Fuchsien – Blütenpracht den ganzen Sommer

Themen: Fuchsien, Fuchsia
Robuste Fuchsien-Sorten mit großen Blüten – das ist bei Sammlern und Anfängern gleichermaßen eine begehrte Kombination. Hier sind fünf Sorten, die beides vereinen und außerdem Sonne vertragen.

Auf die Frage, welche Eigenschaften sich die meisten Kunden bei Fuchsien wünschen, hat die Kübelpflanzengärtnerin Anne Kirchner-Abel sofort eine Antwort parat: große Blüten und möglichst viel Widerstandsfähigkeit gegenüber Frost. Eine Kombination, die bei den weit über 10.000 bekannten Arten und Sorten selten anzutreffen ist. Die großblumigen sind in der Regel nicht winterhart, und die winterharten tragen eher kleine Blüten. ‘Annabelle’, ‘Erika Frohmann’, ‘Hilde Rademacher’, ‘Maori Maid’ und ‘Super Sport’ bieten beides. Und sie machen – anders als die meisten Fuchsien – auch an sonnigen Standorten nicht schlapp. Die pralle Mittagssonne sollte man ihnen trotzdem nicht zumuten, das wäre doch zu viel des Guten für die aus den Bergwäldern Mittel- und Südamerikas stammenden Sträucher.

» Zarte Blüten – starker Charakter: Herbst-Steinbrech

Durch die kalte Jahreszeit kommen als winterhart bezeichnete Fuchsien draußen nur in klimatisch nicht allzu rauen Regionen und wenn sie im Beet ausgepflanzt sind. Wichtig ist auch ein geschützter Standort. Meist frieren die Triebe der Pflanzen bis zum Boden zurück, ab Ende April sprießen dann aber neue und im Juli öffnen sich auch schon wieder die ersten Blüten. Zum Schutz vor starkem Frost deckt man die Pflanzen mit Erde, Fichtenreisig, Laub oder einem umgedrehten Kübel ab. Ganz wichtig: die Fuchsien mindestens 10 cm tiefer in die Erde setzen, als sie im Topf stehen. Das klappt mit jungen Pflanzen noch nicht, sondern erst im zweiten oder dritten Jahr. Bis es soweit ist, bleibt der Nachwuchs im Topf, wird wie eine Kübelpflanze behandelt und frostfrei überwintert. Bis spätestens Anfang Juni sollte eine winterharte Fuchsie im nächsten, oder besser noch darauf folgenden Jahr ausgepflanzt werden, damit sie bis zum Winter gut einwurzelt.

"Letztlich muss jeder ausprobieren, ob die Dauerblüher dem Winter im eigenen Garten gewachsen sind. Wo das Klima rau ist, die Winter lang und sehr kalt sind, hält man auch die winterfesten Sorten besser als Kübelpflanze," empfiehlt Anne Kirchner-Abel. Nach der Überwinterung im Haus werden abgestorbene sowie lange, blasse und dünne Triebe abgeschnitten. Dann wird umgetopft, am besten in eine hochwertige Kübelpflanzenerde. Von Mai bis August deckt ein Volldünger im Gießwasser zweimal wöchentlich den Nährstoffbedarf (auch bei denen im Beet). Fuchsien im Kübel im Sommer reichlich gießen, aber nur wenn der Wurzelballen abgetrocknet ist. Im Winter gerade so viel, dass die Erde nicht austrocknet. Vorsicht vor Staunässe! Wer Fuchsien als Hochstämmchen ziehen möchte, pflanzt sie nicht aus, sondern kultiviert sie im Topf.

Anne Kirchner-Abel kultiviert in ihrer Gärtnerei in Duisburg neben Fuchsien auch Engelstrompeten und viele andere Kübelpflanzen.

‘Annabelle’: Ihre Blütenfarbe variiert mit dem Standort. Strahlend weiß fällt sie im lichten Schatten aus, zartrosa in der Sonne. Auch die Blätter sind an schattigen Plätzen heller. Der Wuchs ist leicht hängend.
‘Super Sport’: Blüten mit hell-karminroten Kelchblättern und weißer Krone leuchten zwischen dunkelgrünem Laub. Das Besondere an dieser halb hängend wachsenden Sorte: An einer Pflanze bilden sich neben rot-weißen Blüten auch rot-weiß-lilafarbene. Eine Eigenschaft, die zufällig auftritt und nicht zu beeinflussen ist.
‘Frau Hilde Rademacher’: Sie wächst kompakter als ‘Maori Maid’, und der Farbton ihrer hellroten Kelchblätter und der lilafarbenen Blütenkrone ist zarter.
‘Maori Maid’: Rote Kelchblätter und violett-rote Krone: eine kraftvolle Mischung. Im Gegensatz zu anderen Fuchsien verblassen die Farben der bauschig gefüllten Blüten nicht. Die Sorte wächst stark und halb hängend.
‘Erika Frohmann’: Starke Leuchtkraft besitzen die blau-weißen Blüten dieser bei Sammlern beliebten Sorte. Die kompakt wachsende Fuchsie wirkt mit ihren überhängenden Zweigen als Hochstämmchen besonders attraktiv.

In Zusammenarbeit mit GartenFlora bietet die Kübelpflanzengärtnerei Kirchner-Abel ein Paket mit den fünf Fuchsien-Sorten ‘Annabelle’, ‘Erika Frohmann’, ‘Hilde Rademacher’, ‘Maori Maid’ und ‘Super Sport’ an. Die kräftigen Jungpflanzen werden in 9-cm-Töpfen geliefert. Das Fuchsien-Paket kostet 22,50 € zzgl. 5,90 € Versandkosten. Der Versand beginnt ab Ende April 2012. Das Angebot gilt bis August 2012 und solange der Vorrat reicht. Versand ins Ausland auf Anfrage. Bestellen können Sie online, per Mail an info@remove-this.kirchner-abel.de oder rufen Sie an: Kübelpflanzengärtnerei Kirchner-Abel, Tel.: 02065/49271.
Newsletter-Anmeldung

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe

Das Ratgebermagazin für Gartenliebhaber. Jeden Monat neu mit einer Vielzahl Tipps und Ratschlägen für den Zier- und Nutzgarten, mit Gestaltungsideen, Trends und Neuheiten rund um das Hobby Garten. Dazu wunderschöne Fotos aus liebevoll angelegten Privatgärten.

Editorial lesen Abonnieren

Aktuelle Ausgabe

GartenFlora Shop

Folgen Sie uns auf Facebook    Folgen Sie uns auf Twitter

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr