Erdbeeren: 20 Tipps für eine tolle Ernte

Themen: Erdbeeren, Ernte
Zwischen Mitte Juni und Mitte Juli ist Erdbeerernte. Im Juli werden Erdbeeren vermehrt, Beete entrankt oder ganz abgeräumt. GartenFlora gibt Antworten auf häufige Fragen.

1) Wann werden einmaltragende Erdbeeren gepflanzt?
Im Juli und August. Sie wachsen ein, je besser, desto größer ist die erste Ernte im kommenden Jahr. Im Frühjahr gepflanzte Erdbeeren tragen weniger. Haupternte im Jahr danach.

2) Mehrmals tragende Sorten im Frühjahr pflanzen?
Das ist günstiger. Die ersten Blüten auskneifen. Dann werden die Früchte größer. Sommerpflanzung ist möglich, doch entfernen Sie besser im Pflanzjahr alle Blüten. Die erste Ernte kommt dann im Folgefrühjahr.

3) Wald- und Monatserdbeeren ganzjährig pflanzen?
Jungpflanzen werden meist von März bis Hochsommer angeboten und gepflanzt. Sie tragen schon im Pflanzjahr.

4) Wie werden Erdbeeren gedüngt?
Erdbeerpflanzen kommen auf ein vorgedüngtes Beet, auf dem eine Vorkultur mit Mist versorgt worden ist. Oder direkt vor dem Pflanzen organischen Volldünger einarbeiten. Bei mehrjähriger Kultur nach der Ernte Beerenobstdünger geben.

5) Worauf beim Wässern achten?
Nach der Ernte gut wässern, damit sich die Pflanzen fürs kommende Jahr stärken. Zudem während der Fruchtbildung.

6) Warum gerade im Sommer pflanzen?
Weil die erste Ernte bei späterer Pflanzung nur klein ausfallen würde. Bei anhaltend trocken-heißem Wetter häufig wässern und schattieren.

7) Wie entstehen aus Ranken Jungpflanzen?
Ausläufer abkneifen, wenn sich erste Wurzeln gebildet haben. Zunächst in Töpfchen oder Schalen einen kräftigen Wurzelballen wachsen lassen, auspflanzen. Alle paar Jahre neue Pflanzen vom Züchter kaufen.

8) Was passiert mit den Ranken, die im Sommer wachsen?
Die müssen weg, wenn das Erdbeerbeet noch ein weiteres Jahr stehen bleiben soll. Ranken besonders ertragreicher Pflanzen können bleiben. Die kleinen Pflänzchen an diesen Ausläufern werden gute Jungpflanzen. Klettererdbeeren nicht entranken.

9) Was muss beim Pflanzen sonst beachtet werden?
Erdbeeren auf Beete pflanzen, auf denen wenigsten drei Jahre keine Erdbeeren gewachsen sind. Beim Pflanzen die Knospe nicht unter die Bodenoberfläche bringen.

10) Wie viel Platz brauchen Erdbeeren?
Reihenabstand etwa 40 cm, in der Reihe etwa 25 cm. Möglich ist auch 25 mal 25 cm. Dann nach der ersten Ernte jede zweite Reihe entfernen. Die Beete nicht breiter als 1,25 m anlegen, damit von den Wegen aus geerntet werden kann.

11) Wie lange bringen Erdbeeren Ertrag?
Von Mitte Juni bis Mitte Juli. Jede einzelne Sorte trägt etwa zwei Wochen lang, mehrmalstragende Sorten von Mitte Juni bis zum Frost. Ein Beet steht zwei bis vier Jahre, aber die Früchte werden Jahr für Jahr kleiner.

» Gartenschule: Alte und neue Kirschsorten

12) Erdbeeren nach Frühkartoffeln anbauen?
Ja, dann ist der Boden unkrautarm und gelockert. Aber mitunter werden Nematoden und Welkepilze übertragen.

13) Welche Bodenansprüche haben Erdbeeren?
Warm soll er sein, durchlässig und humos. Auch Sand funktioniert bei regelmäßiger Bewässerung sehr gut. Auf schweren, häufig kalten und staunassen Böden empfiehlt sich die Kultur auf 15 cm hohen Dämmen oder Beeten.

14) Blätter nach der Ernte abschneiden?
Das ist nur sinnvoll, wenn die Blätter mit Krankheiten befallen sind. Sie können auch mit einem hoch eingestellten Rasenmäher mit Auffangkorb abgemäht werden. Danach gut düngen und wässern. Die Pflanzen erholen sich wieder. Gesunde Pflanzen nicht abmähen.

15) Wozu eine Strohmulchdecke?
Sie hält den Boden zwischen den Reihen offen und feucht. Zudem dämmt sie Fruchtfäule-Erkrankungen ein, weil Früchte und Blüten trocken und sauber bleiben. Aber: In kalten Nächten ist über dem Mulch die Gefahr von Blütenfrost größer.

16) Welche Sorten empfehlen sich?
Wer viel auf einmal ernten möchte, wählt ‘Senga Sengana’, ‘Elsanta’, ‘Florika’ oder ‘Elvira’, für eine längere Ernte von Juni bis Herbst zweimaltragende Sorten wie ‘Mieze Nova ’ oder ‘Seascape’. Monatserdbeeren (z.B. ‘Rügen’) tragen ebenfalls über viele Wochen. Die Früchte sind klein und aromatisch.

» Erdbeeren auf dem Balkon und im Garten

17) Erdbeeren aus Samen ziehen?
Monatserdbeeren bilden keine Ausläufer und werden ausgesät. Großfrüchtige Erdbeersorten wie ‘Elan’ oder ‘Fresca’ lassen sich ebenfalls über Saatgut vermehren. Im Spätwinter in Schalen vorziehen, pikieren und ab Mai auspflanzen.

18) Wie kommt es zu verkrüppelten Früchten?
Durch Blütenfrost oder bei unzureichender Befruchtung. Gegen Frost hilft die Abdeckung mit Vlies. Tagsüber für Bienen öffnen. ‘Mieze Schindler’ trägt ohne eine zweite Sorte (z.B. ‘Senga Sengana’) nicht.

19) Wie nutze ich den Platz zwischen jungen Erdbeeren?
Mit Gemüsearten, die im Sommer gesetzt werden können und bis zum Herbst abgeerntet sind: Winterrettich, Salat, Radieschen, Asiasalate, Pflücksalat, Pak Choi. Wintersteckzwiebeln oder Knoblauch werden erst im folgenden Sommer geerntet.

20) Hacken, um die Verdunstung einzuschränken?
Nur im Pflanzjahr, solange das Beet nicht durchwurzelt ist. Später nur sehr flach und vorsichtig lockern. Besser mulchen. Während Blütezeit und Fruchtreife nicht hacken. 
Newsletter-Anmeldung

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe

Das Ratgebermagazin für Gartenliebhaber. Jeden Monat neu mit einer Vielzahl Tipps und Ratschlägen für den Zier- und Nutzgarten, mit Gestaltungsideen, Trends und Neuheiten rund um das Hobby Garten. Dazu wunderschöne Fotos aus liebevoll angelegten Privatgärten.

Editorial lesen Abonnieren

Aktuelle Ausgabe

GartenFlora Shop

Folgen Sie uns auf Facebook    Folgen Sie uns auf Twitter

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr