Rost und Patina

Mit dem Alter schöner werden? Für Gegenstände aus Metall ist das ganz leicht. Eine schicke Schicht aus Rost und Patina verleiht Charakter und Wärme und lässt sich schon innerhalb weniger Stunden herbeizaubern.

Die besondere Wirkung - warum und wie

Kunstvoll im Garten Arrangiertes soll Akzente setzen, Interesse wecken, der schönen Szenerie das i-Tüpfelchen verleihen. Allerdings wirken synthetische Materialien wie Kunststoff oder auch Glas im lebendigen Umfeld des Gartens mitunter fehl am Platz. Anderes, wie Holz oder Stein, hebt sich wiederum nicht deutlich genug ab, um als Blickfänger zu wirken.

Edelrostbeschichtetes Metall jedoch lässt zweifelsfrei erkennen, dass hier zwar etwas vom Menschen Geschaffenens eingesetzt wurde, die Natur aber über die Jahre hinweg deutliche Spuren hinterlassen konnte. Der Gegensatz zwischen künstlich und natürlich scheint ein Stück weit aufgehoben: Rostbelag und Patina lassen das Kunstprodukt Metall fast naturnah erscheinen.

Nostalgisch
wirkt alles, was eine schöne Patina aufweist. Selbst alte Schlüssel, Schalen, Essbesteck bekommen im Rostkleid einen eigenen Charakter, erwecken den Anschein, als hätten sie Geschichten zu erzählen.

Der unpersönliche Glanz des Neuen ist einer irgendwie vertrauten Optik gewichen. Dadurch strahlen Rostelemente eine Ruhe aus, die von dem warmen Rotbraunton effektvoll unterstrichen wird.

Edel
und warm wirkt das Braunrot des Rostes. Mit fast allen anderen Farben lässt es sich gut kombinieren: Ton in Ton mit sonnigem Rot, Orange, Gelb. Elegant in Begleitung leuchtend weißer Blüten oder silbrig schimmernden Laubes. Kontrastreich zu kühlen Tönen wie Blau oder frischem Blattgrün.

Besonders hübsch machen sich buntlaubige Pflanzen im rostummantelten Übertopf. Verschiedene Sorten des Purpurglöckchens (Heuchera) bieten sich an: ‘Frosted Violet’ in Rosaviolett oder ‘Cappuccino’ in Purpurkastanienbraun. Oder wie wäre es mit dem filigranen Bronze-Fenchel (Foeniculum vulgare ‘Rubrum’)?

» Bildergalerie: Gartenaccessoirs mit Rost und Patina

Rost verleiht selbst Kunststoff den "shabby chic"

Auch Kunststoff altert – jedoch nicht unbedingt zu seinem Vorteil. Mit bestimmter Spezialfarbe aber lässt sich selbst Plastik mit einer zierenden Rostschicht überziehen, ebenso wie Glas, Holz, Stein, Metall ... einfach jede glatte Oberfläche. Und das in wenigen Stunden. Wir haben verschiedene Präparate getestet (von Modern Options und Marianne Hobby).

Um es gleich vorweg zu nehmen: Mit allen konnten wir Plastikgießkannen täuschend echt rosten lassen und schnöde schwarze Blumentöpfe in eine überzeugende Kupferpatina kleiden.



Und so geht's

Das Prinzip ist stets das selbe: Zuerst wird (bei leicht rauhen Flächen) eine Grundierung aus Malgrund aufgetragen (1). Darauf folgt in zwei oder mehr Schichten eine Eisen- bzw. Kupfergrundierung, die ganz feine, echte Metallspäne enthält (2). Nachdem diese leicht angetrocknet sind, wird mit einem Schwämmchen das entsprechende Oxidationsmittel aufgetupft (3).

Bereits nach etwa 20 Minuten setzt die Rost- bzw. Kupferpatina-Bildung ein. Die Rost- bzw. Patinaschicht ist durchaus langlebig, allerdings korrodiert das Material unter Witterungseinflüssen weiter und verbraucht sich mit der Zeit. Wie bei natürlichem Rost auch, kann es dabei zu Abfärbungen kommen. Eine schützende Schicht aus Klarlack verhindert zwar weitere Korrosion, verfärbt den Rost aber nahezu schwarz.

Was ist ...

... Rost? Rost ist ein Korrosionsprodukt, das entsteht, wenn Eisen oder Stahl in feuchter Umgebung mit Sauerstoff reagieren. Rost ist porös und schützt normalerweise nicht vor weiterer Zersetzung des Materials. Eine Ausnahme ist der COR-TEN-Stahl, ein wetterfester Baustahl.

Bei ihm bildet sich unter der eigentlichen Rostschicht eine dichte Sperrschicht aus chemischen Verbindungen (Sulfate, Phosphate), die den Werkstoff vor weiterer Korrosion schützen. Gartendeko im Handel, die bereits mit einer schicken Rostschicht bedeckt ist, besteht häufig aus COR-TEN-Stahl.

... Patina?
Ein Sammelbegriff für Oberflächenstrukturen und -farben, die durch Alterung entstanden sind. Insbesondere Kupferpatina wirkt durch ihren hellgraugrünen Schimmer sehr attraktiv. Sie entsteht unter der Einwirkung von Kohlen- oder Schwefeldioxid (CO2 bzw. SO2), welche neben Wasserdampf in der Luft enthalten sind.

» Bildergalerie: Papiertöpfe selber herstellen
Newsletter-Anmeldung

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe

Das Ratgebermagazin für Gartenliebhaber. Jeden Monat neu mit einer Vielzahl Tipps und Ratschlägen für den Zier- und Nutzgarten, mit Gestaltungsideen, Trends und Neuheiten rund um das Hobby Garten. Dazu wunderschöne Fotos aus liebevoll angelegten Privatgärten.

Editorial lesen Abonnieren

Aktuelle Ausgabe

GartenFlora Shop

Folgen Sie uns auf Facebook    Folgen Sie uns auf Twitter

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr