Kürbis – der Vielseitige

Kürbis Jack O´Lantern

Halloween-Kürbisse wie Jack O’Lantern sind wegen ihrer bauchigen Form und dem geringen Fruchtfleischanteil sehr gut zum Aushöhlen geeignet.

Morgens ziehen noch die Nebelschwaden durch den Garten, aber der Tag verspricht einer dieser besonderen sonnigen Spätherbsttage zu werden. Dann leuchten die Kürbisse weithin in der Herbstsonne, die kleinen gelblich-orangen ‘Mandarins’ und ‘Jack Be Littles’, die weißen ‘Pattisons’ und gelben‘ Schwanenhälse’, die dunkelorangen ‘Hokkaidos’ und die bauchigen, orangefarbenen Laternenkürbisse. Doch so schön es auch aussieht, wenn große und kleine, Kürbisse den Garten bevölkern und davon künden, dass der Herbst Einzug hält: Der Garten ist nicht der optimale Lagerplatz. Hier ist es zu feucht, und die ersten Nachtfröste machen die Früchte matschig. Behalten Sie das Wetter im Blick, und schützen Sie die Leckerbissen mit einer Unterlage aus Styropor oder Pappe vor Bodenfeuchtigkeit. Spätestens bei der ersten längeren Regenperiode sollten die Kürbisse jedoch ihren Platz im Lager bekommen oder dekorativ auf der Haustreppe sitzen.

» Von Acorn bis Hokkaido: Neun Kürbisse im Geschmackstest

Kürbisse sollten an einem sonnigen, trockenen Herbsttag geerntet werden. Ob der Kürbis eingelagert werden kann, erkennen Sie an zwei Merkmalen: Der Stiel ist verholzt und trocken und lässt sich nur noch schwer mit Messer oder Schere durchschneiden. Die Schale ist so hart geworden, dass man sie nicht mehr mit dem Fingernagel verletzen kann. Beides zeigt, dass die Reife abgeschlossen ist und die Frucht nun lange Zeit vor Verderb geschützt ist. Kürbisse, die eingelagert werden, dürfen keine tiefen Verletzungen haben, und der Stiel muss an der Frucht bleiben. Das verhindert, dass Fäulnis über den Stielansatz in den Kürbis kriecht. Entfernen Sie anhaftende Erdklümpchen mit einer Bürste oder einem feuchten Tuch. Spätreifende Sorten wie ‘Butternut’ und ‘Muscade de Provence’ reifen im Beet meist nicht vollständig aus. Sie haben zwar schon eine harte Schale, aber der Stiel ist noch nicht trocken. Je nach Wetterlage lässt man sie so lange wie möglich an der Pflanze oder reift sie in einem etwa 20 Grad warmen Raum für zwei bis drei Wochen nach. Danach kommen sie zu den anderen Kürbissen ins Lager.

» Praxis-Tipp: Halloween-Kürbis schnitzen

Kürbisse lagen

Kürbisse sollten aber nicht im feuchten, kalten Kartoffelkeller verschwinden. Sie haben andere Ansprüche. Sie mögen es eher trocken und warm bei 12 bis 17 Grad. Dann hält der Riesenkürbis ‘Rouge vif d’Etampes’ etwa drei Monate, Hokkaido etwa sechs bis sieben Monate und der Muskatkürbis ein Jahr und länger. Alle ein bis zwei Wochen wird nach dem Rechten gesehen. Die Früchte werden angehoben und auf Faulstellen kontrolliert. Kürbisse können sogar bei Zimmertemperatur aufbewahrt werden. Den Mini-Zierkürbissen wie ‘Patisson’, ‘Baby Boo’ und ‘Jack Be Little’ und den Flaschenkürbissen macht das gar nichts aus. Ihre Schale wird noch härter, und das Fruchtfleisch trocknet aus. So halten sie sich über Jahre! Für Gemüsekürbisse sollten Küche oder Wohnzimmer nur eine Zwischenstation sein. Das Fruchtfleisch verliert bald an Geschmack und wird mehlig.

Die nicht ausgereiften Kürbisse werden nach und nach geerntet, spätestens aber vor den ersten Nachtfrösten. Viele Rezepte künden von der Vielfalt der kulinarischen Kürbis-Ideen. Und der Rest? Der lässt sich ganz einfach einfrieren. Dafür werden die Kürbisstücke vorher vier Minuten in kochendem Salzwasser blanchiert.
Natalie Fassmann


Rezepte mit Kürbis

» Gebackener Kürbis
» Kürbisbrot
» Kürbis-Pommes aus dem Ofen
» Kürbis-Orangen-Suppe

Kürbiskerne nicht wegwerfen! Sie sind ein pikanter Snack. Dafür werden sie gewaschen, 24 Stunden getrocknet und mit Öl, Salz und Gewürzen vermischt bei 150 °C für etwa 20 Minuten im Ofen goldbraun geröstet. Alle fünf Minuten umrühren. Mit Schale essen oder schälen.
Newsletter-Anmeldung

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe

Das Ratgebermagazin für Gartenliebhaber. Jeden Monat neu mit einer Vielzahl Tipps und Ratschlägen für den Zier- und Nutzgarten, mit Gestaltungsideen, Trends und Neuheiten rund um das Hobby Garten. Dazu wunderschöne Fotos aus liebevoll angelegten Privatgärten.

Editorial lesen Abonnieren

Aktuelle Ausgabe

GartenFlora Shop

Folgen Sie uns auf Facebook    Folgen Sie uns auf Twitter

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr