Balkon & Terrasse im Mai

Kübelpflanzen umtopfen

Am leichtesten löst sich der Ballen gut durchfeuchtet aus dem Topf.

Start in die Sommersaison

In hochwertigem Substrat, das speicherfähig ist und locker bleibt, gedeihen die Pflanzen nicht nur gut, die Pflege ist auch leichter. Kästen und Töpfe für Balkonblumen nicht zu klein wählen und nicht zu viele Pflanzen hineinsetzen. Mehr Wurzelraum bedeutet weniger Aufwand fürs Gießen und Düngen. Für Kübelpflanzen wählen Sie den neuen Topf nur eine oder zwei Nummern größer als den alten. Das fördert die Wurzelgesundheit und das Blühen. Bei großen Kübelpflanzen können Sie den Wurzelballen etwas verkleinern, so dass im alten Topf Raum für frische Erde entsteht.

Kletterrosen für Kübel

Von Rosen Tantau gibt es jetzt eine Serie kleiner Kletterrosen. Sie erreichen 1,5 bis 2 m Höhe und lassen sich auch in Kübeln kultivieren. Die vieltriebigen Sorten treiben aus der Basis gut nach, sind blattgesund und blühen den Sommer über mit gut haltbaren, gefüllten Blüten. Diese Mini-Climber oder Starlet-Rosen stehen gut in frostfesten, mindestens 60 cm hohen Kübeln mit wenigstens 20 Liter Volumen. Zur Wahl stehen die Sorten ‘Carmen’ (gelb-orange, leichter Duft), ‘Eva’ (rosa), ‘Lola’ (kirschrot, guter Duft) und ‘Melina’ (violett, guter Duft). Als Substrat empfiehlt Rosen Tantau spezielle Rosenerde.

Für die Blumenampel

Lotus maculatus, mit gelb-roten Blüten, eignet sich bestens für sonnige Südlagen. Bei uns blüht der kriechende Halbstrauch von den Kanarischen Inseln bis zum Herbst. Etwas Ton (Bentonit) in der Erde ist ihm sehr willkommen und erleichtert die Pflege. Ballentrockenheit nimmt Hornklee übel, ebenso Staunässe. Immer leicht feuchtes Substrat ist optimal, dazu einmal in der Woche eine Gabe flüssiger Blumendünger. Hornklee kann hell bei zehn Grad überwintert werden.

» Kugelrunder Blütenspaß: Hanging Basket

Und außerdem im Mai

• Umgetopfte Pflanzen: Die Nährstoffe reichen in frischer Erde meist 4 bis 6 Wochen. Zudem müssen die Pflanzen zunächst einwurzeln, erst nach dieser Zeit werden sie gedüngt.
• Kübelpflanzen: Überwinterte Exemplare blühender Arten anfangs mit einem leicht Stickstoff-betonten Dünger versorgen, der das Triebund Blattwachstum fördert. Ab Ende Mai Kalium- und Phosphor-betonten Blühpflanzendünger geben, um das Blühen zu unterstützen.
• Sommerblumen: Mohn und andere einjährige Blumen können auch in möglichst tiefe Kästen ausgesät werden. Oder Sie pflanzen sommerblühende Zwiebelblumen wie niedrige Gladiolen, Schopflilie oder Sterngladiole in Gefäße.

» Nutzgarten: Monats-Tipps Mai
» Ziergarten: Monats-Tipps Mai
» Krankheiten und Schädlinge: Pflanzenschutz im Mai

Newsletter-Anmeldung

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe

Das Ratgebermagazin für Gartenliebhaber. Jeden Monat neu mit einer Vielzahl Tipps und Ratschlägen für den Zier- und Nutzgarten, mit Gestaltungsideen, Trends und Neuheiten rund um das Hobby Garten. Dazu wunderschöne Fotos aus liebevoll angelegten Privatgärten.

Editorial lesen Abonnieren

Aktuelle Ausgabe

GartenFlora Shop

Folgen Sie uns auf Facebook    Folgen Sie uns auf Twitter

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr