Schloss Moyland – Hortensienvielfalt am Niederrhein

Fassade von Schloss Moyland

Das Museum Schloss Moyland zeigt moderne und zeitgenössische Kunst. Im historischen Schlosspark befinden sich 1.050 Bäume und 55 Baumarten. Zum Park gehört auch einer der größten Kräutergärten der Region sowie die neue Hortensiensammlung. Fotos: GMH Museum Schloss Moyland

Jetzt wird das Gelände rund um das Schloss Moyland am Niederrhein noch schöner. Im 2006 zum „schönsten Park in NRW“ und zum „zweitschönsten Park in Deutschland“ gekürten Schlosspark befindet sich seit kurzem eine außergewöhnliche Hortensiensammlung.

Über 350 historische und neue Hortensiensorten bereichern nun den Park Museum Schloss Moyland. Sie ergänzen die Schlossanlagen nicht nur unter kulturhistorischen Gesichtspunkten.

Prachtvolle Blütenbälle, lockere Teller oder dichte Rispen – Hortensien begeistern mit ihrer Farbenpracht und den schönen Blütenständen. Für die Besucher bedeutet die Integration der Hortensiensammlung darum auch eine neue Blumen- und Farbenpracht sowie eine Stärkung des Moyländer Gesamterlebnisses von Kunst, Schloss und Park.

» Hortensien - klassisch schön

Ein Wochenende rund um die Hortensie

Seit dem Jahr 2016 wird an der Präsentation mehrerer hundert Hortensiensorten auf dem Gelände der historischen Schlossanlage gearbeitet.

Jetzt, im Sommer 2018, werden die Hortensienpflanzungen auf dem Museumsgelände mit einem eintrittsfreien Wochenende gefeiert und allen Interessierten zugänglich gemacht: Das Hortensienwochenende findet am Samstag und Sonntag, 21. und 22. Juli 2018, statt.

Es bietet unter anderem Garten- und Kunstführungen, floristische Präsentationen, Vorträge, Aktivitäten für Kinder und vielfältige Aktionen, in deren Mittelpunkt die Hortensie steht. Der Besuch aller Museumsbereiche sowie aller Veranstaltungen wird kostenfrei sein.

» Rispen-Hortensien - pflegeleichte Blütenpracht und spektakuläre Farbeffekte

Historische Schloss- und Gartenanlage Moyland

Das historische Schlossgebäude geht ursprünglich auf das frühe 14. Jahrhundert zurück. Nach Umbauten im Mittelalter, im Barock und in der Neuzeit stammt die heutige Architektur im neugotischen Stil aus dem späten 19. Jahrhundert.

In den 1990er Jahren wurde die Gesamtanlage, basierend auf dem letzten historisch überlieferten Zustand, wiederhergestellt. Nach Kriegszerstörung und Verfall wurden ab 1987 erste Restaurierungsarbeiten vorgenommen. Zehn Jahre später wurde das Museum eröffnet.

Parallel zum Wiederaufbau des Schlosses wurde die Parkanlage nach ihrem letzten historisch überlieferten Zustand wiederhergestellt. Heute gehören zum Garten unter anderem auch ein Skulpturenpark und ein Kräutergarten. Der etwa 6 ha große Garten umfasst barocke Elemente, Landschaftsgartenelemente und einen Architektonischen Garten.

Große Pflanzenvielfalt

In der historischen Parkanlage befinden sich 1.050 Bäume und 55 Baumarten, darunter zwei besonders ausgefallene Exemplare, eine Schwarznuss und eine Sicheltanne. Drei Bäume im Park sind über 300 Jahre alt. Ein Blumen- und Staudengarten, einer der größten Kräutergärten der Region sowie die neue Hortensiensammlung vervollständigen das Gesamtbild.

» Die Kopfweide - ein außergewöhnlicher Baum mit vielen Stärken

Kunst und viele Veranstaltungen

Das Museum zeigt moderne und zeitgenössische Kunst. Es ist außerdem ein internationales Forschungszentrum zu Joseph Beuys und enthält den weltweit größten Komplex mit Arbeiten des Künstlers. Sie werden in der historischen Schloss- und Gartenanlage bewahrt und präsentiert.

Das Angebot des Schlosses wird mit Sonderausstellungen zu klassischer und zeitgenössischer Kunst und weiteren kulturellen Veranstaltungen, z. B. aus den Bereichen Musik, Literatur, Kabarett etc. sowie einem alljährlichen Kräutergartenfest und dem Kunsthandwerker-Weihnachtsmarkt abgerundet. Quelle: GMH

Weitere Infos https://www.moyland.de/

Adresse
Stiftung Museum Schloss Moyland
Am Schloss 4
47551 Bedburg-Hau
Telefon +49 (0)2824 9510-60
Telefax +49 (0)2824 9510-99
info@remove-this.moyland.de

Öffnungszeiten
Sommer (1. April – 30. September)
Mo. 11–17 Uhr (nur Historische Gartenanlage)
Di.–Fr. 11–18 Uhr
Sa. und So. 10–18 Uhr

Winter (1. Oktober – 31. März)
Mo. 11–17 Uhr (nur Historische Gartenanlage)
Di.–So. 11–17 Uhr

An Feiertagen und Rosenmontag ist das Museum geöffnet. Am 1.1., 24.12., 25.12., 31.12. ist das Museum geschlossen. Sonder- und Abendöffnungen sind auf Anfrage möglich! Hinweis: Auf dem Museumsgelände sind keine Hunde erlaubt.

Abweichende Öffnungszeiten im Joseph Beuys Archiv und in der Museumsbibliothek.

Weitere Infos zu Anfahrt, Preisen etc https://www.moyland.de/adresse-preise-oeffnungszeiten.html
Newsletter-Anmeldung

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe

Das Ratgebermagazin für Gartenliebhaber. Jeden Monat neu mit einer Vielzahl Tipps und Ratschlägen für den Zier- und Nutzgarten, mit Gestaltungsideen, Trends und Neuheiten rund um das Hobby Garten. Dazu wunderschöne Fotos aus liebevoll angelegten Privatgärten.

Editorial lesen Abonnieren

Aktuelle Ausgabe

GartenFlora Shop

Folgen Sie uns auf Facebook    Folgen Sie uns auf Twitter

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden.

Erfahren Sie mehr