck ausgestattet, der zum Rand hin strahlenförmig ausläuft.

Der Garten-Hibiskus möchte einen vollsonnigen, geschützten Platz und liebt einen gut durchlässigen, mäßig feuchten, sandig-lehmigen Boden. Unterpflanzt man ihn mit immergrünen Bodendeckern, schützen diese den Boden im Sommer vor Austrocknung und im Winter vor Frost.

Blütenzauber mit Rispen-Hortensien

Die Rispen-Hortensie ist die perfekte Besetzung für mein recht kleines Gartenbeet. Erstens kann ich sie relativ schlank halten, und zweitens blüht sie auf, wenn sich Kletterrose und Stauden bereits verausgabt haben. Da ich Sorten liebe, deren Rispen während der Blüte ihre Farbe wechseln, habe ich mich für ‘Wims Red’ entschieden. Sie changiert von Weiß bis zu einem knalligen Pink.

Zuerst ein Loch ausheben, das etwa zweimal so groß ist wie der Wurzelballen. Wurzelballen lockern und ebenerdig einsetzen. Erde wieder einfüllen und für einen guten Bodenanschluss mit Gefühl festtreten. Anschließend einen Gießrand anhäufeln. Zu guter Letzt: das Angießen nicht vergessen.

» Rispen-Hortensien: Pflegeleichte Blütenpracht und spektakuläre Farbeffekte

Gemüse vom Hochbeet in die Küche

Sie sind doch gut geraten, die Lauchstangen! Auch wenn die weißen Schäfte nicht ganz so lang sind, wie ich es erhofft hatte.

Jetzt ernte ich auch Fenchel, denn seine Knollen sind perfekt faustgroß gewachsen. Mal gucken, was sich aus den beiden in der Küche zaubern lässt.

Ausprobiert: Rezept-Idee Tomatenketchup

Nicht nur das Wissen um die Zuckermengen im gekauften Ketchup, auch meine unzähligen Tomaten im Gewächshaus haben mich motiviert, Tomatenketchup selbst zu kochen. Angesichts der vielen Rezepte, die mir das Internet bot, war ich etwas überfordert. Letztlich habe mich für eines entschieden, das mir familientauglich erschien.

Zutaten
1 kg reife Tomaten
50 g rote Paprika (geputzt)
100 g Zwiebeln
2 EL Salz
1 EL Rosmarinnadeln
1 EL Thymianblättchen
8 EL Honig
200 ml Aceto balsamico bianco
2 EL Speisestärke

Tomaten, rote Paprika und Zwiebeln würfeln und in einem Topf aufkochen. Mit Salz, gehackten Rosmarinnadeln, Thymianblättchen und 5–8 EL Honig würzen und offen 25–30 min unter Rühren kochen.

Alles durch ein Sieb streichen und mit Aceto balsamico bianco aufkochen. Speisestärke mit etwas kaltem Wasser glattrühren, zum Ketchup geben, aufkochen, in sterilisierte Flaschen füllen und verschließen.

» Rezept: Wildobst-Ketchup

Gestaltungsidee für schöne Töpfe

Gesucht, gefunden und gekauft! Heide, Zierkohl und Alpenveilchen sind schnell gepflanzt und sie sehen superhübsch aus.

Sie sind das perfekte Trio für schöne Topf-Deko im Spätsommer, denn zusammen halten sie viele Wochen durch.

Weil das Heide-Sortiment so groß ist, lassen sich auch gut Sorten mit anderen Blütenfarben finden, so dass ganz unterschiedliche Farbwirkungen möglich sind.

» Hart im Nehmen - kleine Gehölze für Topf und Kübel

 

Newsletter-Anmeldung

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe

Das Ratgebermagazin für Gartenliebhaber. Jeden Monat neu mit einer Vielzahl Tipps und Ratschlägen für den Zier- und Nutzgarten, mit Gestaltungsideen, Trends und Neuheiten rund um das Hobby Garten. Dazu wunderschöne Fotos aus liebevoll angelegten Privatgärten.

Editorial lesen Abonnieren

Aktuelle Ausgabe

GartenFlora Shop

Folgen Sie uns auf Facebook    Folgen Sie uns auf Twitter

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr