Pflaumensorten – Pflaumen erkennen

Wenn wir von Pflaumen sprechen, sind meist Rundpflaumen wie die ‘Ontariopflaume’ gemeint. Zu den sogenannten Hauspflaumen (Prunus domestica) zählen aber auch die länglichen Zwetschgen, die halbrunden Halbzwetschgen, die saftigen Renekloden, schließlich die kleinen gelben Mirabellen und die selten angebotenen, großen Eierpflaumen.

Urformen all dieser Pflaumensorten sind wahrscheinlich Kreuzungen aus Schlehe (Prunus spinosa) und Kirschpflaume (Prunus cerasifera), aber so ganz genau weiß das niemand. Die Obstkundler werden wohl noch lange darüber streiten. Wundern Sie sich also nicht, wenn eine Sorte mal als Zwetschge, mal als Halbzwetschge angeboten wird. Hauptsache, sie schmeckt, oder?  Achim Werner