Kugelblüten im Staudenbeet

Themen: Zierlauch, Stauden
Kugel-Lauch (Allium sphaerocephalon)

Der Kugel-Lauch (Allium sphaerocephalon) hat zwar eher eiförmige statt kugelige Blütenstände, doch die kleinen Dolden sind genauso reizend wie ihre kugelrunden Brüder und Schwestern, wirken aber bescheidener. Mit Ziergräsern kombiniert, gefallen die kompakten Köpfchen besonders.

Hatte auch der eine oder andere Züchter seine Finger im Spiel, die Blütenformen unserer Gartenpflanzen sind so vielfältig, wie die Natur selbst. Diese Vielfalt eröffnet Ihnen bei der Gartengestaltung Möglichkeiten ohne Ende. Betrachten wir Blütenformen einmal nicht im botanischen Sinne, sondern eher nach ihrer äußeren Gestalt. Da gibt es Kerzenblüten, Rispen, sanft gerundete Blütendolden, Körbchenblüten und kugelrunde Blüten – die letzteren haben es uns hier besonders angetan. Mir fällt da als erstes der Zierlauch ein. Seine Kugelblüten sind eigentlich Blütenstände, die aus unzähligen feinen Sternenblüten bestehen. Sie mögen es pompös und auffällig? Dann empfehle ich Ihnen den Sternkugel-Lauch (Allium christophii). Seine violett glänzenden Blütenbälle bringen es bis auf 25 cm Durchmesser! Allium ‘Globemaster’ beeindruckt mit imposanten Blütenkugeln, die dazu auf bis zu 80 cm hohen Stielen stehen. Außerdem gibt es Zierlauch-Arten mit kleinen Blütenkugeln wie den zierlichen Kugel-Lauch (A. sphaerocephalon). Er hat nur vier cm große, eiförmige Blütenköpfe, die sich während des Öffnens von Grün zu Bordeauxrot färben.

» Lebendige Vielfalt: Blumenwiesen

ZierlauchGrößte Aufmerksamkeit erzeugen Sie, wenn Sie die Zierlauch-Riesen in großen Gruppen auftreten lassen, beispielsweise als Blütenparade am Wegrand aufgereiht. Es geht auch dezenter. Kombinieren Sie Zierlauch mit Gräsern oder Farnen. Das Wechselspiel von Dichte und Transparenz wirkt hinreißend und spannend zugleich. Phänomenale Hingucker sind auch die Schmucklilien (Agapanthus). Bei ihnen sind ebenfalls zahlreichen Einzelblüten zu einem dichten Blütenball angeordnet. Die aus dem südlichen Afrika stammenden Amaryllisgewächse eignen sich aber nur bedingt für die Verwendung im Beet. Die meisten Arten sind bei uns nicht winterhart und müssen im Kübel geschützt überwintert werden. Vielleicht versuchen Sie es mal mit der blaublühenden, recht frostverträglichen Sorte ‘Headbourne’. Mit Winterschutz übersteht sie auch kältere Winter (bis ca. –12 Grad). Und wer passt zu den kugelblütigen Südafrikanerinnen? Die exotischen Fackellilien (Kniphofia) mit ihren auffälligen Blütenkolben. Gegensätze ziehen sich eben an. Gute Partner sind auch Prachtkerze (Gaura lindheimeri) oder Schleierkraut (Gypsophila). Die filigranen Stauden bringen die Schmucklilien toll zur Geltung. Zu unseren Kugelblüten-Favoriten zählen auch Pompon-Dahlien und Ball-Dahlien. Beide Sortengruppen haben fast perfekte, kugelige Blüten. Der Blütendurchmesser der Pompon-Dahlien ist aber deutlich kleiner. Die aparten Schönheiten haben es nicht nötig, mit anderen Prachstauden in Konkurrenz zu treten. Kombinieren Sie stattdessen verschiedenfarbige Ball- und Pompon-Dahlien mit Gräsern. Das wirkt! Die Liste der kugelblütigen Stauden, Zwiebel- und Sommerblumen ist natürlich noch viel, viel länger. Da ist sicher für jeden Geschmack und jeden Standort etwas dabei. Und es gibt noch zahlreiche Ziergehölze mit kleinen und großen Blütenbällen. Aber das ist ein neues Thema.
Monica Lietzau

» Blatt und Blüte: Zierlauch

Fruchtschmuck

Stern-Skabiose (Scabiosa stellata)Ihre Extravaganz zeigt die Stern-Skabiose (Scabiosa stellata) erst nach der Blüte, ab August. Dann bleibt von den einzelnen Blüten je ein Samen mit einem pergamentartigen Saum zurück. Die eher unscheinbaren Blüten öffnen sich von Juni bis August. Das einjährige Kardengewächs lässt sich einfach kultivieren: Ab April im Frühbeet und ab Mitte Mai im Freiland aussäen, Keimtemperatur 18 Grad. Ideal sind durchlässige Böden in der Sonne oder im Halbschatten. Sorten: ‘Pingpong’, und ‘Drumstick’.

Kuglige Stauden und Sommerblumen

Gefüllte Römische Kamille (Chamaemelum nobile ‘Plenum’) bringt von Juni bis August kleine, gefüllte Blütenbälle hervor. Nach der Blüte schneidet man die Staude stark zurück.
Gefüllter Hahnenfuß (Ranunculus acris ‘Multiplex’ ) erinnert mit seinen dicht gefüllten Blütenköpfchen an kleine Ranunkeln. Die alte Bauerngartenstaude liebt nährstoffreiche, feuchte Böden.
Gefüllter Mohn ‘Antigua’ beeindruckt mit seinen üppig gerüschten Blüten. Die Blüten der einjährigen Sommerblume ähneln kleinen Pfingstrosen.
• Die Gefüllte Bertram-Schafgarbe (Achillea ptarmica ‘Schneeball’ ) blüht ausgesprochen lange Zeit. Die dicht gefüllten, schneeweißen Blüten zeigen sich von Ende Mai bis Ende September.
• Der Moorabbiss (Succisella inflexa ‘Frosted Pearls’) erstaunt mit unzähligen, hellblau überhauchten Blütenknöpfchen.

» GartenFlora Shop: Pflanzen und Saatgut online bestellen
GartenFlora Gewinnspiel
Newsletter-Anmeldung

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe

Das Ratgebermagazin für Gartenliebhaber. Jeden Monat neu mit einer Vielzahl Tipps und Ratschlägen für den Zier- und Nutzgarten, mit Gestaltungsideen, Trends und Neuheiten rund um das Hobby Garten. Dazu wunderschöne Fotos aus liebevoll angelegten Privatgärten.

Editorial lesen Abonnieren

Aktuelle Ausgabe

GartenFlora Shop

Folgen Sie uns auf Facebook   Folgen Sie uns auf YouTube   Folgen Sie uns auf Twitter

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr