Was blüht denn da? Frühstarter!

Sternmagnolie im Garten

Die Sternmagnolie ist als früheste Magnolie ein außergewöhnlicher Blickfang. Doch auch einige andere Gehölze öffnen schon zeitig ihre Blüten.

Haben Sie sich gerade wieder einmal dabei ertappt, wie Sie durch den Garten schlendern, die Augenfest auf den Boden geheftet, um auch ja keine der noch zaghaften Blüten zu übersehen? Schauen Sie auch einmal, was sich da Schönes auf Augenhöhe abspielt, es gibt eine ganze Reihe verführerischer Sträucher zu entdecken.

Auch manches wenig bekannte Gehölz öffnet schon früh seine Blüten, wie der seltene Perlschweif, Stachyurus  praecox. Er ist allerdings etwas frostempfindlich.

Die Farbe des Frühlings ist Gelb. Unübersehbar. Doch es ist ein ganz zartes, helles, zitroniges Gelb, weit weg vom satten Gelb des Spätsommers, das so mancher Gärtnerin nicht behagen will. Und gehört diese heiterste aller Farben nicht ohnehin in diese Zeit, wo man sich nach den wärmenden Sonnenstrahlen sehnt? Die passenden Kontrastfarben, Blau und Violett liefern die kleinen Zwiebelhelden, die wir so eifrig mit unseren Blicken am Boden suchten. Doch zunächst ist unsere Nase gefordert.

» Start ins Gartenjahr

Duftende Blüten

Einer der verkanntesten Zaubersträucher des Vorfrühlings macht mit seinem lieblichen Duft auf sich aufmerksam, Frühlingsahnen verbreitend. Gestatten: Winterduft-Schneeball, Viburnum bodnantense ‘Dawn’. Eben jetzt steht er in voller Blüte, auch wenn er Ende Oktober bereits eine erste Kostprobe an rosaweißen Blütenrispen geliefert hat.

Von überwältigender Statur ist der mannshohe Strauch gerade nicht, ein wenig staksig, steif gar, wirkt er. Dennoch ist er in diesen Wochen der Star. Eigentlich sollte in jedem Garten ein Platz für ihn zu finden sein, und doch: Fehlanzeige in den meisten Gärten. Schade, auch für die Frühaufsteher unter den Bienen.

Hin und wieder gibt es im Gartencenter auch eine weiß blühende Sorte. ‘Hummeltraum’ heißt sie und ist eine nette Ergänzung im Sortiment der Rosa-Blüher. Doch staksig ist in jungen Jahren auch sie. Es tröstet wenig, dass der Strauch im Alter doch noch zu einem malerischen, bogig überhängenden Wuchsfindet.

» Die 10 Jahreszeiten

Frühblüher für Gefäße

Man gibt ihm besser gleich eine lockere Gesellschaft aus verträglichen Stauden und lässt ihn aus einem Teppich von Frühlings-Zwiebelblumen herauswachsen. Und das alles bitte schön gleich am Weg, damit einem der bezaubernde Duft ja nicht entgeht! Gleiches gilt für den Seidelbast, Daphne mezereum, denn dieser seit alters her beliebte Frühblüher bringt seine Blüten nicht bis Nasenhöhe.

Verbeugen wir uns also vor dem nur meterhohen Sträuchlein oder pflanzen ihn gleich im Kübel oder Terrassenbeet, um seinen Duft zu erhaschen. Weil er zu den giftigsten heimischen Sträuchern gehört, ist er allerdings aus vielen Gärten verschwunden. Seine schönen roten Beeren könnten unverständige Kinder gar zu leicht zum Naschen verführen.

» Pflanzen zum Kuscheln

Streichelzarte Blütenkätzchen

Kinderfreundliche Alternativen gibt es allemal: Wie wäre es mit einer Streichelpflanze, einer Kätzchenweide? Am bekanntesten, doch auch etwas steif, ist die auf einen Stamm veredelte Hänge-Kätzchen-Weide, Salix caprea ‘Pendula’. Sie ist das Raumsparmodell, das in jeden Vorgarten passt, das man aber klug platzieren muss, damit es nicht spießig wirkt.

Natürlicher wirkende Weiden im Kleinformat sind die Engadin-Weide, Salix hastata ‘Wehrhahnii’ oder die Schweizer Weide, Salix helvetica, deren Kätzchen ein klein wenig später erblühen. Immer noch früh genug, um Bienen und Hummeln jede Menge heißbegehrten, weil zu der Zeit noch raren, Pollen zu liefern.

Im großen Garten gönnt man sich dennoch lieber die Spitzensorte der Sal-Weide: Salix caprea ‘Silberglanz’. Sie wird bis vier Meterhoch, fast ebenso breit und hat die schnellsten Kätzchen von allen. Oft erscheinen sie schon in der Vorweihnachtszeit, so wird sie in manchen Regionen auch Advent-Weide genannt. Ein paar von den kätzchenbesetzten Zweigen darf man ihr zum festlichen Dekorieren rauben, ohne gleich ein schlechtes Gewissen zu bekommen. Es bleibt immer reichlich Beute für die ersten Bienen übrig. Als weiteres Plus darf gelten, dass diese Weide trockenheitsverträglicher als anderen Weiden-Arten ist.

Sehr zierend sind auch die Kätzchen der Korkenzieher-Hasel an ihren stark gewundenen Zweigen - eine Kostbarkeit, die mit ihrem skurrilen Wuchs auch im Winter auffällt.

» Weidenkätzchen

Sonnengelbe Blüten und Wildfrüchte

Mit ähnlicher Größe, Statur und Ausstrahlung, nur eben im frühlingshaft sonnigen Hellgelb, bewirbt sich allerdings auch die Kornelkirsche, Cornus mas, um die Sympathie des Naturgärtners mit Platz. Entweder – oder? Vielleicht kann man sogar beide haben, denn die Kornelkirsche ist eines der am besten erziehbaren Laubgehölze. Als Bogen über dem Eingang, als Spalierbaum oder Hecke, auf duftige Blütendolden an den zahlreichen Kurztrieben und die feinen Wildfrüchte kann man sich verlassen.

Und jene, die keine Angst vor Goldgelb haben, geben auch unserem Goldglöckchen alias Forsythie, der Frühlings-Zeigerpflanze schlechthin, eine Gartenchance. Schneiden Sie nach alter Gärtnerregel die Rosen, wenn die Forsythie blüht? Doch wo blüht sie heute noch?  

Elke Pirsch


Frühlingsblüher im GartenFlora Shop
Wer auf der Suche nach einem Frühblüher ist, wird vielleicht im GartenFlora Shop fündig. Schöne Blütengehölze sind zum Beispiel das Mandelbäumchen, die Forsythie und der Gefüllte Ranunkelstrauch. Mehr Informationen dazu im GartenFlora Shop.
GartenFlora Gewinnspiel
Newsletter-Anmeldung

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe

Das Ratgebermagazin für Gartenliebhaber. Jeden Monat neu mit einer Vielzahl Tipps und Ratschlägen für den Zier- und Nutzgarten, mit Gestaltungsideen, Trends und Neuheiten rund um das Hobby Garten. Dazu wunderschöne Fotos aus liebevoll angelegten Privatgärten.

Editorial lesen Abonnieren

Aktuelle Ausgabe

GartenFlora Shop

Folgen Sie uns auf Facebook   Folgen Sie uns auf YouTube   Folgen Sie uns auf Twitter

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr