Frühlingsraritäten

Zier-Lauchs (Allium aflatunense Purple Sensation)

Majestätisch erheben sich die violetten Blütenstände des Zier-Lauchs (Allium aflatunense Purple Sensation).

Fragte mich jemand nach meinen Lieblingspflanzen, wäre meine Antwort: „Alles mit natürlichem Charme.“ Denn meine Favoriten sind Pflanzen mit zierlichen, anmutigen, eher einfachen als stark gefüllten Blüten. Das Nonplusultra: betörender Duft, auf den Mensch und Insekt gleichmaßen fliegen. In meinem Garten versuchte ich bisher, mich diesem Ideal so anzunähern: mit den frühen Blüten von Obstgehölzen, Kornelkirsche, Haselnuss, Tulpen und Narzissen, den Sommerblüten von Bauern-Pfingstrosen, Stockrosen, Glockenblumen sowie den späten Blüten von Island- und Türken-Mohn, Sonnenhut, Herbst-Aster und Japan-Anemone. Blütenkaskaden von Jelänger-jelieber, Berg- und Gold-Waldrebe beranken und beduften Wände und Pergolen in Sitzplatznähe. Efeu spendet dichtes Blattwerk, dazu späten Pollen für Insekten.

Trotzdem wollte mein Garten bisher noch nicht so recht zum Bild vom Traumgarten passen. Mir fehlte fröhlich-farbiges, natürlich-wildes Miteinander im sonnendurchwärmten Frühlingsbeet, im Wurzelbereich der Obstbäume, unter dem Schirm der bunt gemischten Blütenhecke. Sonnenstauden, Ziersträucher und Schattenpartien meines Gartens wollte ich um Frühblüher bereichern, die bald durch Masse überzeugen oder als erlesene Schmuckstücke an vormals kahlen Stellen unter Gehölzen hervorblitzen. Sie ahnen es sicher schon: Im letzten Herbst wurde ich zum Jäger und Sammler in Sachen Blumenzwiebeln und Knollen ...

» Wachsblumen in groß und klein

Elfenblume Epimedium x rubrumZuerst kam die sonnige Rabatte dran: Hier versenkte ich Blumenzwiebel-Tuffs von Wildtulpen, den kleinen, naturbelassenen Schwestern der Zuchttulpen. Dafür hatte ich die rosa überhauchte Tulipa aucheriana , die weiß-gelb blühende, kräftig duftende Tulipa tarda, dazu die filigranen gelben Blütenglocken der Weinberg-Tulpe sowie die schlanke, rotgelbe Damen-Tulpe ausgewählt. Sie alle schätzen durchlässigen Boden und maßvolle Wassergaben. Ideal für meinen humosen Sandboden!

Als nächstes nahm ich mir die Blütenhecke vor, die seit Jahren die Grenze zum Nachbarn markiert: Von blauen Blütenteppichen in Buchenwäldern inspiriert, setzte ich Zwiebeln vom Hasenglöckchen in den gemulchten, humosen Boden. Jetzt hoffe ich, dass sich die blauen Blütenglöckchen langsam, aber stetig ausbreiten! Teilbereiche reservierte ich für Elfenblumen (Bild). Sie entfalten ihre verschiedenfarbigen Miniblütchen und das regelmäßige Blattwerk, wenn sich die Hasenglöckchen langsam zurückziehen. Deutzie und Hortensie der terrassennahen Pflanzinsel legte ich Zwiebeln der Forellenlilie zu Füßen. Und dort, wo das Regenfallrohr zeitweise ein Moorbeet entstehen lässt, versuche ich nun, die Weiße Schachbrettblume anzusiedeln. Dem Riegel aus bunten Sonnenstauden, der den Sitzplatz vom Rest des Gartens abtrennt, habe ich ebenfalls um „wilde Kerle“ ergänzt. In dem mit Humus angereicherten Boden steckte ich die Zwiebeln der lila Wild-Gladiole. Ihr gesellte ich rotgelbe Blütenzipfel der Horntulpe dazu. Toll, wie emporzüngelnde Flammen!

» Blatt und Blüte: alle Themen in der Übersicht

SchachbrettblumeIm „zahmen“ Teil meiner Pflanzflächen verlangten Rosen, Katzenminzen und Frauenmantel nach höheren Partnern: Bald werden hier violette Blütenbälle des Zier-Lauches über die Pflanzen tanzen! Als Fels in der Brandung setzte ich die dunkelbraunroten Blütentürme der Persischen Schachbrettblume (Bild) dazu. Selbst auf der Nordseite des Gartens, wo das Haus Schatten wirft, ließ sich Frühlingsfrische zaubern: In das Beet zwischen Garage und Gehweg, über die Jahre mit Kompost, Mulch und Humus versorgt, pflanzte ich ebenfalls die zierlichen Elfenblumen. Zwischen Ritzen und Fugen der Gehwegs und der Grundstücksmauer versteckte ich die Knollen zwei besonderer Lerchensporne: Corydalis cheilanthifolia mit blassgelben Blütchen und farnartigem Laub, außerdem Hellgelben Lerchensporn (C. ochroleuca, neu: Pseudofumaria alba. So bekommen die tristen Steine Leben eingehaucht. Jetzt kann ich’s kaum erwarten, bis der wilde Frühling kommt!

Karin Wachsmuth

» GartenFlora Shop: Blumensamen online bestellen
Newsletter-Anmeldung

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe

Das Ratgebermagazin für Gartenliebhaber. Jeden Monat neu mit einer Vielzahl Tipps und Ratschlägen für den Zier- und Nutzgarten, mit Gestaltungsideen, Trends und Neuheiten rund um das Hobby Garten. Dazu wunderschöne Fotos aus liebevoll angelegten Privatgärten.

Editorial lesen Abonnieren

Aktuelle Ausgabe

GartenFlora Shop

Folgen Sie uns auf Facebook   Folgen Sie uns auf YouTube   Folgen Sie uns auf Twitter

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr